Schwarm eingesammelt und vermutlich alles falsch gemacht

  • Och, stell dir das nicht so leicht vor, wenn der Ast mal eben 5m über dem Boden hängt;-))))

    War bei meinem ersten Schwarm so. Ich hab dann meinen Sohn in voller Montour auf die oberste Stufe unserer Leiter gestellt (trotzdem kamm er mit dem Schwarmfangkorb nicht annähernd an den Schwarm ran, da fehlte mit ausgestreckten Händen immer noch gut 1m) und ich hab dann mit einem langen Stab am Ast gewackelt, bis die Traube abgefallen und zu 80% in den Korb geplumpst ist. Wo der Rest gelandet ist, kannst du dir ja denken;-))))

    Das Umwohnen meiner ersten Bienen von der Bienenkiste in eine Magazinbeute war allerdings auch alles andere als einfach (die hatten die Bienenkiste komplett ausgebaut), von daher kann ich dich vollstens verstehen.

    Wenn du deine Beute auf den Platz der alten Beute stellen konntest, war ein guter Teil des Umwohnens bereits umgesetzt. Top!

    Ich denke auch dass du da alles richtig gemacht hast. Schwarm ist Schwarm, da brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Wenn die Honigblase leer ist, was spätestens nach 1-2 Tagen der Fall sein sollte, hast du auch keine Probleme mit etwaigen Sporen.

    Die alte Beute gehört auf alle Fälle entsorgt, am besten verbrannt oder so.

    Beute separiert zu den anderen aufstellen ist bestimmt nicht verkehrt, aber nicht zwingend notwendig.

    Fütterer drauf und dünn Füttern, vielleicht nur in mehreren Schüben jeweils 0,5l 1:1 füttern und lieber immer wenn leer ist nachkippen. Am besten immer Abends füttern, dann hast du am wenigstens Probleme mit Räuberei. Das Futter ist meist morgens weg.

    Am Wochenende reingucken und mit Milchsäure behandeln ist gut, ich würde aber noch eine weitere Woche warten, bis ich einenge. Bis dahin können die Bienen uneingeschränkt bauen, wie sie möchten.

    Viel Spaß und Erfolg mit deinen neuen Bienen!

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Glückwunsch! Mein erster Schwarm (von den eigenen Bienen, wie sich nun rausgestellt hat) hing wenige Zentimeter über dem Boden, also so, wie man sich das als Anfänger wünscht. ;) Allerdings habe ich auch schon ein Volk von der Bienenkiste in ein Magazin umgesiedelt (schlag ein, Hamburger Junge!) und weiss, was Du durchgemacht hast. Da ziehe ich meinen Hut. Viel Spass mit dem neuen Volk! :)

  • Vielen Dank für all den Zuspruch :)! Gerade habe ich einen wunderschönen zweiten Stellplatz angeboten bekommen - da kommen die neuen Mädels hin. 5000 m² Wiese, die nur zwei Mal im Jahr gemäht wird. Und die Fütterempfehlung werde ich haarklein so umsetzen. Heute Abend im Dunklen den ersten halben Liter und dann folgend....
    Euch allen ein erfolgreiches Bienenjahr!

  • Naja, im dunklen muss es nicht sein, sonst hast du die ersten Bienen wieder vor der Lampe (es sei denn, du nimmst LED).

    Am frühen abend reicht....

    Viel Spaß!


    Tja, swissmix, mit der Bienenkiste macht man schon was mit;-)))

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Bei dir in der Nähe gibt es bestimmt einen Imkerverbank, oder frag mal bei den Vereinen nach, ob sie einen Obmann für Bienengesundheit haben. Sie kommen dann und nehmen eine Probe und dann kannst du dir sicher sein, dass die Bienen keine Krankheiten haben.

  • Was sollen die denn für Krankheiten haben?

    Ich hätte ja große Lust darauf einen 'Bienensachverständigen' aus einem Verein in der Nähe in meinem frisch eingeschlagenen Schwarm herumfrickeln zu lassen...

  • Naja, das Schlimmste was dir passieren könnte, ist Faulbrut.... ich meine ja nur, wegen der alten Beute. Du weisst ja nicht was vorher drin los war...