Vermisst - 20 Völker auf Dadant und Zander. Raum Regensburg/Straubing

  • na übertreibt mal nicht! Ich denke mal, wenn der Täter diesen Faden hier gefunden hat, weiß er eh Bescheid und reagiert, da macht ein Posting wie meines irgendwo weiter unten im Faden unter Garantie keinen Unterschied mehr.


    Und wer so blöd ist, Kisten zu klauen und sie dann nur Stunden später in einem der ganz wenigen Imkermärkte zu inserieren, ohne zu wissen, dass in der ebenfalls sehr übersichtlichen Zahl einschlägiger Foren über solche Vorfälle zeitnah diskutiert wird, der findet auch Postings wie die meinen nicht!

  • Das tut mir leid für dich Golem.

    Ich weis nicht was heuer los war! Da wurdest du als Verkäufer schon regelrecht angebettelt, wenn du gesagt hast " Tut mir leid schon verstellt" .

    Sogar ein schwaches Volk mit 2 Brutrahmen wurde zum Preis eines starkes Volkes gekauft, daher wundern mich heuer Diebstähle keinesfalls.

  • Auch ich wurde Sontag vor einer Woche schon wieder heimgesucht!

    5 Halbdadantminis aus Holz mit Minizarge (Hartschaum) obendrauf (Zuchtköniginnen zur Nachtzucht in kleinen Einheiten gehalten) und alle mit Baltrumköniginnen drinne, sind mir aus dem Bienenhaus geklaut worden!

    Der liebe Imker der die nötig hatte, war auch noch saudumm! ( kannte sich aber aus!!)

    Er klebte nämlich die Kästchen mit Panzerband derart dämlich und dilletantich zusammen, das er nach dem auseinanderfallen eines der Selben im Auto, nach einigen hundert Metern, jenes hinter einer Parkbank versteckte/entsorgte! Dort fanden Hundegänger das da liegende Elend und verständigten die Polizei, und die dann mich...

    Als ich Anzeige erstattete, hielt es die Polizei nicht mal für notwendig, die Fingerabdrücke, die bei solch dummen Vorgehen bestimmt auf dem Panzerband zu finden sind, abzunehmen..... konnten aber die Frage nach einer Versicherung, die ich nicht habe, nicht unterdrücken!:(

    Die Kamera wurde übrigens ebenso geklaut!:(

    Die Halbdadantminizargen sind sehr leicht wieder zu erkennen. Es ist ein B und ein S ebenso Beutenummern (ca 6 cm groß) in einem Sechseck vorne drauf tief!! eingebrannt. die Zargen sind gerzinkt und weiß gestrichen. Ich denke das es Unikate sind, also bitte dringend Bescheid sagen wenn irgendwo sowas auftaucht!

    Voller böser GedankenX(

    db

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • P.S.

    10 Trachtvölker und Material sind nicht angerührt worden!


    Zur Info an den/die lieben Besucher!

    Dr Stand ist nun leer, ich habe ALLES weggeräumt!

    Lohnt sich also nicht mehr:P

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • na übertreibt mal nicht! ...

    da macht ein Posting....

    Es geht nicht um einen Beitrag sondern generell um die Information über die Details wie z.B. das aktuelle Angebot eines zufällig genau auf die Beschreibung passenden Objekts bei X oder Y. Ich behaupte aus Erfahrung in anderen Foren es andersrum:

    Wer solche Wertgegenstände wie palettierte Bienenvölker klaut, weiß genau, wo er sie inserieren oder loswerden kann, hofft aber, dass es dort niemandem auffällt.

    Genau darum behält er die Absatz- und Vertriebsplattformen auch genau im Auge, um die Resonanz einzuschätzen. Das bedeutet aber nicht, dass es diese Leute davon abhält, es genau dort anzubieten, wo man ziemlich genau informiert ist.


    Darum sollte man das Auffinden solcher Angebote dezent hinter den Kulissen sammeln, nachdem der eigentliche Vorfall hier bekanntgemacht wurde. Selbstverständlich dient das auch dazu, unbescholtene Anbieter vor falschen Verdächtigungen und Spekulationen zu schützen.


    Gruß Andreas

  • Ach Leute ist das nicht zum ko...? Als man mir im letzten Spätsommer die Völker klaute war ich der einzigste der dies zur Anzeige brachte, und auch die Presse informierte. Von Kollegen hier im Umfeld erfuhr ich von weiteren Vorfällen, doch die Beamten und die Angestellten der Zeitung hörten zum ersten Mal von derartigen Vorkommnissen!

    Würden die einzelnen Imker mal besser zusammenhalten und jeder seine Verluste zur anzeige bringen etc., so hätten die schwarzen Schafe unter uns ein weitaus schwereres Leben...!

