Naturschwarm im hohen Baum einfangen

  • Florian Gehringer  
    Wo soll die Saugkraft deiner Meinung nach denn hin? Die löst sich ja nicht in Luft auf.


    Edit: Ok, bei wirklich langen Rohren kann die Saugkaft wegen mangelnder Leistung des Saugers weniger werden, da kann mehr Luft befördert werden muss...

    Einer von den Drei 19-jährigen Jungimkern! ... Instagram mit tollen Bildern: (Auch ohne Account) Klick :)

    Unsere Völker erzeugen ca. 1t Honig pro Volk pro Jahr, machmal auch pro Tracht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Imker_luis ()

  • Wo soll die Saugkraft deiner Meinung nach denn hin? Die löst sich ja nicht in Luft auf.

    Ich hab in Physik nicht genug aufgepasst... Aber selbst die Luft kann sich nicht in Luft auflösen. Mach mal aus einem Sauger ne Pumpe und aus der Luft vielleicht Wasser. Da steht dann Förderhöhe statt Saugkraft.

  • Hm, ok. Ihr habt mich.

    Normalerweise hab ich Physik im Griff... Entschuldigt den Aussetzer.

    Einer von den Drei 19-jährigen Jungimkern! ... Instagram mit tollen Bildern: (Auch ohne Account) Klick :)

    Unsere Völker erzeugen ca. 1t Honig pro Volk pro Jahr, machmal auch pro Tracht.

  • 1x mit eingebautem Motor (dann hängt an dem Aschevorsatz-Sauger ein Kabel direkt mit dran)

    Ähm, das wäre dann aber kein Aschevorsatz. Eingebauter Motor hätte den Vorteil, dass man ein kompaktes Geräte hätte. Leider habe ich noch kein Gerät mit eingebautem Motor finden können, bei dem die Saugleistung reguliert werden kann.


    Leider ist bei den meisten der Schlauch nur sehr kurz und sehr starr.


    Ansonsten ist das meine bevorzugte Methode, Schwärme zu ernten. Bis 6 Meter kann man ganz sicher vom festen Boden aus arbeiten. Mit einer einfachen Haushaltsleiter gehen auch 8 Meter ohne Probleme. Ab 10 Meter wird es wackelig, aber immer noch keine Gefahr, ernsthaft zu verunfallen...

  • joew : Mit eingebautem Motor nennt sich das dann einfach Aschesauger.

    Und ja, die Motoren können nicht geregelt werden wie bei einem Aschevorsatz mit Staubsauger, da ja der Staubsauger sehr oft geregelt werden kann.

    Ich finde die Aschesauger übrigens mittlerweile ziemlich Käse, da die Filter sich ständig mit Asche vollsetzen, also beim Einsatz am Kamin/Ofen.


    Wie gesagt, bei der nächsten Gelegenheit werde ich das mal testen, finde ich ist ne gute Idee mit dem Aschevorsatz.


    Ich hab schon überlegt, dass man solche Teile für den mobilen Einsatz im Akku-Betrieb ala Ghostbusters dann auf dem Rücken trägt, den Saugschlauch nach vorne:D


    Golem : Kann man so einen Motor-Sauger auch entsprechend drosseln? Mir wäre die Gefahr, zu viel Druck bzw. Sog auszuüben, zu hoch.....

    Gibt es sowas nicht mit Akku???

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • sry... Beitrag vergessen... :D

    Drosseln kann man mit ein wenig Elektronikkenntnis jeden Motor. Man muss nur einen Drehzahlregler in die Zuleitung einlöten, kosten aus Fernost über ebay bis 4 kw ca 5-10 Euro, umbauzeit liegt so bei 15 Minuten.

    Mit den Akkugeräten hab ich auch schon rumüberlegt, da ist allerdings wieder der akku die unbekannte Größe, was wenn der Akku während des Saugels leer wird? Dann doch lieber die Lösung mit dem Laubbläser/Sauger, den kann man gleich noch zum ausblasen der Honigräume einsetzen und ziemlich fein regeln. (Gasfeststellung per Kabelbinder) .

    Die Woche war die Bg da und fand den Prototypen recht interessant, da die Gefahr des Leitersturzes ja gegen 0 geht wenn man auf dem Boden steht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Golem ()

  • Nach mehreren Jahren hatte ich vorgestern auch wieder mal einen Schwarm. Ca. 10 Meter hoch im Baum. Bis 7 Meter kam ich mit der Leiter. Leider besitze ich immer noch kein Schwarmfangrohr für solche Fälle.

    Ich habe mir mit einem Eimer beholfen, den ich schnell an eine lange Latte genagelt habe. Ging wunderbar. Der Schwarm war fix "im Eimer".


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Golem : Kann man so einen Motor-Sauger auch entsprechend drosseln? Mir wäre die Gefahr, zu viel Druck bzw. Sog auszuüben, zu hoch.....

    Gibt es sowas nicht mit Akku???

    Vielleicht könnte man auch in das Rohr Löcher bohren und darüber ein aufgesägtes Rohr stülpen.

    Die Löcher dann nach Bedarf öffnen oder schließen wie beim Staubsauger?

  • warum bleibt die Asche im Aschesammelbehälter- von 5cm steigt der Durchmesser auf 50cm, da der Druck mit der Fläche verringert wird, sinkt der Druck nicht um Faktor 10 sondern 100!

    Das Problem ist eher, das alle Übergänge bis zum Ansaugtrichter auch dicht sein müssen.

    Es wird also Flexschlauch und viel Panzertape gebraucht.


    Den Aschebehälter oder Kasten kann man natürlich mit Samt oder Luftpolsterfolie auskleiden, wichtiger ist ein großes Sieb über dem Saugeranschluß des Sammelbehälters- Hauptsache die Deserteure kommen wieder in eine Kiste.


    Wie Golem sagte- die BG freut es, wenn der Imker am Boden bleibt. Und man wird bei der Kontrolle nachlässig, wenn zur Kontrolle des Brutraums schwere Honigräume umgewuchtet werden müssen.



    Viel Spass beim Schwarmfang, es kostet nur viel Zeit