Mittelwandgiessform wassergekühlt oder luftgekühlt

  • Wir wollen dem Blauton-Hersteller aber kein Unrecht tun: Seine Matritzen gehören zu dem Besten, was auf dem Markt ist.

    (Ich habe mittlerweile drei verschiedene von Blauton und zwei anderer Hersteller ausprobiert.)

    Der Umgang mit den Kunden steht auf einem anderen Blatt.


    Bei dem Bausatz muss man da und dort nacharbeiten. Ich habe z.B. die Dichtungen mit Silikon eingeklebt, seitdem ist alles wunderbar.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Wir wollen dem Blauton-Hersteller aber kein Unrecht tun: Seine Matritzen gehören zu dem Besten, was auf dem Markt ist.

    Das hat ja auch niemand angezweifelt.


    Es bleibt die (bislang unbeantwortete) Frage, wieso der (IMHO kritische) Arbeitsgang des Aufklebens auf den Kunden abgewälzt wird.

  • Dann frag ihn doch mal persönlich!

    Bisher hat er auf Fragen per Mail immer ziemlich schnell und zufriedenstellend geantwortet.

    Viele Grüße aus der Westlausitz


    "Was tausend Wichte sagen, bekommt Gewicht" - Johann Nepomuk Nestroy

  • IMHO kritische


    Sicherlich verklebt man nicht jeden Tag derartiges, doch sollte es für einen halbwegs begabten Heimwerker kein Problem darstellen....

    Abwälzen? dem Interessenten steht es doch frei diesen, oder eben einen anderen Bausatz zu wählen!


    Ne, was es in D alles so gibt...!:roll:

    Kein Böses Wort, keine solche Tat könnten mich so hart treffen wie der ungläubige Blick meiner Hunde!

  • Wir wollen dem Blauton-Hersteller aber kein Unrecht tun: Seine Matritzen gehören zu dem Besten, was auf dem Markt ist.

    Das hat ja auch niemand angezweifelt.


    Es bleibt die (bislang unbeantwortete) Frage, wieso der (IMHO kritische) Arbeitsgang des Aufklebens auf den Kunden abgewälzt wird.

    Fängt das schon wieder an?

  • swissmix ich warte nur auf die benennung eines anderen Herstellers. Irgendwann muss er doch mal mit Werbung beginnen...boar.

    Kein Böses Wort, keine solche Tat könnten mich so hart treffen wie der ungläubige Blick meiner Hunde!

  • Ich glaube der joew entwickelt zurzeit eine eigene MW presse und versucht deswegen schonmal vorsorglich die Konkurrenz nieder zu machen.

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.



  • Von unserer Seite folgende Ergänzung:


    hornet@ hatte in seinem ‚Erfahrungsbericht‘ Aussagen und Behauptungen hier eingestellt, die nicht den Tatsachen entsprechen. Daraufhin - und das gehört nicht hier an die Öffentlichkeit - haben wir obigen Text gemeinsam besprochen und im gegenseitigen Einverständnis zur Veröffentlichung freigegeben. Dieser Text steht nun oben und wurde von hornet@ eingestellt.


    --------------------------


    Von unserer Seite eine weitere Ergänzung in blau:


    hornet@ hatte veröffentlicht:

    „Dass die Dämpfe des Klebe-Zeugs ..... ziemlich giftig sind, ....“

    Da ist sachlich nicht war.


    hornet@ hatte veröffentlicht:

    „Und gerade bei der rapid-Geometrie, wo es nur die Grundform hat ohne Stege…“

    Da ist sachlich ebenfalls nicht richtig.


    hornet@ hatte veröffentlicht:

    "Diese Dichtungen reißen leicht..."

    Dies ist technisch nicht möglich, weil die Dehnung für einen Abriss über 200% sein muß.

    Dies bedeutet: ohne Gewaltanwendung oder unsachgemäße Handhabung, reißen die Silikonseitenbegrenzungen nicht.


    hornet@ hatte veröffentlicht:

    "Ein paar Fallstricke hat es darüber hinaus schon..."

    Diese Wortwahl könnte zu Mißverständnissen führen: wir stellen unseren Kunden keine Fallstricke, sondern wir informieren in einer ausführlichen und bebilderten Anleitung wie der/die Kunde/in den Bausatz selbst fertig stellen kann. Falls Fragen auftauchen, werden diese per Telefon oder per Mail sehr zügig beantwortet.


    Mit diesem Beitrag/Erklärung hoffen wir, dass ein wenig mehr Eindeutigkeit/Versachlichung in diese Diskussion kommt.


