Bienenstand über Hühner/Pferdestall

  • Hallo zusammen.

    An meinen Bienen laufen regelmäßig die Pferde meiner Schwester vorbei. (Abstand 3-4m)

    Die Pferde schauen zwar mal rüber, aber wirklich interessieren tun sich weder Bienen noch Pferde für einander...


    Ich schließe mich aber an, dass ich die Beuten nicht unbebingt in dieser Duftwolke plazieren würde...

  • Im Grundkurs wurde das erwähnt das Pferde und Bienen sich nicht so gut verstehen. Unter anderem wegen dem Geruch der Pferde. Meiner Meinung kommt das nicht gut. Habe aber mitbekommen das in der nähe meines Bienenstandes ein Nachbar imkert und daneben werden Pferde gehalten. Für mich wäre das nur was bei grossem Abstand.



    Grüsse


    Marc

    Dem Ganzen selbstlos dienen

    das lehren uns die Bienen.


    August Ludwig

  • beetic

    Die Völker auf dem Garagendach und dem Flachdach stehen da nicht aus jux.

    Das erste Volk welches auf die Garage kam, kam spontan 2 Tage vor einem 50. Geburtstag. Um dem zu entgehen dass Gäste meinen sie werden betrunken jetzt zum Imker, haben wir das Volk da hoch gestellt.


    Die auf dem Flachdach sind da, weil der kleine Angst vor den Bienen hatte und sie deswegen nicht in den Garten können.


    Die sollen jetzt halt in den Stadel.

    Wenn sowas grundsätzlich sinnbefreit wäre, dann hätte ja niemand ein Bienenhaus.


    Eine Treppe ist vorhanden. Aber bei dem Argument gebe ich dir Recht.

    Ansonsten hätte die Sache halt grundsätzlich alle Vorteile eines Bienenhauses.


    In der Tat wäre auch außenrum noch Platz für die Bienen, ungefähr 520.000 Quadratmeter in eigenbesitz. Aber ein Bienenhaus soll eh gebaut werden. Also war der Gedanke, warum nicht den vorhandenen Stadel verwenden.


    Deine Argumente sind sehr einleuchtende Marion, danke.


    Die Sache mit Kontakt zwischen Pferden und Bienen:

    Der Pferdebereich hat seinen Ausgang auf der Vorderseite ganz rechts.

    Die Bienen sollen auf der Hinterseite ganz links stehen und in diese Richtung auch das Flugloch haben.


    Bezüglich des Bienenaufkommens im Stadel bei TBE und Honigernte: Dazu würde noch eine Wand im OG eingezogen werden, die Bienen und Pferdestall komplett voneinander abtrennt.

    Wären diese Punkte damit erledigt?


    Das mit der Amoniakbildung is kacke. Man müsste also für eine Belüftung der Bienen mit Luft von außen sorgen?



    Manne Deine harablassenden Bemerkungen kannst du dir gediegen sparen.

    Seit ich hier im Forum lese hab ich von dir 0,0 produktive Beiträge gelesen. Ständig hackst du nur darauf rum dass andere Imker doch alle blöd und scheiße sind weil sie 'varroen selektieren'. Aber irgendein Ansatz wie mans besser machen kann von dir? - Fehlanzeige.

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • Vielleicht sollte ein Bienen-Kindergarten-Forum eingerichtet werden.

    und ich melde dich dort sofort an! Einverstanden? Da kannst Du einfache soziale Spielregeln erlernen.

    Ach, so streng würde ich das nicht sehen. Soziale Spielregeln ist da genau der Punkt: so ein Forum lebt von verschiedenen Ansichten, die von unterschiedlich Akteuren auf ihre jeweilige Art vertreten werden. Damit das nicht süße, aber keinem nutzenbringende Konsenssoße wird. Und die Funktion 'der Kaiser ist nackt!' zu rufen bedient halt Manne.

    Oft auch ziemlich gut :) Das macht Dich dann nicht beliebt, ist aber nötig. So wie der Bergische und noch mehr der Bocholter immer reflexhaft rufen, daß der Fragesteller 'DOCH BITTE DAS PROFIL AUSFÜLLEN MÖGEN!' :)

    Ich denk das auch oft, weil sonst die Frage nicht seriös beantwortet werden kann, möchte das aber nicht immer schreiben. Dann freue ich mich über das Geknurre.


    Paßt schon. In dieser Zeit wo alles so pc wird, geht die Schere zwischen manchmal brutaler Wahrheit und dem was man schreiben 'darf' immer weiter auf. Die Probleme werden ja aber derweil nicht kleiner. Aber man eiert um ein Problem herum, weil die harte Wahrheit so weh tut. Das hilft doch keinem. Oder ist das garnicht so wichtig, Hauptsache, wir fühlen uns alle wohl?


