Können die Bienen sich bei mittelmäßigem Wetter selbst versorgen?

  • hier waren mittags bei 8°C auch im ca. 15 Sek.-Takt einzelne Bienen unterwegs. ... Pollen habe ich sie jedenfalls nicht einbringen sehen.

    Den Honig, den ich ihnen gestern in einer Schale mit Grashalmen drauf in den Boden gestellt habe, haben beide Völker nicht angerührt.

  • Bei uns fliegen sie immer mal wieder - je nach Sonne oder Regen. Bringen in den sonnigen Momenten artig Pollen rein. Morgen werden wir uns die Völker nochmal ansehen und mein Imkerpate meint, dass wir auf einige die Honigräume aufsetzen sollen. Mal sehen :)

  • Gestern 14°C, aber immer noch zu kalt für den Raps. Geflogen sind sie wie bei Volltracht, Pollen haben sie gebracht, keinen Zuwachs durch Nektar. Keine Biene hatte das Rapszeichen. Vielleicht bessert der Raps am Wochenende die Futtersituation etwas auf.

    Gruß Ralph

  • Es gibt auch noch andere Pflanzen, die ein Zeichen machen, z.B. Trichterwinde. Im Frühjahr ist meines Wissens aber der Raps die einzige Pflanze. Das kann man ganz einfach verifizieren, indem man die Bienen auf den Pflanzen beobachtet.

    Gruß Ralph

  • Gestern 14°C, aber immer noch zu kalt für den Raps. Geflogen sind sie wie bei Volltracht, Pollen haben sie gebracht, keinen Zuwachs durch Nektar. Keine Biene hatte das Rapszeichen. Vielleicht bessert der Raps am Wochenende die Futtersituation etwas auf.

    Gruß Ralph

    Meine Bienen haben in dieser Woche definitiv schon Nektar eingetragen (geschätzt min. 2kg). Nach dem Rapszeichen habe ich jetzt nicht geschaut, hatte ich noch nie von gehört.

    Ja, für das Wochenende sieht es gut aus.


    Sieht das Rapszeichen so aus wie hier? Bild --> www.bienenvolk.ch

    3 Völker, Langstroth Flachzarge / 8 Frame, Honigraum FlowHive

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Hausecke ()

  • Also hier trotz wärmerem Wetter immer noch keine Gewichtszunahme. Rapsfeld in 100 m.

    Stockwaage: https://app.wolf-waagen.de/public/report/scale/4RY44G


    Jetzt weiss ich fast nicht mehr, was ich machen soll.

    Meinen Honig vom Vorjahr habe ich verfüttert, etwa 2 kg pro Volk. nix mehr übrig.

    Das Wetter soll noch kälter werden. Und Zucker will ich nicht geben, damit deine Tracht nicht verfälscht wird.


    Wer weiss Rat?


    Gruss

    Jan

  • nach zu kalt und zu trocken gabs absaufen und Hagel ... aber jetzt kommen sie gelbköpfig heim ... also die die nicht im Baum hängen ...


    Riesimker - wenn nichts reinkommt ... füttern, verhungerte Völker haben angeblich einen ganz schlechten Honigertrag ...

    Gruß Marion


    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de

  • Wenn Du die Bienen nicht verhungern lassen willst, wirst du füttern müssen.


    Verhungerte Völker bringen eh nix, nicht mal "verfälschten" Honig.


    So langsam gewöhne ich mich an den Gedanken, dass diese ein verlorenes Jahr für meine Imkerei wird.

    Es geht nur noch um's Überleben der Bienen.

    Ob die Robinie blüht, oder doch erfroren ist, kann ich noch nicht sicher erkennen.

    Fakt ist aber, dass viele Völker inzwischen für einen Ertrag zu schwach sind, da es keine Entwicklung gab. Nur einige wenige haben es stark durch's Frühjahr geschafft, gehen aber auf sehr dünnem Eis, weil kaum Nektar reinkommt. Offenbar brauchen auch Pflanzen ein par warme Tage in Folge, um Nektar zu erzeugen.


    An solche Wetterverhältnisse kann ich mich in den letzten 50 Jahren nicht erinnern. Es war immer mal widriges Wetter. Aber ein ganzes Frühjahr alle 14 Tage nur zwei Flugtage - das hätte ich mir sicher gemerkt.

    Mir graut schon vor dem Sommer, denn dann wird es wohl sehr warm, um die Durchschnittstemperatur wieder zu erreichen.


    Grüße Ralf

  • Bei mir ging es heute 1.5kg aufwärts. Endlich!

    Ich weiß aber nicht wie das weiter gehen soll. Ein Teil der Völker ist aus der Brut gegangen. Wenn die wieder in Schwung sind ist die Robinie locker durch. Wenn Sie nicht vielleicht doch erfroren ist...

    Gruß Jörg

  • Jetzt weiss ich fast nicht mehr, was ich machen soll. (...) Zucker will ich nicht geben, damit deine Tracht nicht verfälscht wird.


    Wer weiss Rat?

    Futterteig, und schnell. Immer 2kg im Frischhaltebeutel. Da kommt fast nix oben an. Sobald stabil Tracht, raus.


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife