Ablegerbildung // Brut- oder Königinnenableger

  • Falls du eine begattete Königin bekommen könntest, böte sich eine weitere Möglichkeit an: Flugling mit neuer Königin. Du bereitest eine neue Beute vor mit 1 Leerwabe und einigen Mittelwänden, keine Brutwabe! Die neue Königin wird unter Futterteig neben die Leerwabe gegeben. Anschließend tauschst du die Positionen. Die Flugbienen fliegen jetzt zu und müssen die neue Königin annehmen. Gleichzeitig bleibt das Muttervolk aber weiselrichtig. Auch hier wird die Lebensdauer der Altbienen durch die Rückentwicklung zu Stockbienen verlängert. Der Vorteil hier: Das Begattungsrisiko entfällt und man kann eine optimal gezogene Königin zusetzen. Kleiner Nachteil: Eine Varroabekämpfung ist hier nicht möglich, da sich die neue Königin im Flugling erst etablieren muss und da das Muttervolk nicht brutfrei wird.

    Grüß euch.

    Das möchte ich noch einmal hervorkramen.

    Hab ich noch nie probiert.

    Gibt es da Erfahrungen aus der Praxis dazu?

    Ich hätte da 5 Völker nebeninander stehen und würde Anfang Juni die ersten

    Königinnen von der Belegstelle holen.

    Wäre das denkbar diese 5 Völker 10 Meter weg zu stellen und an den alten Platz

    neue Beuten mit 1-2 ausgebauten Waben und 1-2 MW auszustatten?

    Kö im Käfigt dazu. Immer langsam flüssig füttern. Sehe ich aber nicht zu kritisch wel Flugbienen vorhanden.

    Mein einziges Bedenken: Die Flugbienen müssen nun alles übernehmen.

    Brutpflege bis Wabenbau.

  • Hab ich voriges Jahr mit drei Völkern so ähnlich gemacht, allerdings nicht nur Flugbienen dazufliegen lassen, sondern auch die Bienen vom größten Teil der Brutwaben dazu abgestoßen, weil es sich um die besten Trachtvölker handelte und gerade die Linden blühten. Die sollten noch Honig bringen, also war das wie eine totale Brutentnahme 2 Wochen vor Trachtende mit wenig Bienen und mit der alten Königin.

    Die neuen begatteten Königinnen wurden alle problemlos angenommen. Den Futterteigverschluß hatte ich sofort geöffnet zum freifressen. Der Abstand zu den neuen Völkern war nur 2 Meter, aber Wiese dazwischen.


    Bei einem späteren Versuch mit zwei anderen Völkern, aus denen 4 werden sollten, die aber alle auf dem gleichen Brett standen hat das allerdings nicht funktioniert. Da wurde die alte Königin über das Flugloch zurück geholt und die neue gekillt!

  • Hab ich noch letzten August noch so gemacht da ich eine tolle Königin kurzfristig bekam. Aber früh im Jahr würde ich nicht nur 1-2 MWs nehmen, sondern ich würde gleich 6 nehmen - diese Fluglinge kommen sehr schnell zu Masse... (Spät im Jahr würde ich mehr ausgebauten Waben verwrnden und weniger MWs...)