Bienenstand an dem man keine Bienen halten kann

  • Hallo,


    ich weis nicht ob das Thema hier richtig ist, sonst bitte verschieben.

    Habt ihr schon einmal Standorte erlebt an dem man keine Bienen halten kann? Also nicht wegen der Nachbarn sondern wegen der Tracht,

    Ich habe einen schön ruhig gelegenen Standort. Mitten in der Pampa. Dort habe ich 3 Völker. Diese Völker fliegen/ flogen das ca 6-10 km entfernte Rapsfeld an. Ja, sonst kein Raps im Flugkreis.

    Frühtracht mit Weide, Hasel, Kirsche geht. aber wenn das Obst durch ist, kommt lange zeit nix. Fast bis zum Herbst. War noch nie der Beste Standort über den Sommer. Ableger muss ich da unbedingt zufüttern, wärend an anderen Standorten ich schon fast Ableger schleudern kann. Auch Vollvölker kleckern da mehr so vor sich hin.


    Habt ihr auch solche Standorte gesehen? Mir schien auch das Schwärme auch lieber das weite gesucht haben. Einer ist dort mal zugeflogen aber der war wohl auch lange unterwegs.

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

  • Kürzlich beschwerte ich mich bei meiner Frau, dass ich immer nasse Füße habe, wenn ich barfuß im Wasser stehe.

    "Ach du Dummerle", sagte sie mir. "Wechsle doch einfach deinen Standort".

    Und tatsächlich., es hat was gebracht.

    Ob dir diese Geschichte weiterhilft kann ich nicht sagen - mir hats geholfen. 8o

  • Definitiv ja. Ich hatte anderthalb Jahre zwei Völker am Ferienhaus. Getreide und Maisanbau, ein paar Gärten und dann ist Schluss. Nach der Rapsschleuderung habe ich gefüttert - im folgenden Frühjahr gab's keinen Raps. Die Frühtracht reichte zum Eigenbedarf - dann hab ich auf.