Honigraum auf schattigerem Volk zum Reifen aufsetzen

  • Hi,


    Mal eine Frage: Einige unsere Völker haben den Raps zu "früh" verdeckelt, d.h. ich messe (auch auf den mittleren Waben im verdeckelten Bereich immer noch 18 % oder mehr. Unverdeckelt sah auch nicht besser aus... Andere Völker könnten wir schon letzte Woche schleudern (im Schnitt waren's dann ca 17,5, gemessen hatte ich stellenweise im offenen bereich sogar 16.5 %)


    Mir scheint es hat mit dem Standort zu tun, die stehen zwar alle am selben Stand, aber z.T sehr sonnig. Das schattigere Volk hatte die besten Werte. Obwohl (oder weil?) sie scheinbar später aus dem Knick gekommen sind. Ich habe gelesen, wenn die Völker schattiger stehen, können die Bienen die Feuchtigkeit besser an die (von außen kommende kühlere Luft) abgeben, was auch Sinn macht.


    So langsam werde ich nervös - es ist mitte Juni der Raps ist seit 2 Wochen durch und ich hab immer noch nicht geschleudert weil die Werte nicht unter die 18% kommen - wenn ich jetzt noch
    wochenlang warte, kann ich nix mehr schleudern weil er fest ist...


    Jetzt frage ich mich ob ich Honigräume von sonnigeren auf ein schattigere Völker aufsetze (ohne die Bienen mitzunehmen natürlich). Hat das schonmal jemand gemacht? Bringts das?


    Gruß Andreas

  • Verdeckelt? Ich würde spontan sagen, verdeckelt wird, damit der Deckel drauf ist - da tut sich nichts mehr.


    Bin gespannt, ob das jemand trotzdem schon probiert hat.

    Seit 2005 Sächsischer* Hobby-Imker mit ca. 10 Völkern in DNM

    * sie summen weicher als die nicht-sächsischen Bienen

  • Du hast möglicher Weise auch einmal warmen und einmal kühleren Honig direkt aus der Wabe gemessen und dabei vielleicht sogar einmal in der Sonne und einmal im Schatten gestanden. Die ATC Funktion am Refraktometer funktioniert meist nicht besonders gut. Je wärmer es ist, um so höher wird der Wassergehalt angezeigt.

    Jedenfalls hab ich das gerade an meinem ATC Refraktometer festgestellt (Made in Germany). Mein Kastanienhonig hatte frisch geschleudert und noch warm ein Ergebnis von ca.19% angezeigt, aber einen Tag später im Raum bei 23°C beim Abfüllen in Bärchen nur noch ca.18%.

    Dann wollte ich es wissen und hab das Refraktometer mal in den Kühlschrank gelegt und siehe da, nach 1/4 Stunde waren nur noch ca. 17% abzulesen!


    Ich will damit sagen, wenn dein Honig voll verdeckelt ist würde ich ihn schleunigst ernten und erst das Endergebnis bei 20°C messen.

  • Kruppi was hast du denn für ein Refraktometer? Ich habe ein Greinorm. Wobei mir auch ohne Refraktometer der verdeckelte Honig schon sehr flüssig vorkam, und meine Befürchtung dann auch bestätigt wurde.


    Ich will halt nicht am Ende des Schleuderns mit 19.5 % da stehen, dann war die Arbeit für die Katz und ich kanns wieder füttern, da kann ich ihn auch gleich drin lassen.


    Ich werde morgen mal eine Zarge messen und auf ein Schattenvolk setzen dann werd ich sehen ob sich noch was tut.

  • Nun mach dir mal wegen der 18,irgendwas % nicht gleich ins Hemd. Bis 20% ist alles verkaufsfähig, in der SChweiz sogar bis 21%. Was ich damit sagen will, diese %-Werte sind auch ein bisschen willkürlich gesetzt. Klar verdirbt er irgendwann oberhalb dieser Werte, aber ob nun 18 oder 19,5 ist relativ egal. Du wirst auch kaum 1to haben, die du noch 3 Jahre lang verkaufst.

    Und der verdirbt auch nicht gleich übermorgen. Und wieder verfüttern must du den auch nicht. Zumal du ja auch trockneren Honig hast, dann kannst du die Honige ja auch mischen und so auf halbwegs vernünftige Werte kommen.


    Grüsse, Robert

  • Hi


    Kruppi, wir haben das selbe Refraktometer, ich werd es mal testen.


    Josef - ich hatte schon Kunden die "gebunkert" haben und in der nächsten Saison noch Honig vom Jahr vorher hatten. Ja lt Honigverordnung sind 20% erlaubt. Aber meine Erfahrung zeigt, dass wenn ich am Volk 18% messe, im Eimer dann oft 18.5 oder 19 rauskommt. Wenn dann auf den Waben immer 19 oder 20% messe (und mir schon beim Probenziehen der Honig recht dünnflüssig vorkommt), will ich nicht schleudern. Obs nun am Refraktometer liegt oder nicht weiß ich natürlich nicht aber am Volk kann ich ja nur Stichproben messen. Aber ihr habt recht, ich kann ja auch ein kürzeres MHD drauf machen oder mischen. Als ich noch kein Refraktometer hatte, hat's ja auch geklappt :)


    Mich hätte aber viel mehr die Sache mit dem Schattenplatz interessiert. Ich habe gestern mal umgestellt und knapp 18% gemessen. Werde heute nochmal messen gehen.


    Gruß Andreas