    Was mir wichtig ist, ist Respekt voreinander. Dann kann ich problemlos 100% anderer Meinung mit jemandem sein. Ich bin ja selber oft etwas grob oder nervig. Aber (guter Moment um das mal klarzustellen! :) ), ich mein das fast nie persönlich. Da ich Manne und den Bocholter und einige anderen auch so lese, empfinde ich das nicht so verletzend. Vielleicht vertue ich mich ja und es ist total bösartig. Aber die Nachricht entsteht nunmal beim Empfänger :)


    Mehr :) :) :) !!!


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hhm. Stimmt schon. Irgendwie...

    Der Manne ist manchmal etwas anstrengend, aber in dem Punkt hatte er recht.

    Wer ist eigentlich dieser Rase?


    Und Luis: Bienenhäuser sind sowas von 20. Jahrhundert, das kannst du dir gar nicht vorstellen! (ernst gemeint!)

    Der einzige Vorteil ist dass man trocken sitzt... und die 100 Nachteile mag ich gerade nicht aufzählen.

    Gruß Jörg

  • Noch ein Vorteil eines Bienenhauses:

    Man kann gut Imkereigeräte und Bienenbeuten darin lagern....

    Nur sollten die Beuten leer sein...

    :daumen:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Ich habe beides kennengelernt und meine Bienen aus dem Bienenhaus nach draussen gebracht.

    Eindeutige Arbeitserleichterung !

    Und was ich jetzt besonders geniesse: Fluglochbeobachtungen. Das war im ersten Stock nicht möglich.

    Also vorher sehr gut abwägen.

  • die Bienenhäuser sind idR zu klein und zu niedrig und oft auf Hinterbehandlung oder nur eine Reihe ausgelegt. Beutenbänke zu hoch für Magazintürme von 4-5xDNM.

    Mit entsprechender Höhe für Laufkatze mit elektr. Seilzug hat ein Bienenhaus oder Carport schon etwas.

  • Hallo Luis,


    also meine Bau-und Wohnwägen (selbst für Bienenbelange umgebaut) möchte ich nicht missen. Aber als Kompromiss -

    mit wenig Aufwand - wenn eh ein Bienenhaus geplant ist. Macht's doch einen Freiständer am Stadel (transportierbar).

    Material hab ich oben auf dem Dachboden schon genug gesehen.

    Dann viel Spaß beim Basteln...


    Viele Grüße

    Ruth

  • Wenn eine Scheune mit richtigem Scheunentor schon da ist, gleich die Beuten in der Scheune so aufstellen, dass sie mit dem Flugloch zum Tor stehen. Im Sommer das Tor richtig weit offen, im Winter geschlossen. Wind und Wetter haben den beuten nichtsmehr an und die Völker haben im Winter einen gewissen Schutz vor kalten Winden. Was könnte besser sein.

    Auf den Bildern sieht das alles schön luftig aud. Könnte mir gefallen, auch wenn ich lieber Einzelaufstellung in der andschaft bevorzuge.

    Gruß

    Harald

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Vielleicht sollte ein Bienen-Kindergarten-Forum eingerichtet werden.

    ...das ist zwar ein wenig hart formuliert...


    ...allerdings werden hier öfters Fragen eingestellt die:

    a) man durch etwas Nachdenken sich selbst erschließen könnte (das macht natürlich mehr Arbeit z.B. ein Buch lesen, als hier schnell mal eine Frage einzustellen und warten was da so alles kommen wird)

    b) man schnell und einfach klären könnte, wenn man einen Imkerpaten hat/hätte und dem die Fragestellung vor Ort zeigt


    insofern kann ich die Bemerkung nachvollziehen.

    In diesem Fall würde ich aus nicht allzuweiter Ferne sagen, laß' es. Es gibt bessere Lösungen.


    Jonas

  • und ich dachte, dass ein Forum die größere Vielfalt an Erfahrungen darbietet als ein Buch (mit der einen Verfassermeinung).

    Und muss ich immer erst den Bücherschrank durchblättern, damit ich dann doch hier mal eine Frage einstelle?

    Da habe ich gleich eine Frage: Ich imkere mit Warre (Rauminhalt einer Zarge etwa 15 L) zur Zeit habe ich auf 2 Völkern 2 HR, die nicht durchgängig verdeckelt sind, eigentlich beide recht gleich aussehen. Tracht ist noch reichlich und auch noch in den nächsten Monaten. Wie erreiche ich, dass ich nach dem 20.7. einen HR komplett wegnehmen kann? Die Überwinterung soll auf eigenem Honig erfolgen (ein HR).

    Gruß

    Harald

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?