Abdeckfolie - pro und contra?

  • Verhindern von Überbau und Verbau über den OTs oben und bis an den Deckel, Zusammenbau mit dem Deckel. Bei Deckelanheben nicht nur Festhängen der angebauten Rähmchen am Innendeckel, sondern meist ja auch zu Zeiten des Auffütterns Auslaufen von selbst dort eingelagertem Futter und Laufen in die Wabengassen etc., etc.

    Wer wenig reinguckt, Bob der Baumeister in der Kiste und dann Überraschungen vermeiden will

    Wenn da die Mutti von Bob der Baumeister in der Kiste sitzt, dann kriegt sie ein Kreuzchen und bei nächster Gelegenheit darf eine jüngere Dame ihr Glück versuchen und das Regiment übernehmen.

    Festhängende Rähmchen gibt es selten, wenn man den Deckel etwas dreht beim abnehmen - Außerdem hast Du zwischen den HR ja auch kein Leinen, aber sehr wohl pappige Rähmchen. Also auch da drehen...

    Also ich bleibe dabei... ich sehe keinen Vorteil - weder mit Folie noch mit Leinen.

  • Aber für was soll das Tuch den gut sein? Durchschauen geht nicht... Alles andere kann man doch auch in/mit dem Deckel lösen!?

    Laut Warrė regeln die Bienen über das Tuch die Zirkulation. Sie kitten es zu, wenn sie die Feuchtigkeit brauchen und entfernen das Propolis , wenn es zu feucht wird. Löcher nagen sie nach meiner Erfahrung in das Tuch, wenn das Material zu dünn ist. Ich verwende Leinentücher mit Mehlkeister behandelt, das funktioniert gut.

    Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen.

  • @Sonnenvogel: Zirkulation und Feuchtigkeit kriegt man über Deckel/Boden gelöst. Warré hat ja auch noch mit Stroh nach oben isoliert. Kitten über das Leinen, verstehe ich nicht als Wasserspeicherung, sondern als Abstossen eines Fremdkörpers.

  • :lol: Flo, Muttis von Bob hab ich doch nicht mehr - pssst

    Aber zu Beginn meiner Bienenhaltungsversuche und in der Warre, da gab's Bau und Kleister wie jeck.

    Schwarm und Attacke auch :wink:

    Dafür weniger Schleuderarbeit :cool:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Zirkulation und Feuchtigkeit kriegt man über Deckel/Boden gelöst.

    Folie, Tuch, Gitter oder nichts gehören zum Deckel dazu. Deckel ist nicht nur die oberste Abdeckung.


    Man kann darauf hinarbeiten, Völker nach eigenem Geschmack zu haben, aber man kann nicht ausschließen, daß auch mal andere dabei sind, die auch versorgt werden müssen; zumindest kurzfristig.

    Bei der Folie ist der Überaschungseffekt beim Beuten öffnen für Bienen und Imker viel kleiner und nicht so schlagartig. Das hilft Imker und Bienen. Und ein wenig störender "Zwischendurchblick" mit kurzer Übersicht ist weniger störend.

    Ob ein weiterer Honigraum gebraucht wird, ist so z.B. schnell zu sehen, auch zwischen den weit verbreiteten 7-Tagekontrollen. Manchmal ist das notwendig.

  • Ich hab auch nur zwei, und es funktioniert. Bei Wind kann man auch Folie und Deckel zusammen auflegen. Dies Probleme treten oft bei zu dünnen Folien auf. Aber es stimmt, es ist auch oft ein Arbeitsschritt mehr bei der Durchsicht, allerdings ein kurzer.

    Deckel entwachsen und entpropolisieren ist aber auch ein Arbeitsschritt. Meine Mädels unterscheiden da nicht zwischen Folie und Holz.

    Einige pappen gar nichts oben fest, andere schon eher. Je mehr Zuchtziele man an die Bienen stellt, desto schwieriger wird es, diese zu erreichen. Zumal ja die Nachbarimker einen nicht unwesentlichen Teil dazu beitragen bei Standbegattung.

  • Hallo Wasgauimker,

    meine Versuche mit dem Propolisgitter waren ein Flopp. Ich bin jetzt stolzer Besitzer von 18 solchen Gittern. Ich dachte es könnte die Feuchtigkeit via Dämmplatte abziehen. Habe die Rechnung ohne die Dämmplatten gemacht. Wie das halt so ist, ein Gitter ist immer eines noch auf einem Volk. Es wird nicht so festgebaut wie eine Folie und ärgert den Imker nicht beim Auflegen durch ständige Fluchtversuche bei geringstem Wind. Eine Propolisernte so nebenbei ist nicht möglich, da die Kleinen die Ritzen mit Wachs zukleistern. Da gibt es dann so einen Stempel zum Reinigen. Propolis ist wohl nur im Herbst zu ernten, wenn man einen leichten Durchzug herstellt.


    So eine transparente Folie erfreut das Imkerherz, wenn er beim Öffnen das Treiben in vollen Honigräumen beobachten kann.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • @Sonnenvogel: Zirkulation und Feuchtigkeit kriegt man über Deckel/Boden gelöst. Warré hat ja auch noch mit Stroh nach oben isoliert. Kitten über das Leinen, verstehe ich nicht als Wasserspeicherung, sondern als Abstossen eines Fremdkörpers.

    Abbė Warrė: "Der Hauptvorzug dieses Tuches liegt jedoch in seiner Durchlässigkeit, die die Bienen ändern können, vermehren oder vermindern, indem sie auf dem Stoff Kittharz hinzufügen oder entfernen... Dieses Tuch ermöglicht den Bienen das Belüften der Beute... Dieser Abzug der verbrauchten Luft lässt vom Flugloch her frische Luft nachströmen. " (aus dem Buch "Bienenhaltung für alle "- empfehlenswerte Literatur )


    Tut mir leid, wenn ich mich nicht eindeutig ausgedrückt haben sollte.

    Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen.