Einwintern bei einräumigem Brutraum

  • Hallo liebe Imkers,

    seit letztem Jahr führe ich neben meinen Zander-Völkern auch einige auf Zadant.

    Hier habe ich den ersten HR (mit virtuellem Brutnest) nicht geschleudert, wird den Bienen gelassen.

    Wie mache ich das aber vor dem Einwintern? Mein Plan wäre, diesen HR nach dem Abschleudern unterzusetzen und dann (im Herbst?) wegzunehmen.

    Klappt das? Wird der Honig nach oben umgetragen? Stört das nicht bei der AS-Behandlung (größerer Raum)?


    Bei den Zander-Völkern ist das kein Problem. Die führe ich mit 1 Brutraum, lasse nach dem Abschleudern das ASG weg.

    Dann werden die 2-räumig überwintert. Die untere Zarge ist dann meist im Frühjahr leer.


    Wie macht ihr das bei großem BR (Dadant....)?


    Gruß,


    Jan

  • Wozu brauchen die Bienen den nett gemeinten 1.HR im Spätsommer?

    Wenn du ihn nach dem Abschleudern untersetzt kann es zu Räuberei kommen - würde ich nicht riskieren. Wenn schon, dann irgendwie weglagern und Ende September untersetzen.


    Mein Tipp:

    Alle HR ganz normal abschleudern, auffüttern und behandeln und fertigfüttern.


    Gruß Jörg

  • Je einfacher, desto besser:

    Alle HR abschleudern - ist ggf. etwas Pollen mit drin (diese Waben einschmelzen wg. Wachsmotten und Schimmel).

    Schied im BR an den Rand, auffüllen mit MW oder Leerwaben - füttern, bis Gewicht erreicht ist. Dann hin und wieder Kontrolle bis Oktober.


    Ich lasse die HR nach dem letzten Schleudern von den Bienen putzen, damit sie trocken eingelagert werden:

    Leerzarge über BR / Folie, diese umknicken, so dass ein Durchgang entsteht, abgeschleuderte HR auf die Leerzarge setzten (2 / Volk). Nach 2 Tagen Bienenflucht unter die HR, dann abräumen - alles pico bello...


    Probier's aus


    Rainer

  • ich würde eher bei einigen den Honigraum über ASG wieder aufsetzen, um Reservefutterwaben zu produzieren, die bei einzargiger Überwinterung im Frühjahr gebraucht werden- 2-3 FW je Volk habe ich gerne zu stehen. Wenn man die vielen Bienen aus den 2-3 HR nicht vorher in Kunstschwärmen verwertet hat, haben die dann Raum&Arbeit.

    Die Honigwaben vom virtuellen Brutnest haben Pollenreste und wahrscheinlich auch noch feste Reste vom Raps drin, wollte ich nach dem Schleudern und tauchen in Wasser wieder für die 2Zarger zur Auffütterung verwenden. Die Brutraum-Zarge wird bei denen überwiegend bei der TBE im Juli neu sein.

    Nach den Erfahrungen diesen Winters werde ich nur in isolierten Beuten 1 zargig überwintern und die uni-Magazine- sowie einige starke Frühtrachtvölker in Segebergern in MV wieder 2zargig.

    Zum HR putzen wird entfernt aufgesetzt( eingeschlagene Folie+Leerzarge), aber dadurch die Behandlung verzögert, das würde ich deshalb nur mit Völkern machen, die schon während der Saison eine brutfreie Phase als Flugling oder TBE hatten.


    Gruß Fred