    Jonas

  • jonas : Das ist ja alles schön und gut, und sicherlich hast du recht was die technischen Details angeht. Aber schreib das nächste mal halt gleich einfach selber eine Stellungnahme zu einem Beitrag der dir nicht passt, öffentlich - so wie du es ja jetzt im Endeffekt eh gemacht hast! Das kommt einfach besser.


    Denn man braucht doch niemanden per PN um Richtigstellung nötigen. Ich hatte schon den Eindruck, das hornet versucht hat, das Thema reflektiert aus seiner Erfahrung/ seinem Wissensstand zu beleuchten. Dass er sich dann bei ein paar Punkten geirrt hat kommt vor und hättest du easy mit einem Kommentar dazu richtigstellen können. Er hat eure Form ja nichtmal schlecht wegkommen lassen.


    Das oben ist MEINE Meinung.

  • jonas Das sehe ich ebenso wie rugnuza.

    Kläre das in Zukunft doch selbst und direkt, statt über PN.


    Gruß Mario

    Kein Böses Wort, keine solche Tat könnten mich so hart treffen wie der ungläubige Blick meiner Hunde!

  • jonas: Es nervt tierisch.

    Wofür haben wir uns auf diesen Text geeinigt, wenn du nun doch wieder davon abweichende Passagen einfügst?!?

    Stimmt deine Aussage vom "gegenseitigen Einverständnis" also gar nicht?

    Natürlich sehe ich mich deshalb nun auch gezwungen, erneut zu ergänzen.


    Punkt Giftigkeit: Hier habe ich bereits ausführlich geschrieben, was ich damit gemeint habe, wie es zu dieser Formulierung kam. Das war in meinen Augen der einzige Punkt, an dem ich im Eifer des Gefechts vielleicht ein wenig zu drastisch formuliert habe. Das ist immerhin ein Forum, vergleichbar mit einem Alltagsgespräch, keine Redaktionssitzung wo stundenlang an Formulierungen gefeilt wird!


    Aber geschenkt, das tut mir leid und erscheint mir nun ausreichend geklärt.


    Wenn jedoch tatsächlich ein Kunde wegen meiner ersten Aussage meint, das ganze Gerät sei giftig, auch im Betrieb, dann fühle ich mich daran ehrlich gesagt nicht schuldig, denn dann fehlt es einfach am Verständnis des Kunden.


    Punkt Stege: Du reklamierst ja, diesen Begriff selbst erst eingeführt zu haben. Ich dagegen habe einfach nur mit frei verfügbaren deutschen Worten beschrieben, was ich meinte, ohne zu wissen, dass "Steg" ein Blauton'scher Fachbegriff sein soll, der offenbar (nur bei dir) für ein ganz bestimmtes Detail reserviert ist und daher (nur bei dir) zu einer Unwahrheit werden könnte.


    Ich denke, die Leser interessiert nur, dass sie verstehen, was ich beschreiben wollte, ganz egal wie das Kind heißt und das habe ich nochmals ausführlichst erläutert. Von einer absichtlichen, sinnentstellenden Unwahrheit kann in diesem Zusammenhang einer einfachen Beschreibung durch einen Anwender (!= Fachexperte!) also nicht gesprochen werden.


    Punkt Fallstricke: Geschenkt, ich denke ich habe ausreichend erläutert, wie es zu verstehen war, nämlich als gutgemeinter Rat, sehr sorgfältig vorzugehen, nicht mehr, nicht weniger. Wenn du das so sehen willst, dass ich Blauton eine absichtliche Fallenstellung unterstelle, so weise ich in aller Deutlichkeit darauf hin, dass dem so nicht ist und das in meinen Augen auch nicht aus meinem ersten Beitrag so hervorgeht.


    Punkt Dichtungen reißen. Das regt mich echt auf. Was heißt denn schon 200%?


    Erstens hast du selbst von dir aus darauf hingewiesen, dass feine Risse an den Kanten diese Dehngrenze herabsetzen könnten. Das war mir vorher gar nicht bewusst, obwohl es natürlich logisch ist.

    Dass da Risse sein könnten, kann viele Ursachen haben, unabhängig davon, ob jemand und wenn ja wer daran Schuld hat.

    Zum Beispiel haben die Metallprofile auch Kanten, an denen man beim Ziehen vielleicht auch Risse erzeugt weil man z.B. den Streifen versehentlich um so eine Kante biegt und dann zumindest punktuell innerhalb eines halben Zentimeters die 200% erreicht, ohne es zu merken.


