Inverser Bienendiebstahl - mal was anderes! Oder: Hat da wer seine Bienen samt Segebergern im Wald vergessen?

  • Werbung

    Wollte nur zum Ausdruck bringen, daß die vereinsfreien Imker oft die sind, die ihre Zeit nicht auf Vorstandssitzungen und wöchentlichen Imkertreffs verbringen möchten, sondern bei ihren Völkern. Oder bei Weiterbildungen, oder sie geben Kurse....

    Du hast vergessen, dass sie sich lesend fortbilden und das was sie wieder vergessen oder nicht kapiert haben in Foren nachfragen. "Muss ein Volk eine Königin haben?"


    :):S8| Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Was zum Kuckuck sind denn Schwarzimker?

    Meinst Du damit etwa die nicht-im-Imkerverein-ihres-Vertrauens-vertretenen Imker?

    Wenn das so ist, machst du gerade per Federstrich ca 85% aller weltweit tätigen Imkern zu "Schwarzimkern"

    Vereinsmeierei ist ein deutsches Hobby, der Rest der Welt kommt sehr gut ohne klar.

    Schwarzimker bist du ganz schnell!

    Wenn du im falschen Verein bist, und dir die "Amtsperson Wanderwart! (mit 2 Völker)" ahnungslos erzählen will was du darfst oder was ihm nicht passt!

    Meine Stände sind gemeldet...Und doch bin ich Schwarzimker.....!

    Sowas!

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Hi Leute,

    ich habe wegen eines "herrenlosen" Standes mal mit dem zuständigen Vet. gesprochen. Auskunft: Erst mal einen Zettel dran, mit der Aufforderung in angemessener Zeit zu reagieren. Erfolgt keine Reaktion, mit Rücksprache beim Vet. das /die Volk/ Völker in Quarantäne stellen, also bergen. dabei einen Infozettel hinterlassen, wo die Gegenstände abzuholen seien. Stichwort BGB, herrenlose Bienen und Eigentumserlangung versus Diebstahl.

    Eine "Bergung" war nicht erforderlich (zum Glück), der Eigentümer meldete sich, "kleinlaut" - Adresszettel und Anmeldung beim Amt "vergessen".

    ABER man sollte / muss reagieren, schon aus Gründen des Seuchenschutzes.


    Grüße aus der Lausitz

    Knäcke


    PS. Im Forster Rosengarten sind Rosengartenfesttage 23.-25.6.17

    ich bin auf dem Stand: Bienenwagen auf der Reisigwehrinsel zu finden.

    Ein Besuch des Gartens lohnt sich immer.

  • Ja, so sind sie die Preußen. Große Aufregung wegen einem Bienenvolk. Das geht ja gar nicht an. So eine Schwarzimker muss man verfolgen und nicht ihm helfen. Der Schuster Voigt lässt grüßen.


    Hallo Kruppi,

    man sollte noch wissen, ob die Beute leer war, denn dann wäre er ein Schwarzimker gewesen.


    Remstalimker:thumbup:

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Große Aufregung wegen einem Bienenvolk. Das geht ja gar nicht an. So eine Schwarzimker muss man verfolgen und nicht ihm helfen. Der Schuster Voigt lässt grüßen.

    Ich wünsche dir mal eine immer wieder aufflammende AFB, wie in Hamburg-Harburg oder Bad Oldesloe. Die gemeldeten Stände sind alle sauber: Es ist zum Heulen und man bekommt Hass auf die "Schwarzimker".

  • Hoppla Imker 2016,

    ich würde dir das nicht wünschen. Du bist wohl so wie in einem anderen Faden der Wanderwart beschimpft wird. Man sollte die Kirche im Dorf lassen. Nicht jeder Unwissende ist ein Verbrecher. Bei der im Moment wachsende Imkerflut stehen auch bei mir viele unbekannte Beuten herum. Ich hefte dann zum Zwecke der Rückmeldung eine Schreiben des Landratamtes und meine Adresse dran. Bei mir meldet sich in der Regel keiner. Lustig ist, dass meine Informanten ihren Standort mir auch nicht angezeigt haben.


    Faulbrutfreien Stand wünscht Imker2016


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Lieber Imker 2016,

    das Problem ist oft die mangelnde Fachkenntnis. "Faulbrut darf man nicht am Stand dulden." Beim kleinsten Anzeichen muss man sofort durchgreifen. Aber wenn man nur 2 Völker hat? Ich bin seit fast 40 Jahren BSV und hatte in meinem Bezirk noch nie einen Fall, weil lauter Erfahrene aktiv werden. Das hat sich geändert. Heute werden Völker aufgestellt und im folgenden Jahr stehen sie immer noch mit 4 Zargen und keine Biene zeigt sich.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Remstalimker ()

  • Moin, moin,


    und es ist ja im Hamburger Süden keineswegs sicher, dass so eine Faulbrutquelle bei nicht gemeldeten Imkern zu suchen, zu finden und auszuräumen ist... Gibt auch gemeldete, die noch gute Waben irgendwo haben oder Bestäubungsverträge, wo dann auch noch Bienen und Material sind, die erst nach Vertragsleistung und nachdem die Sanierungsaktion durch ist, wieder in's Bewußtsein treten und heimzu wandern... Man sagt sogar, es gebe Züchter, die wertvolle Königinnen nicht dem Risiko einer Sanierung aussetzen wollen.

    Sagen möchte ich damit: Hass und das Zeigen auf Andere hilft da nichts. Und urteilen sollte man erst, wenn man weiß, was Sache ist.


    Hinsichtlich des Themas könnte ich mich auch vorstellen, dass eine Rückwanderung die Transportmittel überfordert hat und die Bienen dann erstmal abgestellt wurden...?

    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Leider gibt es immer wieder Imker, die ihre Stände nicht dem Vet. melden. Bei uns gibte es nur noch eine Wandergenehmigung, wenn eine negative Futerkranzprobe vorlag. Es gibt aber immer "Schwarzimker"; die in die Heideblüte einwanden, ohne Wandergenehmigung. Zum Schutz der einheimischen Bienen und Imker hat dies dann Folgen durch den Kreis-Vet. Wir müssen uns vor dem Einschleppen der AFB schützen. Und der Wanderwart und viele Imker sind doch mehr unterwegs im Gelände, als sich diese Imker vorstellen können. Das kann dann mit einer Sicherstellung der Völker enden.

    Wir haben Regeln, die sollte und kann auch jeder Imker einhalten!

    Manchmal muß man Imkern auch erklären, dass sie die Grundbesitzer ansprechen und fragen müssen und dann einen Wanderantrag an den Landkreis zu stellen haben. Geht ja eigentlich einfach, kostet aber 10€, und manche Imker sind wirklich geizig.

    M.b.G. Heidjer

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)