Honig im Brutraum

  • Hallo,


    ich habe als Anfänger zwei Fragen, bei denen ihr mir weiter helfen könntet. Ich besitze ein starkes Wirtschaftsvolk auf zwei Zargen + Honigraum, sowie ein kleineres Völkchen, das ich im Frühjahr als Ableger übernommen habe, und das jetzt auf einer Zarge sitzt. Vor zwei Tagen habe ich dem Schwächling den Honigraum aufgesetzt, allerdings nur mit Mittelwänden und zwei ausgebauten Waben.


    Nun ist es so, dass das starke Volk den HR schon fast voll hat und auch im Brutraum einige Waben vollständig mit Honig gefüllt hat. Ich hatte eigentlich vor, aus diesem Volk einen Ableger zu ziehen, aber er möchte partout keine Weiselzellen bilden... Da dieses Volk jetzt den Honigraum schon so voll hat ist meine Frage, kann ich da noch einen zweiten HR draufstehen? Zumal ich keine ausgebauten Waben mehr habe dürfte das wohl nicht so sinnvoll sein?


    Mein zweiter Plan war, eine Königin zuzukaufen, das Volk zu schröpfen und einen Ableger zu bilden, dann hätte das Volk wieder etwas Platz...


    Oder sollte ich eine Brutwabe entnehmen und sie dem schwächeren Volk zusetzen? Was ratet ihr mir? Zum einen möchte ich Ableger bilden, und kann nicht, zum anderen besteht Handlungsbedarf, weil der Brutraum des starken Volkes mit Nektar zugeklatscht wird....


    Ich hoffe, ihr könnt mir einen Tipp geben...


    Gruß

    Björn


    Ach so, ich imkere mit DNM in Heroldbeuten.

  • Hallo,

    Habe ich verstanden und werde ich umgehend morgen tun... ein paar von den Honigwaben aus dem Brutraum werde ich gleich in den neuen HR hängen. Zwei Leerwaben habe ich noch, dannkann die Kö weiter fleißig sein.


    Gruß und Danke

    Björn

  • Unten jetzt keine Leerwaben! 2 MW, eine zwischen Brutnest und Drohnenwabe und eine auf die andere Seite vom Brutnest zwischen die letzte Brutwabe und das Brutnest. Nicht woanders!


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo,


    Da werde ich mich mal einlesen.


    Ralf, Dann hänge ich also in den Brutraum 2 MW... und der 2. Honigraum besteht auch fast nur aus Mittelwänden. Dannhaben die aber ganz schön viel zu tun. Ist das so Korrekt?


    Gruß

    Björn

  • Ja, das ist völlig korrekt. Es ist Volltracht! Wenn Du noch ausgebaute Leerwaben hast, kannst Du die in den 2. HR in die Mitte hängen, so 2-4 Waben. Das wäre sogar ideal. Geht aber auch so.


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Danke Ralf, für den Tipp. Ich habe es auch falsch gemacht. Ich werde es heute gleich ändern und MW ans Brutnest zuhängen.

    INS, nicht ans. Das ist nicht schön für die Bienen! Aber sonst bekommst Du bei Volltracht nur weitere Honigwaben im Brutraum. Das gleiche passiert mit Leerwaben, die sind sofort voll mit Nektar. Besser wäre natürlich rechtzeitig mit HR erweitert gehabt zu haben ;)


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Wird es bei einem Ableger auch so gemacht beim Zugeben von MW ?

    jain, ähnlich, aber viel dosierter. Ein großes Volk bei Volltracht baut eine Zarge MW in ein paar Tagen aus. Eine einzelne im Brutraum fast über Nacht. Für einen kleinen Ableger ist das schon Schwerstarbeit. Da muß man immer genau und doppelt hinschauen, was der grade kann und braucht.


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • danke für Deine Hilfe. Habe alles erledigt und nun schau ich was die Damen draus machen. Beim Ableger muss ich eh erst die Königin abwarten, bis sie in Eilage ist. Meine Frage war, MW beim Ableger INS auch oder ans Brutnest ?