Prinzessin geschlüpft, Königin noch da

  • Vorhin fand ich in einem Volk vor:

    • eine ordentlich kreisrund geöffnete Schwarmzelle (vorschriftsmäßig seitlich am Rand)
    • eine seitlich aufgebissene Schwarmzelle (ebenso)
    • die gezeichnete Madam

    Nicht gefunden habe ich die neue Prinzessin (muss nichts heißen, es waren sehr viele Bienen da) sowie nennenswert Futter. Heute war es hier regnerisch bei 12-15°C, gestern war dafür 1a-Schwarmwetter. (Das Volk hatte ich nicht ernst genommen und daher nicht so gründlich nach Schwarmzellen gesucht...)


    :confused: Was ist da passiert? Ist die Prinzessin statt der alten Königin abgehauen? Wurde alles wegen zwischenzeitlich eingetretenen Futtermangels abgeblasen? Läuft die Prinzessin dort noch rum? Warum sind sie gestern nicht weg? Um auf Berggeists Antwort einzugehen: Weiseln die Bienen auch schon mal mit Schwarmzellen still um?


    Ich habe jetzt erst mal Madam mit abgestoßenen Bienen in eine neue Kiste gesetzt und hoffe, dass ich die Nachfolgerin nicht mitgenommen habe. Falls sie überhaupt da ist. Das sehe ich dann in zwei Tagen. Stifte gab es jedenfalls noch, sie könnten also nachschaffen. Futter haben beide bekommen.

    Mal wieder verwundert, Kikibee


    PS: Diese Frage hatte ich in kürzerer Form erst beim falschen Thread stehen.

    Nächstes Imkerforumstreffen am 26-28.3.2021 im Jagdhof Kleinheiligkreuz bei Fulda!

  • Und hier aus dem Kapitel "hätte, hätte, Mopedkette": :lol:

    Für den Fall, dass sie doch eine Umweiselung im Sinn hatten, wird die junge übrig bleiben, falls sie mit rüber geraten ist.

    Und das wirst Du ja an den evtl. auftauchenden Nachschaffungszellen in der Altbeute sehen.


    Dann kannst Du sie später noch rückvereinigen, wenn du magst.


    Schwärmen werden sie wohl so eher nicht mehr - und dann wird`s nur eine geben.

    Oder doch noch: auch dann weißt Du, was sie vorhatten :wink:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ahaaa ,

    eine "Stille-Umweiselungs-Zelle" kann also auch genau wie eine Lehrbuch-Schwarmzelle aussehen und am Rand hängen. Ich dachte bisher, dass die Zellen zur stillen Umweiselung eher auf der Wabenfläche liegen, so wie Nachschaffungszellen, aber eben nur einzeln.


    :confused: Und wie halte ich dann bei der Schwarmkontrolle auseinander, ob die nun schwärmerisch drauf sind oder umweiseln wollen? Wenn ich dieser Zelle schon früher begegnet wäre, hätte ich sie als Schwarmzelle eingeordnet und gebrochen. So wie wohl auch letzte Woche in einem starken Volk geschehen, das durchaus auf der Liste der potentiellen Schwarmkandidaten stand. Das schon länger vorhandene Spielnäpfchen am unteren Wabenrand war zur Weiselzelle ausgezogen, aber noch offen. Ich habe es entfernt - und drei Tage später lag die Dame des Hauses zerrupft vor der Tür...

    Sorry, bin gerade verwirrt oder stehe extrem auf dem Schlauch. :confused:


    Kikibee

    Nächstes Imkerforumstreffen am 26-28.3.2021 im Jagdhof Kleinheiligkreuz bei Fulda!

  • Und wie halte ich dann bei der Schwarmkontrolle auseinander, ob die nun schwärmerisch drauf sind oder umweiseln wollen?

    Das Problem hatte ich auch schon. Ich bin für mich zu folgender Auffassung gelangt: Im Zweifel die Zellen brechen. Der Kontrollturnus ist in der Zeit ja ausreichend eng, um eine Weisellosigkeit zeitig zu erkennen. Dann wird halt das gemacht, was bei Weisellosigkeit sonst auch gemacht wird. Meist geht es aber mit der Köngin nicht so schnell zu Ende und wenn ihre Leistung erkennbar nachlässt wird eben auch umgeweiselt.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Wenn das eine stille Umweiselung war, dann wären das mit einem weiteren ähnlichen Fall insgesamt drei stille Umweiselungen in acht Völkern innerhalb von wenigen Tagen. Klingt nicht wahrscheinlich, finde ich. Es sei denn………. Könnte es sein, dass die Bienen die Königin für das schlechte Wetter „verantwortlich“ machen? Die Königinnen haben ja die Eiablage teils heftig reduziert*. Vielleicht können die Bienen das in dem Ausmaß nicht nachvollziehen und meinen, dass es wohl Zeit für eine Neue wäre.


    Mal wieder herumspintisierend

    Kikibee


    PS: Wer oder was reguliert diese verminderte Eiablage bei Kälte eigentlich? Geht das von der Königin aus oder vom Volk?

    Nächstes Imkerforumstreffen am 26-28.3.2021 im Jagdhof Kleinheiligkreuz bei Fulda!

  • 2016 war ja nun auch kein berauschendes Jahr ( Kikibee : aus welcher Gegend bist Du?). Bei uns war die komplette 2016er-Saison kalt und verregnet, kaum Flugwetter. Ordendliches Flugwetter hatten wir erst nach dem Abschleudern.


    Eine schlechte Begattung von 2016er-Koniginnen würde mich also nicht überraschen. Eine höhere Umweiselungsrate von 2016er-Königinnen wäre also auch nicht verwunderlich..

  • Ich hab heut bei der Kontrolle ein Volk gefunden in dem 2 stiftende Königinnen laufen. Eine war im untere, die andere im oberen Brutraum... Wie warum, weshalb und weswegen - ich weiß es nicht. Ich hab nun mal die neue Königin markiert und warte ab was dabei rauskommt, ob und wie lange es gut geht.