    Zweitens stand und steht nirgends etwas davon, dass es eine Dehngrenze von 200% gibt. Wie hätte ich also vorher wisssen können, wo man damit aufhören soll, wo die Grenze "unsachgemäß" anfängt?


    Drittens möge jeder selbst einmal einen Gummi oder vergleichbares Material nehmen, dass sich leicht und weit dehnen lässt und mal probieren, wie schnell und leicht man 200% erreicht, ganz ohne das Gefühl zu haben, es irgendwie zu übertreiben!


    Noch dazu, wo ich keinen Streifen genommen und einfach mal geschaut habe, wie weit er sich dehnen lässt, sondern einen Streifen im Profil herausziehen wollte. Wie schnell geht es da in der Praxis, dass man meint, fast ist er draußen, noch ein Stückchen mehr ziehen und zack, war's halt ganz schnell mal zuviel. Ich arbeite schließlich nicht täglich mit diesem Material.


    Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich bei Blauton bis heute noch nicht reklamiert habe, dass die Dinger gerissen sind, sondern den Abriss ganz von mir aus meiner eigenen Ungeschicklichkeit zugeschrieben habe. Mein "Fehler" war halt, dass ich stattdessen ganz sachlich davon geschrieben habe statt still Ersatz zu kaufen. Ich verstehe, dass ihm das lieber gewesen wäre, aber wenn er jetzt anfängt mir deswegen eine tollpatschige Dummheit zu unterstellen, werde ich sauer.

    Eine "Gewaltanwendung" oder völlig überzogene Handhabung im Sinne einer absichtlich, fahrlässigen oder einfach nur durch Dummheit gemachten unsachgemäßen Handhabung lasse ich mir von dir auch nicht durch die Hintertür im Kommentar meines Kommentars meines Kommentars unterschieben!


    Gruß

    hornet

    der sich freuen würde, wenn der Faden nun geschlossen werden würde, denn eigentlich sollte mit einem gemeinsam verfassten Text bereits alles gesagt worden sein, was es zu der Sache zu sagen gibt. Alles weitere kann für niemanden mehr von Vorteil sein, am allerwenigsten für Blauton selbst.

  • Und weil ich jetzt weiß, wie Dinge falsch verstanden werden, schiebe ich sicherheitshalber nochmal nach:


    Ich bestreite NICHT, dass die Dichtungen bei mir gerissen sind, weil sie über 200% gedehnt wurden und/oder weil es an den Kanten feine Risse gab, siehe oben!

    Ich war also sicherlich aus Versehen, aus Unwissenheit oder aus laienhafter Ungeschicklichkeit technisch gesehen "unsachgemäß". Deswegen habe ich ja auch gar nicht reklamiert.


    Aber ich weise von mir, dumm, roh oder gewaltätig vorgegangen zu sein in dem Sinne, dass man sagen könnte "wie konnte er nur, das hätte er doch merken müssen" oder ähnliches.

    Ich war nach meinem Empfinden so vorsichtig beim Ziehen der Dichtungen, dass ich jedesmal überrascht war, sogar beim 2. Mal, als mir die Dinger gerissen sind!


    Nach MEINEM Empfinden sind sie daher leicht gerissen. Vielleicht bin ich zu stark, zu grobschlächtig, aber so war es bei mir nunmal. Das kann bei anderen Leuten ganz anders aussehen.


    Aber wie man sieht, ist die ganze Dichtungsgeschichte das beste Beispiel für die Tücken oder Fallstricke, die Bausätze aller Art nunmal für den Käufer bereit halten, ganz ohne dass man dem Hersteller dabei Absicht unterstellen will. Sie resultieren einfach daraus, dass der Käufer das Ding zum 1. Mal baut und die Kunden oft völlig unterschiedliche handwerkliche Fähigkeiten oder motorische Geschicklichkeiten mit sich bringen.


    So und nun werde ich in diesem Faden definitiv nichts mehr schreiben, egal wer jetzt noch was dazu schreibt, mir fehlt einfach die Zeit.


    Gruß

    hornet

  • oooch nööö!

    Wenn da jemand ist, der sich Sachen zutraut die er nicht kann, sind das immer andere Schuld.

    Hier sagt man:

    Es liegt an der Badehose wenn der Bauer nicht schwimmen kann:P

    Vor selberbauen wird nicht umsonst gewarnt, wers nicht kann ( weiß jeder wie rum eine Schraube raugedreht wird, wenn nicht, siehe oben) sollte das lassen! (oder Mund halten):)

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen