Vermisst - 20 Völker auf Dadant und Zander. Raum Regensburg/Straubing

  • Also bei allem Verständnis, meinen Bienenvölkern würde ich so eine wacklige Unterlage nicht anbieten.

    Du merkst schon selber, dass der Spruch ganz dicht an der Kategorie "Selbst Schuld, wenn du deine Tochter mit einem kurzen Rock aus dem Haus gehen lässt." ist. Zumindest vermute ich das, denn sonst würdest du nicht noch all dein Verständnis ins Feld führen.

    Respekt!

    An Vergleich nicht zu übertreffen!

  • Von alleine rutschst es nur, wenn die Kisten wegsacken, das würde man sehen.

    Das entschuldigt nicht die Rowdys, aber eine wacklige Konstruktion darf man verbessern.

    Wenn es nicht mehr so leicht kippbar sein soll- ein paar Dachlatten unter die Kanthölzer zu einem Rahmen mit Formschluß um die Kisten schrauben. Mit Spanngurt oder Drahtseil sichern.
    Gruß Fred


  • ... aber eine wacklige Konstruktion darf man verbessern.

    Ich muss scheinbar nochmal erwähnen, dass dies hier nicht der Fall ist. Wir hatten hier schon die letzten Jahre immer wieder heftige Stürme und auch, wenn wenn man die Beuten oder Balken versehentlich angestoßen hätte- da wäre nichts passiert (wir haben unzählige Szenarien selber durchgespielt und die Konstruktion blieb - wenn man von einem Versehen ausgeht- sicher und fest). 3 Jahre hat das ohne Vorfälle gehalten- aber bei Vandalismus kann das - wie auch mit Spanngurten - natürlich nicht halten!


    Es muss sich um einen kräftigen Menschen gehandelt haben, denn bei unseren beiden Hüte-Völkern wären Kinder oder Jugendliche zuvor garantiert vertrieben worden.


    Also: ja, es mag zwar für Außenstehende fragil aussehen, aber die Völker standen seit jeher sicher und fest. Um euch Skeptiker zu beruhigen: Ab 2018 stellen wir die Völker eh um und da gibts ne neue Unterlage, da diese Konstruktion leider Varroaboden-untauglich ist.

  • Es gibt auch Bäume, die 80 Jahre jeden Sturm standgehalten haben.

    Dann kommt mal eine Sturmböe aus der falschen Richtung und schon sind 2 Linden samt Wurzel umgekippt. So war es dieses Jahr an meinem Bienenstand. Meine 3 Bienenstöcke natürlich auch samt Gestell. Die Böden waren unten am Balken verschraubt und nur bei einer Beute ein Spanngurt drum.

    War aber schon beim letzten Sturm im Sommer und nach 4 Stunden war alles wieder zusammengebaut.

  • Och, Kinners und Kollegen, nu ist doch mal gut mit der Skepsis...


    Die Wetteraufzeichnung bei Proplanta zeigt für München und den 30. Mai dieses Jahres eine Windgeschwindigkeit von 14,4 km/h.

    Zwar könnte man die Bienenbank verbessern, aber die sind umgeworfen worden, und da ist es einfach unfreundlich, das zu bezweifeln, wenn es nicht klare Anhaltspunkte für den Zweifel gibt. Das Video gibt die nicht her.


    Und schließlich sollte man nichts durch irgendwelche konstruierten Möglichkeiten zu erklären versuchen, wenn einfache Bosheit das Phänomen vollständig erklärt...


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...