Jungvolk verlässt Beute

  • Werbung

    Hallo

    Habt ihr das schon einmal erlebt, dass eine begattete Jungkönigin mit ihrem kleinen Volk die neue Beute verlässt und sich im Stil eines Schwarms aus dem Staub macht? Ich hatte ein Kleinstvolk aus dem Begattungskasten in eine Styropor-Ablegerbeute geschlagen, nachdem die Königin in Eilage gegangen war. Doch jetzt sind sie mir einfach abgehauen ... Sie hatten schöne Mittelwände, einen Schied, ein verengtes Flugloch und Futterteig. Kann das halt passieren, oder hätte ich etwas besser machen können? Danke und Gruss, Anna

  • Du hättest die bestifteten Rähmchen aus dem Begattungskasten z.B. mit Kabelbinder in ein normales Rähmchen binden können, dann sollte so etwas nicht passieren. So mach ich das jedenfalls immer in meiner kleinen Hobby Imkerei und es hat bisher so sehr gut funktioniert.

  • Aaah ... Ich hatte die bestifteten Waben (Naturbau) in den Sonnenwachsschmelzer gegeben. Das war offenbar ein zu ruppiges Vogehen. Danke, habe etwas gelernt!

  • Aaah ... Ich hatte die bestifteten Waben (Naturbau) in den Sonnenwachsschmelzer gegeben. Das war offenbar ein zu ruppiges Vogehen. Danke, habe etwas gelernt!

    Hallo Anna.

    Futterwabe und Brutwabe mit schlüpfender Brut ( Bienen müssen schon die Köpfe aus den Zellen stecken ) in Ablegerkasten hängen aber ohne ansitzende Bienen. Begattungskästchen Scheibe oder Folie entfernen und dann an Brutwabe ranschieben so das die Bienen und Kö. des Begattungskästchens auf die Brutwabe wechseln können.( Abens ) Flugloch auf Bienenbreite einengen. Am Morgen dann das Begattungskästchen entfernen. Futterwabe zuhängen fertig.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.