Können die Bienen sich bei mittelmäßigem Wetter selbst versorgen?

  • Hallo,

    vor einer Woche habe ich die letzten zwei Kilo Honig eingefüttert. Nun ist erstmal Schluss mit "Natur". Ein Volk hatte schon etwas eingetragen und wird das nun aufgezehrt haben.

    Heute war bei 20°C im Schatten richtig was los (Obstblüte, Raps, Löwenzahn u.a.m.). Hat dieser Tag etwas retten können? Ab Montag wirds wieder kühler!

    Morgen muss Nachschau gemacht werden. Dann kann das nächste geplant werden.

    Gruß

    Harald

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Das Bienenjahr ist schon echt ungewöhnlich. Nachdem ich gut aus den Winter gekommen bin, habe ich mit den ersten Kirschblüten die Honigräume gegeben. Die ausgebauten Waben waren gut besucht. Dann die Kälte und ich habe meine Bienen in Ruhe gelassen. Die waren so eingestellt, dass 3-4 Futterwaben noch drin waren. Letzte Woche am Nachmittag war Flugwetter und die Damen haben es kaum bis aufs Flugbrett geschafft. In diesem Moment sehe ich die Spritze durch das 400m entfernte Rapsfeld fahren. Nächster Tag reichlich tote Bienen bei 2 von 10 Völkern vor der Beute.

    Vorgestern Durchsicht und was muss ich feststellen: 4 Völker mit reichlich WZ und sogar schon verdeckelt. Habe gleich 2 Vorwegnahmen gemacht mit BR und HR und 1 Volk geschröpft. Heute bei den Anlegern ist der HR schon teilweise ausgebaut.

    2 andere Völker mußte ich wiederum Futterwaben geben, weil nichts mehr da war. Bei den Völkern mit WZ war im Honigraum schon gut was drin. Alle Völker stehen im Umkreis von 10m. Das soll jemand verstehen....

    PS: Ich habe Carnica und Buckis am Stand. Schwarmstimmung nur bei Buckis.... :roll:

  • Na endlich war es gestern angenehm, so das ein Flugtag zustande kam. Mein Waagvolk kam auf 2,5kg und beobachtet hab ich sie auf Löwenzahn, Heidelbeere, Schneeheide und Mahonie. Süßkirsche hab ich nicht geschaut.

    Gruß Stefan

  • Ich häng heut auch die letzten verfügbaren Futterwaben in die Völker. Hab grad noch eine je Volk über. Sollte sich zwar auch so ausgehen, aber mir ist das Wetter zu ungewiss. Nächste Woche solls zwar besser werden, aber auch keine 3 Tage am Stück ohne Regen. Frühtracht hab ich ohnehin abgeschrieben. Kaum ein Volk hat nennenswert offene Brut - kaum Pollen da!


    Mal schauen was der Sommer noch bringt :thumbup:

  • Gestern guter Flug in den Raps. Gewichtszunahmen (heute am Morgen gemessen) bis zu 3kg. Die meisten Völker sind jetzt für die nächsten kühlen Tage versorgt. Einige wenige müssen noch gefüttert werden.

    Gruß Ralph

  • Gestern der erste (mittelmäßig gute) Flugtag seit langem bei 12-14 Grad. Die Völker saßen komplett auf dem trockenen, brüten aber trotzdem stark. Schwamrstimmung gleich Null. Habe die letzten Futterwaben gegeben.

    Der Raps ist bei uns letzte Woche aufgeblüht, die Äpfel fangen jetzt erst an, Löwenzahn ist gut dabei. Ich hoffe auf wärmere Temperaturen - aber für nächste Woche ist noch mal Nachtfrost angesagt.

  • Sieht das Rapszeichen so aus wie hier? Bild --> www.bienenvolk.ch

    So sieht es aus. Wobei es bei Pollensammlerinnen wenig ausgeprägt ist und sogar fehlen kann. Bei Nektarsammlerinnen dagegen ist es gut sichtbar.

    Gruß Ralph

    Danke, wieder was gelernt, ich war heute mal selber auf Bilderjagt im Rapsfeld.

    imkerforum.de/galerie/album/194/

    3 Völker, Langstroth Flachzarge / 8 Frame, Honigraum FlowHive

  • So, war bei den Völkern. Hab jetzt mit Ausnahme von einem Volk (die hatten gut was im HR) jeweils noch ne Futterwabe reingehängt. Letzte Woche hatte ich die Hoffnung auf besseres Wetter und von oben direkt übers BN Flüssig gefüttert (umgedrehter Joghurteimer mit kleinen Löchern im Deckel). Die Durchsicht hat aber gezeigt, dass die Futterwaben jetzt durchaus gut angelegt sind. Sprich, sie sitzen zwar nicht aufm Trockenen aber beruhigende Vorräte sehen anders aus.


    Wenn das Wetter jetzt doch länger schön bleibt haben sie halt ne volle Futterwabe ganz außen. Denn die Randwaben waren alles, aber keine Futter/Pollenwaben.


    Wenn ich jetzt allerdings nochmal nachlegen muss, fällt der Frühling wohl komplett ins Wasser.

  • Danke Ralf,


    das wollte ich hören, genauso werde ich es machen und auf Besserung der Trachtverhältnisse in den nächsten 2-3 Wochen hoffen.


    Gruß,


    Jan

  • Naja, heute echte Flugparty. Alles durchgesehen: 2 Völker stehen gut da, tragen auch endlich den 1. HR an.


    Ein anderes Volk aber (z.Zt. 6 BW ZaDant) hat zwar gute Bienenmasse, meidet aber komplett den HR. Scheinbar hatten sie einen Brutstop, denn es war sehr viel offene Brut und eher wenig verdeckelte Brut da. Weiter auffällig war, dass zwar an den Ecken auch frischer Nektar eingetragen war, aber v.a. alles voll mit reichlich Pollen. Schwarmstimmung: nicht echt, 3 unbestiftete Spielnäpfchen.

    Den HR habe ich einstweilen runtergenommen (da fangen die fluglochfernen Leerwaben mit Anfangsstreifen schon an zu schimmeln vom Kondenswasser ...) und ihnen in Anbetracht der kommenden 4 kalten Tage noch eine Futterwabe hinter das Schied gehängt.


    Ende der Woche sehen wir dann mal weiter ...


    Gruß, iJörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Ja es könnte !

    Wird es aber nicht, Regentropfen die an mein Fenster klopfen, dazu 8° + Wahnsinn ,

    Noch einmal Frost in der kommenden Nacht, auch am Wind mangelt es nicht, die armen Bienen.

    Habe am Sonnabend die Durchsicht gemacht, gute Entwicklung in den Völkern, auch der erste nennenswerte Eintrag aus dem Raps.

    Sammelbrutableger für die Zucht gemacht, und Raum durch MW Zugabe gegeben,

    Am Sonntag war der Himmel schwarz, die Bienen haben es genossen, endlich einmal ohne Imker.

    Die Durststrecke ist durch, obwohl das Wetter bis zum Donnerstag laut Wetterbericht, sehr verhalten weiter geht.

    Gruß Jürgen