Imkerei und Föderalismus

  • In etlichen Forumsbeiträgen werden Behauptungen aufgestellt die gar nicht generell gültig sind. Im laufe der Zeit sind mir folgende Differenzen aufgefallen:

    1. Tierseuchenkassen gibt es nur im im Osten und Süden der Republik
    2. Staatliche Förderung der Imkerei in Form von Zuschüssen gibt es nur in Bayern, Brandenburg, Mecklenburg Vorpommern und Sachsen. In BAY, BW und MV gibt es auch noch Zuschüsse zur Varroabekämpfung.
    3. Die Auslegung der Bienenseuchen-Verordnung §5,3 (das sind Ausnahmen von der Seuchenfreiheitsbescheingung beim Wandern) erfolgt vielfach auf Kreisebene inklusive dem vieldiskutierten Wanderwart.
    4. Die Landesbauordnungen können den Bau von Bienenständen oder sogar die Aufstellung von Bienenstöcken unterschiedlich auslegen.

    Wem sind noch mehr Unterschiede aufgefallen? Ich lass mich auch gerne in Details korrigieren. Ich konnte nur im Internet recherieren, ihr sitzt über die Vereine und Landesverbände direkt an der Informationsquelle.

  • In etlichen Forumsbeiträgen werden Behauptungen aufgestellt die gar nicht generell gültig sind. Im laufe der Zeit sind mir folgende Differenzen aufgefallen:

    1. Tierseuchenkassen gibt es nur im im Osten und Süden der Republik
    2. Staatliche Förderung der Imkerei in Form von Zuschüssen gibt es nur in Bayern, Brandenburg, Mecklenburg Vorpommern und Sachsen. In BAY, BW und MV gibt es auch noch Zuschüsse zur Varroabekämpfung.
    3. Die Auslegung der Bienenseuchen-Verordnung §5,3 (das sind Ausnahmen von der Seuchenfreiheitsbescheingung beim Wandern) erfolgt vielfach auf Kreisebene inklusive dem vieldiskutierten Wanderwart.
    4. Die Landesbauordnungen können den Bau von Bienenständen oder sogar die Aufstellung von Bienenstöcken unterschiedlich auslegen.

    Wem sind noch mehr Unterschiede aufgefallen? Ich lass mich auch gerne in Details korrigieren. Ich konnte nur im Internet recherieren, ihr sitzt über die Vereine und Landesverbände direkt an der Informationsquelle.

    Hi,


    zu 1. Das ist nicht richtig, es zahlen nur nicht alle in die Tierseuchenkasse ein. In Niedersachsen z.B. ist man darüber versichert, zahlt aber nicht ein.


    zu 2. Auch das ist nicht richtig, alle Bundesländer ( nach meinem Wissen ) haben Förderungsprogramme. Diese sind halt unterschiedlich. Hier in Niedersachsen als Bsp. werden Schulungen und Neuimker auch gefördert. Ebenso die Reinzucht.


    zu 3. Ja, da kann jedes Land und jede Stadt / jeder Kreis zusätzliche Verordnungen erlassen.


    zu 4. Ja, auch das ist leider möglich und in Niedersachsen sogar der Fall.


    Gruss Joachim

  • zu 1. Das ist nicht richtig, es zahlen nur nicht alle in die Tierseuchenkasse ein. In Niedersachsen z.B. ist man darüber versichert, zahlt aber nicht ein.

    Ja, das stimmt so ungefähr. Ich hatte damals die beitragspflichtigen Länder erfasst. Dennoch ist laut http://www.tierseuchenkasse.de/ das Ganze föderal geregelt und die drei Stadtstaaten geben sich offensichtlich nicht mit landwirtschaftlichen Problemen ab und Schleswig-Holstein hat einen Fond dafür eingerichtet.

  • zu 2. Auch das ist nicht richtig, alle Bundesländer ( nach meinem Wissen ) haben Förderungsprogramme. Diese sind halt unterschiedlich. Hier in Niedersachsen als Bsp. werden Schulungen und Neuimker auch gefördert. Ebenso die Reinzucht.

    In Schleswig-Holstein werden ausdrücklich keine Individual-Imker gefördert, sondern nur der Landesverband. Die von mir genannten Länder übernehmen Kosten der Grundausstattung, Jung/Neuimkerförderung wäre wohl passender gewesen.

  • Hi,


    da sind die Länder frei in Ihrer Entscheidung ob und wie sie die zustehenden Förderungen einsetzen.


    Viele sind der Meinung das eine gute Ausbildung wichtiger ist als ein Barzuschuss.


    Bei uns werden Anschaffungen mit maximal 50% und bis höchstens 450€ gefördert.


    Also auch nciht gerade die Welt wenn man mal alle Kosten zusammenrechnet.


    Gruss Joachim

  • Tierseuchenkassen gibt es nur im im Osten und Süden der Republik

    Stimmt nicht, Tierseuchenkassen gibt es in allen Bundesländern und die Meldepflicht für Bienen, gibt es z.B. auch in Hessen, NRW und Baden-Württemberg, Die Meldung erfolgt aber in manchen Ländern über den Imkerverband.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Kleine Ergänzung zu 2.: In Bayern werden in der Varroabekämpfung keine Behandlungsmittel, sondern nur noch Applikatoren (Nassenheider) gefördert - ab einer Menge von 100 Stück, wenn ich nicht irre.

    Richtig.
    Z.B. für den Nassenheider. Das ist dann aber auch nur ca. 1€ pro Packung. Verbunden mit der ganzen Papierschlacht und der Notwendigkeit der Abwicklung über den Verein (wg. Mindestmenge 100 Stk), trinke ich für die paar Euro lieber mal ein Bier über den Durst.

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • Auch in NRW hat man für die TSK zu zahlen.

    Was mich ärgert: Diverse Bieneninstitute bieten Honig- und sonstige Analysen für "Landeskinder" zu deutlich reduzierten Preisen an. Für NRW-Imker habe ich so etwas noch nicht gefunden.

    Karl

    Etwa 12 Völker auf Dadant an etwa 4 Standorten. "Bienenrasse":roll:: Bunte Mischung aus Carnica und Buckfast.

    1. Staatliche Förderung der Imkerei in Form von Zuschüssen gibt es nur in Bayern, Brandenburg, Mecklenburg Vorpommern und Sachsen. In BAY, BW und MV gibt es auch noch Zuschüsse zur Varroabekämpfung.


    zu 2. Auch das ist nicht richtig, alle Bundesländer ( nach meinem Wissen ) haben Förderungsprogramme. Diese sind halt unterschiedlich. Hier in Niedersachsen als Bsp. werden Schulungen und Neuimker auch gefördert. Ebenso die Reinzucht.

    Anteilige Förderung in NI für Neu- oder Jungimker sogar über mehrere Jahre, Reinzucht und auch Gerätschaften, die für Vereinsgebrauch beschafft werden. Diese dann allerdings nicht pauschal im Nachhinein, sondern auf Antrag vor Anschaffung. Es wird ein Fördermittelantrag gestellt, über den entschieden wird, dann kann ein Verein bezuschusstes = gefördertes Gerät kaufen - oder auch nicht. Läuft in unserem Verein zur Zeit, wir warten gespannt auf die Post vom LV...


    Gruß Andreas

  • Den Liebig-Dispenser mit 4,- ist dann ja fast umsonst.


    Gruß

    Butsche

    Es gibt auch Leute, die sagen, der wäre immer umsonst, aber so ist er dann auch noch (fast) gratis ;)

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)