Belegstellenköniginnen zusetzen

  • Werbung

    Hallo zusammen,

    ich habe mir erstmals etwas Zuchtstoff in Form von zwei begattete Belegstellenköniginnen bestellt.


    Da mir die Gefahr zu groß ist, dass die Königin abgestochen wird, werde ich die Königin in keinem Wirtschaftsvolk ersetzen sondern mache lieber einen Ableger.


    Aber wie würdet ihr vorgehen?

    Ideal ist ein Kunstschwarm oder?


    Danke für eure Tips

  • Kunstschwarm wäre ein Option. Nur für das Zusetzen aber recht aufwändig.

    Meine Empfehlung: Einen kleinen Ableger bilden, bei dem man die Flugbienen abfliegen lässt.

    Die verbleibenden Jungbienen nehmen die Königin gut an.

    Wenn ich ganz vorsichtig sein will, setze ich dieses Ableger dem entweiselten Volk erst über Wandergitter (mit Flugloch) auf.

    Nach zwei Tagen wird vereinigt.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Was haltet Ihr davon, mit der Neuen einen Flugling zu bilden?


    Gruß, iJörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Hi Jörg,


    das geht bestimmt, aber sicherer als ein KS ist das nicht. Beim Flugling hat du dann ausschließlich "alte" Bienen. Manchmal versuchen neu beweiselte Völkchen noch eine längere Zeit still umzuweiseln. Wenn ich mich nicht täusche, dann hatte ich soetwas bei Fluglingen schon häufiger.


    Gruß Jörg

  • Hallo zusammen,


    aktuell stehe ich vor einer ähnlichen Entscheidung, da ich morgen etwas überraschend 2 Königinnen (allerdings nur standbegattet) per Versand bekomme.

    Mein Plan war ursprünglich zwei Kunstschwärme möglichst mit Bienen aus HR und aufsitzenden Ammenbienen aus BR zu bilden und diese gemeinsam mit Trennschied in eine Dadantbeute einzulogieren.


    Meint ihr die Dadantvariante hat auch sehr gut Chancen oder würdet ihr mir wie oben beschrieben eher zu Mini-Plus anraten? Hätte noch 2 Beuten da, welche ich vorbereiten könnte.


    Sollten die Kunstschwärme für 1-2 weisellos sein oder kann ich auch direkt gekäfigt zusetzen wie es in einem anderen Faden fürs Umweiseln empfohlen wird?

    Vielen Dank und Grüße

    Tobias

  • Hi Tobias,


    die Kiste spielt keine Rolle dabei, nur die Trennung muss dicht sein. Minis wären halt etwas handlicher.


    Mach dir das Leben nicht zu schwer! Einfach ein paar (je 3...4 Halbrähmchen?) HR-Bienen aus verschiedenen Völkern abschütteln. Ich mache das einfach auf die Folie und kippe sie zusammen. Dann werden die Bienen ordentlich nass gesprüht und in die neue Kiste geschüttet. Königin entweder mit Teigverschluss eingehängt oder direkt in die nassen Bienen hineinwerfen. Nach ein paar Tage (2?) Kellerhaft mit etwas aufgelegtem Teig aufstellen. Geht sehr gut!


    Gruß Jörg

  • Ich habe seit ein paar Tagen 4 Königinnen aus eigener Zucht in APIDEA-Begattungskästchen. Sie sollen nach der Begattung die jetzigen Wirtschaftsköniginnen ersetzen, die 2 Jahre alt werden. Da ich jetzt nicht risikolos umweiseln kann, ergibt sich die Frage, wie lange ich warten muß. Hat jemand Erfahrung mit APIDEA?

  • Worauf willst du warten?


    Ich hatte mal Kieler, also minimal größer als Apideas, und da mussten die Königinnen kurz nach der ersten Eilage raus. Ansonsten sind die übergequollen.

    Ich würde die Königinnen in KS oder kleine Ableger im Standmaß einweiseln und dann später (September?) mit dem Zielvolk vereinigen.


    Gruß Jörg

  • Hallo Jörg,

    einen KS oder Ableger wollte ich mir eigentlich ersparen. Ich weiß, daß erst im September oder Oktober ( nach der Drohnenschlacht) umgeweiselt werden sollte.

    Meine Frage war leider nicht präzise! Ich meinte, wie lange muß ich warten, wenn ich die jetzige Königin abdrücke, bis ich die neue im Zusetzkäfig mit Futterteig einweiseln kann?


    Gruß Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    ok. "Man" sagt, dass eine Königin erst ein paar Waben (2...3 Dadant finde ich) vollstiften muss, um in/für ein(em) großen Volk attraktiv zu sein.

    Ich habe noch nicht verstanden, ob du es trotzdem schon jetzt im Sommer versuchen willst oder ob du eine Königin im Apidea bis zum September halten möchtest.

    Beides halte für nicht sinnvoll...


    Gruß Jörg

  • Hallo Jörg,

    ich möchte Dich nicht nerven, habe aber dennoch eine Zusatzfrage. Der Grund ist, daß die älteste Königin (wäre in diesem Jahr der 3. Geburtstag) bereits abgehauen ist oder vertrieben wurde. Ich habe 5 Nachschaffungszellen entfernt und eine Zelle gekäfigt, um den Zeitraum bis zum Einweiseln der Wunschkönigin zu überbrücken. Die Königinnen der anderen Völker sind 2 Jahre alt.


    In den Apideakästchen können die "Neuen" nur sehr begrenzte Zeit bleiben und daher die Eile.

    Ich meine, daß ein entweiseltes Volk eine neue Königin akzeptieren könnte:

    a) nach wenigen Stunden, weil es schnellstens wieder reproduktionsfähig sein will oder

    b) nach einer Woche, weil es dann keine eigenen Reproduktionsmöglichkeiten mehr hat. Es gibt keine Stifte und keine jüngsten Larven, sodaß auch die Anwesenheit von Drohnen keinen Eifluß mehr haben dürfte.

    Gruß Jürgen