AFB Volk sanieren - ich darf morgen mit dabei sein

  • Hallo,


    ich darf morgen bei den Sanierungsmaßnahmen von 2 Völkern dabei sein, die erhöhte AFB Sporen aufweisen. Dass möglichst alles was verbrennt werden kann auch verbrennt wird ist mir klar, aber wie verhalte ich mich mit z.B. meiner Imkerjacke? Kann ich die einfach dann auf 60° waschen und gut is? Ich hab oben drüber einen Schutzanzug, ähnlich einem Maleranzug, der in Biogasanlagen verwendet wird, - den kann ich getrost wegwerfen/verbrennen, aber der Schleier ist da nicht mit abgedeckt. Ich möchte nicht unbedingt meine teure Jacke verbrennen :(. Schuhe - auch so ein Thema... einfach Plastiksäcke drüber?

    Dann soll der Honig mit meiner Schleuder abgeschleudert werden - wie desinfiziere ich die danach? Sorry wenn ich da jetzt vielleicht dumm frage, aber ich will mir da nix nach Hause holen und sowas ist jetzt für mich im 2. Imkerjahr doch absolutes Neuland - bei dem ich aber gerne dazu lernen möchte :)


    LG Andrea

  • Hallo Andrea

    Nix desinfizieren - Nach getaner Arbeit alles ordentlich säubern (mitteleuropäischer Standard), das reicht aus.

    Mit Werkzeug o.ä. kann AFB nicht übertragen werden, sagte Herr Guido Eich auf meine ausdrückliche Nachfrage.

    Einen lehrreichen Tag wünscht Klaus

    Es war schon schöner auf der Welt, als ich noch den Überblick hatte. Sofie Pfister-Odermatt

  • Danke Klaus, hab auch grad im i-net gefunden, dass Reinigung der Schleuder mit Spülmittel und heißem Wasser ausreicht.

  • Schaust du nur zu? Oder bist du aktiv dabei?


    Wenn aktiv dann zieh dir Einmalhandschuhe an/drüber.


    Sporen "fliegen" definitiv nicht aus dem Wachs auf deine Sachen.

    Ich bin richtig aktiv mit dabei :)

    Ich bin ja so ne Neugierige und für alles Neue offen, aber irgendwie hab ich jetzt doch a mulmiges Gefühl.... ich will da nix falsch machen und vielleicht meine Bienchen irgendwie anstecken

  • Was sagt der Veterinär bzw BSV? Alle Punkte sollten zweifelsfrei vorher mit denen geklärt werden. Was sollst du dort machen? Das ein Anfänger dafür seine Technik zur Verfügung stellen soll, und keine Einweisung vorher bekommt, finde ich nicht gut.

    Ich würde einen Einwegschutzanzug, Einweghandschuhe, billigen Schleier verwenden, die auf Anweisung entsorgt werden können, Gummistiefel statt Schuhe. Und alles dort desinfizieren.

    Auch wenn es nur den Sporenbefund ohne klinischen Ausbruch der Krankheit gibt.



    Gruß Fred

  • Hallo Fred,

    ich bin doch da morgen nicht allein unterwegs! Die Völker haben beim Monitoring eine erhöhte Sporenanzahl gezeigt und es ist weder ein Ausbruch noch ein offizieller Sperrbezirk eingerichtet! Das Vet-Amt hat aber ALLE Völker im Umkreis von 2km beprobt - auch meine zuhause! Nun wird eben saniert -> nicht meine, sondern die 2 Völker mit erhöhten Sporen - vielleicht etwas übervorsichtig aber es wird gemacht! Die Völker werden morgen abgekehrt, bekommen Kellerhaft und werden Montag bzw. Dienstag in neue Beuten mit frischen Material wieder eingeschlagen. Ich helfe beim Abkehren! Das kann ich schon im 2. Jahr :) :) ! Meine Schleuder ist nicht so ne große, drum meinte der Vorstand ich könnte die zur Verfügung stellen! Denke ich hätte morgen auch vor Ort fragen können wie ich das mit der Hygiene der Schleuder mache.... aber ich schieb halt jetzt a bissl Panik und hab halt das Forum vorab schon mal gefragt!

  • Hi,


    mach dir keine Sorgen bezüglich deiner Kleidung und der Schleuder.


    Es reicht danach eine normale, ordentliche Reinigung.


    Die paar Sporen die Du mitschleppen wirst, reichen nicht aus um eine Faulbrut auszulösen.


    Das sollte dir morgen aber eigentlich auch erklärt werden.


    Gruss Joachim