Weiselloses Volk mit Königinnenableger vereinigen oder abfegen?

  • Nach einem ereignisreichen Start in die erste «richtige» Saison (wer gerne liest, findet die Geschichte hier: Nachschaffungskönigin abgeschwärmt?) stehe ich vor einem neuen Problem, für das ich ein neues Thema eröffnen möchte:


    Ich habe einen Jungfernschwarm in eine Beute einlogiert. Das war vor zweieinhalb Wochen. In dieser Zeit hat er mir sieben Zanderwaben komplett mit Naturbau und massenhaft Honig gefüllt – unglaublich! :) Schon zu Beginn ist mir aber ein Geheule aufgefallen. Ich dachte, das lege sich, wenn die Prinzessin begattet sei. Gestern bei einer kurzen Durchsicht stellte ich fest, dass da keine Brutansätze sind. Irgendwo habe ich so etwas wie eine Nachschaffungszelle entdeckt. Wo die herkommt? Keine Ahnung! Ein Spielnäpfchen war auch da, aber abgesehen davon nur Pollen und Honig, Honig, Honig. Meine Diagnose: Das Volk ist weisellos. Das Wetter war in den vergangenen zweieinhalb Wochen traumhaft. Ein anderes Volk, in dem zur selben Zeit eine Königin geschlüpft ist, hat schon ein ordentliches Brutnest angelegt. Ich kann mich irren, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass meine Diagnose stimmt.


    Wie würdet ihr vorgehen? Weiselprobe einhängen? Auf einen Königinnenableger aufsetzen (ungefähr so: Wirtschaftsvolk weisellos, mit Ableger vereinigen?)? Abfegen und Zarge als zweiten Honigraum auf ein starkes Volk aufsetzen?

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).

  • Insofern Du keine begattete Königin zusetzten kannst, würde ich es vereinigen.
    Die Bienen sind bereits schon älter und haben sicher nicht mehr die richtige Kapazität nun aus einer Brutwabe noch eine Königin groß zu ziehen und abzuwarten, bis die erste neue Brut schlüpft....

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Danke Euch beiden! Vereinigen wäre meine erste Wahl. Eine vorgelagerte Weiselprobe kann aber auch nicht viel schaden ... Wie lange lasse ich diese drin? Und was mache ich anschliessend damit? NZ zerstören und return to sender?

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).

  • Das ist aber komisch, dass die dann so gebaut haben, eingetragen und Pollen eingelagert.


    War da so was wie ein Brutnest vorbereitet?


    Wenn da mal nicht doch eine Trödlerin vorhanden ist?...


    Ja, erst einmal Weiselprobe. Und kommt drauf an, was Du möchtest. Noch ein Volk, dann kauf denen eine gegattete Königin und setz sie zu.

    Sonst vereinigen, klar.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Okay. Ich will nicht noch ein Volk. Vom Honig würde ich gerne so viel wie möglich selbst abgreifen. ;) Ja, das mit dem Bau ist wirklich seltsam, aber von einem Brutnestansatz sehe ich nichts. Vielleicht ist die Prinzessin verloren gegangen? :/ Ich kann ja mal versuchen, Bilder zu machen, wenn ich die Testwabe reinhänge ...

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).

  • Ich nochmals! ;) Vorab: Ich brauche wohl eine neue Brille. :S Vorhin wollte ich die Weiselprobe reinhängen. Dabei wollte ich für Euch ein paar Fotos schiessen. Man ist ja schliesslich auch etwas stolz auf eine der ersten ausgebauten Kisten. ;) Zuerst habe ich die Nachschaffungszelle gesucht (siehe Bild 1). Doch was sehe ich in den Zellen daneben? Rundmaden! War gestern wohl schon spät (Dämmerung) und weiss auf weiss (erstbebrütete Naturwabe) schwierig zu erkennen. Zudem habe ich mich davon täuschen lassen, dass dies das einzige Volk ohne Pollen auf der Unterlage war. Ach, ich schäme mich! ?(


    Ich habe noch ein zweites Bild (Rückseite derselben Wabe). Da sieht man, dass aus dem Spiel Ernst wird. Das sind die zwei einzigen NZ, die ich gesehen habe (was ja nicht viel heissen muss :S). Ist das Volk mit der Regierung unzufrieden? :/


    Zur reinen Unterhalrung hänge ich noch ein paar Bilder mehr an.

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).

  • Du brauchst Dich nicht zu schämen; das ist auch schon anderen Leuten passiert.

    Und Deine Nachschaffungszellen sind ohne Inhalt nur Spielnäpfchen, die um diese Jahreszeit bei Völkern, die gut drauf sind, oft standartmäßig mitgebaut werden.

    Werden sie aber bestiftet und Maden gepflegt, möchte das Volk umweiseln und Du solltest es dann um diese Zeit gewähren lassen. Die Schwarmzeit ist, jedenfalls hier bei uns, vorbei.


    Viel Erfolg!

    Quirin

  • Ich (Hobbyimker) würde sie machen lassen. Vielleicht hat die neue einen Schaden, der zwar Bestiften zulässt aber den Ansprüchen des Volkes nicht genügt.

    Den Profi-Imkern würde die nachgeschaffte Kö wohl nicht genügen, mir als Hobbyimker wäre sie als F1 erstmal gut genug. Vereinigen kannst Du ja später, wenn sie Dir nicht gefällt - welche auch immer (die Originale denn doch, oder eine Nachgeschaffte) es am Ende dann ist.


    Gruß, iJörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Ähm - die sind drohnenbrütig.

    Das habe ich auch befürchtet. Wollte aber keine weiteren Mutmassungen von mir geben, um Peinlichkeiten zu vermeiden. :P Also bleibt nur Abfegen, oder?

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).

  • Hallo,


    Du kannst ja noch eben warten, bis man es wirklich an der Verdeckelung sehen kann.

    Kommt mir so vor.

    Nochmal überlegt war es auch nicht viel Bau für einen Schwarm. Kommt auf die Größe an. Die Bilder zeigen keine Übersicht der Wabe. Mir kommt es so vor, denn die scheinen nur grüppchenweise Zellen mit But zu haben, das völlig am Rand und vermutlich kein Brutnest. Die Maden sehen schon so aus bzw. Ansätze zur Hochverdeckelung/ Buckel.

    Schwärme werden manchmal schnell drohnenbrütig.


    Du willst eh kein weiteres Volk, also abkehren, ja.

    Man kann die sanieren mit Brutwabengabe. LEtztlich brauchst Du dafür wieder Masse anderer Völker und ich würde es daher andersherum machen: Masse FÜR andere spenden.

    Die Bienen haben wieder eine Aufgabe und ein Volk mit Königin.


    Gruß


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Danke, Marion! Das war ja der Jungfernschwarm, kein "richtiger". Aber daa mit den kleinen Brutnestern kann ich bestätigen. Auch schienen mir die Zellen ausgezogen. Deshalb habe ich auch Bilder von schräg gemacht. Nachher dachte ich dann: "Das hast Du Dir nur eingebildet." Ich bin für abfegen, da im Moment Honig > Völkerzahl. ;) Wenn ich die Wabe abgefegt habe (vorher werde ich nochnals ganz, ganz genau schauen), schneide ich die kleinen Brutnester am besten aus den Waben, oder? Dann hänge ich die Waben als zweiten HR über das stärkste Volk, dachte ich mir ...

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).