Scalvinikäfige

  • Ich habe heute am 20. Tag die beiden Fangwaben in den ersten 4 Völkern entnommen und bienenfrei in einer leeren und verschlossenen Beute gesammelt. Am Nachmittag waren darin bereits etliche Bienen geschlüpft. Das ist vorfristig!

    Ich vermute, dass die Hitze die Entwicklung der Brut beschleunigt hat. Außerdem habe ich gesehen, dass ein Teil der ersten geschlüpften Bienen verkrüppelt ist.

    Meine Schlussfolgerung: Die Fangwaben sollten spätestens am 20. Tag entnommen werden, danach könnte es zu spät sein.

    Gruß Ralph

  • Ein kleines Update dazu:

    Gestern habe ich die Völker durchgesehen, bei denen die Königinen überlebt hatten und die ich nach 3 Wochen freigelassen hatte.

    Beide Völker weisel- und brutlos, sehr schwach. Werde ich beide auflösen müssen.


    Also nach dieser Erfahrung kann ich die Scalvinikäfige nicht empfehlen.


    Gruß,


    Jan

  • Hallo Ralph,

    Ich habe heute meine 20 Königinnen nach 24 Tagen wieder freigelassen. Alle waren noch da. Teilweise waren neben dem Käfig unbestiftete Schwarmzellen (Spielnäpfchen?).

    Mal schauen wie es nächste Woche aussieht.


    Gruß Jörg

    Hallo Jörg K. ,

    gibt es schon Erkenntnisse.

    Habe meine Königinnen auch gestern freigelassen.

    Waren alle noch putzmunter und überall Stifte im Käfig, bis auf die eine (#162).

  • Heute Durchsicht zwei Wochen nach Freilassung der im Scalvini Käfig gehaltenen Königinnen: keine Verluste, überall schöne Brutflächen, lediglich bei einem Volk eine unten offene Nachschaffungs Zelle gesehen - die weisse Königin war auf derselben Wabe.

  • Ist eine Königin etwas besonderes, dass sie nicht gequält werden darf? Ich quäle lieber ein Tier, als ein ganzes Volk.

    Und wenn ich nicht quäle, dann quält es sich ganz von allein.


    Gruss

    Ulrich

  • Bienen sind nicht so berechnend. Nach 12 Tagen haben sie schon meist eine Neue.

    Meist mit Quälerei für die Alte.


    Gruss

    Ulrich

  • Ich möchte noch einmal auf diesen meinen Beitrag zurück kommen.

    Ich hatte einen Brutsammler aus schlupfreifen Fangwaben ohne ansitzende Bienen bildet und ein BeeBoost-Stäbchen hinzu gefügt. Am 9. Tag entfernte ich das BeeBoost-Stäbchen und setzte ein kleines Wabenstück mit jüngsten Larven und Stiften ein.

    Der Brutsammler hat daraus sehr schöne große Weiselzellen gezogen, die ich jetzt einem anderen weisellosen und drohnenbrütigen Volk gegeben habe.

    Der Brutsammler selbst wird jetzt aufgelöst, um mit den Bienen zwei kleine Jungvölker zu verstärken.

    Fazit: Der weisellose Brutsammler ohne ansitzende Bienen zieht in den ersten Tagen keine neue Königin, wenn man ihn mit BeeBoost ruhig stellt. Ob das auch ohne BeeBoost so ist, habe ich nicht untersucht. Ab dem 9. Tag aber kann man Zuchtstoff geben. Der Brutsammler wird sich dann eine Königin ziehen, die dann wahrscheinlich auch nicht schlecht sein wird.

    Gruß Ralph