Schwarm kehrt zurück und irgendwie doch nicht

  • Komische Situation, Mitte Mai ist von einem Volk ein Vorschwarm abgegangen(leider habe ich mir das Datum bei diesem Volk nicht notiert, mach ich sonst immer) Darauf hin natürlich WZ gebrochen ausser eine. Nun ging vor ein paar Tagen ein Nachschwarm ab. Ok,wieder reingeschaut, muss wohl eine WZ übersehen haben(keine Stifte, Maden, offene Brut) und aufeinmal hat es wie wild getutet,oh dachte ich mir, da ist die neue Junge Koennigin schon draussen. Darauf hin brach ich einfach die noch 3 unverdeckelten WZ, weil ich dachte, eine Junge ist geschlüpft und bitte nicht noch ein Nachschwarm. Mhhhh Heute Vormittag ging von diesem Volk auf einmal ein Schwarm ab. Schwirrte im Walnussbaum herum und wollte sich nicht wirklich setzen. Dann flogen sie doch wieder ins Muttervolk zurück. Später sah ich doch eine kleine Traube in der Wallnuss hängen, diesen habe ich noch eingefangen.

    Waren eventuell doch mehrere Jungköniginnen im Volk? Wovon ich theoretisch ja ausgehen muss.

    Aber warum ist der Großteil des Schwarmes wieder zurück zum Muttervolk?

    Reingeschaut habe heute nicht mehr, fehlte mir die Zeit. Aber da die gezeichnete konnigin eh im Vorschwarm weg ist, ist suchen nach einer Prinzessin jetzt eh ein Glücksspiel. Zumindest bei mir ;).


    Jemand Ideen warum ein Teil wieder zurück ist?

    Bin gerade etwas verwirrt, vielleicht ist des Rätsels Lösung ja auch ganz einfach.

  • Hmm, Königin ev. verloren? Wie groß ist denn die zurück gebliebene Traube?


    Solltest Du aber mal genauer durchschauen denn wenn da jemand tutet, dann quakt da auch jemand in der Regel und dann nützt es nichts, offene WZs zu brechen. Die tütet nicht ohne Grund...


    M.

  • Stimmt,

    wenn es tutet, hast Du nur eine Chance, die noch geschlossene Zelle(n) zu finden und zu brechen oder zu bergen.

    Wabe raus und horchen, auf welcher es tutet birgt allerdings evtl. schon das Risiko, dass durch Entnahme und Dauer das Tuten und die Vibration entfällt und deshalb genau dann Nr 2 schlüpft.

    Da heißt es, schnell arbeiten.

    Zum Zellen suchen ist es immer besser, die Waben ordentlich abzustoßen, sonst bleibt es kaum aus, das da was verstecktes übrig bleibt.


    Gruß Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hmm, Königin ev. verloren? Wie groß ist denn die zurück gebliebene Traube?


    Nicht mal ein Kilo. Sehr klein. Hing vorbildlich in Traube am Ast.

    Werde wohl noch nochmal reinschauen müssen. Vielleicht ist jetzt die Tütende(Schwarm Ast) raus und die Neue, deren WZ ich wohl übersehen habe drin.

    Wäre ja optimal.

    Aber habe dieses Jahr eh zu tun mit Nachschwaermen. So oft wie dieses Jahr habe ich sonst nie in die Kisten geschaut. Ich weiß, der den Fehler macht, ist vor der Kiste und nicht in der Kiste.

  • Solche Reste sind oft Jungbienen, mitgerissen imSchwarmgeschehen und beim Rückflug nicht aufgepasst bzw. noch nicht den alten Standort auf dem Navi.

    Deshalb bleibt ihnen nichts anderes, als sich am Schwarmplatz aufzuhängen.

    Da muss also nicht immer eine zweite Königin die Begründung sein.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper