Pflege von kleinen Schwärmen

  • Heute konnte ich meinen ersten Fremdschwarm einlongieren - etwa fußballgroß.

    Meine eigenen Vorschwärme kenne ich mir deutlich größer und tippe daher auf einen Nachschwarm. Doch mit Nachschwärmen habe ich keine Erfahrung.

    Einen HR traue ich denen nicht wirklich zu. Ich hätte eher das Gefühl die noch füttern zu müssen, zumal bei mir gerade Ebbe mit der Tracht ist.

    Sollte ich füttern und wann? Erst mit Eilage, um keinen Auszug zu riskieren?

    Aktuell sitzen die in einer ZaDant-Zarge mit großzügigen Anfangsstreifen. Und werden die Tage auf die besetzten Gassen geschiedet. Wachs schwitzten die schon im Auto und am Baum aus.


    Grüße

  • Ist ein Nachschwarm nicht auch ein Naturscharm, also füttern nach drei Tagen, egal ob Tracht oder nicht. Meines Wissens nach, darf nicht zu viel auf einmal gegeben werden, damit sie es auch vornehmlich für den Bau verwerten.

    Wovon sollen sie die Anfangsstreifen erweitern, wenn keine Tracht vorliegt und du erst mit Eilage füttern willst?


    Ab Mittwoch/ Donnerstag dünn füttern um einen Auszug gegen zu wirken. Sie werden bauen wie verrückt. Schied würde ich direkt setzen auf 4 oder 5 Rähmchen..


    Viel Erfolg!;)

  • Fußballgroß ist nicht klein. Faustgroß ist klein ;)

    Am Montag hast die eingeschlagen, da würde ich doch direkt heute schieden und füttern, alles wie beeg gsagt hat.


    Empfehlen kann ich noch die Milchsäurebehandlung. Die macht man am besten dann, wenn schon einige Waben gebaut sind und die ersten Stifte zu sehen sind, abends oder frühmorgens, wenn möglichst viele Bienen daheim sind. Zudem besteht dann nicht die Gefahr wie wenn man mittags an der Kiste rumwurschtlt, dass du die Königin irritierst falls die vllt doch gerade auf Hochzeitsflug war und grad dann zurückkommt. Wenn das Wetter bei euch passt, würde ich sagen mach mal in einer Woche die MS- Behandlung und bei der Gelegenheit befriedige die Neugier - und schau nach Stiftln ;)

  • Hallo Chris


    Füttern immer Abends, ab dem 3. Tag, mit einem halben Liter Zuckerwasser 1:1 , Honigwasser ist natürlich noch besser. Mehr würde ich bei Anfangsstreifen nicht füttern und das 10 Tage lang, dann nimmt der Bautrieb wieder ab.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Kleines Update:

    Doch ein Vorschwarm. Die Königin stiftete und natürlich sind die jetzt geschiedet und werden gefüttert. Mit den vier zu einem Viertel besetzten Waben, war der Schwarm aber wohl nur eher handballgroß. Naja, habe ich was zum betüddeln:rolleyes:


    Danke für die Antworten