    Kein Böses Wort, keine solche Tat könnten mich so hart treffen wie der ungläubige Blick meiner Hunde!

  • Ach Leute ist das nicht zum ko...? Als man mir im letzten Spätsommer die Völker klaute war ich der einzigste der dies zur Anzeige brachte, und auch die Presse informierte. Von Kollegen hier im Umfeld erfuhr ich von weiteren Vorfällen, doch die Beamten und die Angestellten der Zeitung hörten zum ersten Mal von derartigen Vorkommnissen!

    Würden die einzelnen Imker mal besser zusammenhalten und jeder seine Verluste zur anzeige bringen etc., so hätten die schwarzen Schafe unter uns ein weitaus schwereres Leben...!

    Dem kann ich nur zustimmen. Jede Anzeige hilft, das Problem in seiner Größe zu erkennen! Nicht aus jeder Anzeige kann eine Verurteilung werden. Viele Ermittlungen werden im Sande verlaufen. Aber nur bei konsequenter Anzeigebereitschaft kann auch etwas erreicht werden!


    Ohne Anzeige macht man es den Langfingern einfach zu leicht!

  • Ohne Anzeige macht man es den Langfingern einfach zu leicht!

    Ebenso sollte die Bevölkerung informiert werden. Je eher die davon wissen, um so schwerer ist es für diese Verbrecher einen Stellplatz zu finden!

    Kein Böses Wort, keine solche Tat könnten mich so hart treffen wie der ungläubige Blick meiner Hunde!

  • Dem kann ich nur zustimmen. Jede Anzeige hilft, das Problem in seiner Größe zu erkennen! Nicht aus jeder Anzeige kann eine Verurteilung werden. Viele Ermittlungen werden im Sande verlaufen. Aber nur bei konsequenter Anzeigebereitschaft kann auch etwas erreicht werden!


    Ohne Anzeige macht man es den Langfingern einfach zu leicht!

    Die letzten beiden Jahre habe ich 4 Anzeigen ( 3 wegen Diebstahl, eine wegen Sachbeschädigung) getätigt. Jedesmal auf die Dienststelle ( geht hier nur persönlich) - sicherlich jedesmal 1 Std. verplempert und einige Monate danach ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft, dass kein Täter ermittelt werden konnte.

    Da lege ich mich in Zukunft lieber in den Garten und lass mir die Sonne auf den Bauch scheinen.

  • Dem kann ich nur zustimmen. Jede Anzeige hilft, das Problem in seiner Größe zu erkennen! Nicht aus jeder Anzeige kann eine Verurteilung werden. Viele Ermittlungen werden im Sande verlaufen. Aber nur bei konsequenter Anzeigebereitschaft kann auch etwas erreicht werden!


    Ohne Anzeige macht man es den Langfingern einfach zu leicht!

    Die letzten beiden Jahre habe ich 4 Anzeigen ( 3 wegen Diebstahl, eine wegen Sachbeschädigung) getätigt. Jedesmal auf die Dienststelle ( geht hier nur persönlich) - sicherlich jedesmal 1 Std. verplempert und einige Monate danach ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft, dass kein Täter ermittelt werden konnte.

    Da lege ich mich in Zukunft lieber in den Garten und lass mir die Sonne auf den Bauch scheinen.

    Das ist bedauerlich. Leider können die Ermittlungsbehörden auch nur das tun, was möglich ist. Es besteht die Chance auf Erfolg. Als "verplempern" sehe ich das also nicht. Beim sonnen hast du die Chance hingegen nicht. Entspannender ist es sicherlich. ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Queen_Bee ()

  • Ich bin ja auch für volles Programm, kann aber Fatalismus irgendwie trotzdem auch verstehen. Vor allem, wenn ich hier lesen muss, dass Polizisten sich weigern, Fingerabdrücke zu nehmen und stattdessen lieber nach der Versicherung fragen.


    Wofür nochmal genau ist die Polizei eigentlich gedacht?


    Kann man die Abnahme von Fingerabdrücken als Opfer eigentlich auch einfordern, ohne gleich eine Rechnung dafür befürchten zu müssen?!?

  • Ich kann keine Ermittlungen nach meiner Pfeife verlangen. Ich kann mich beschweren, wenn ich der Ansicht bin, dass das Ganze nicht ernst genommen wird. Es ist förderlich, sich bei der zuständigen Stelle zu beschweren und nicht in einem Forum ;)


    Ob und warum irgendwo irgendeine Maßnahme durchgeführt wurde oder nicht, dass kann man von hier nicht wirklich bewerten. Ich jedenfalls wage es nicht.


    Frustration kann ich durchaus auch verstehen. Aber auch die Frage nach der Versicherung muss man nicht gleich negativ auslegen. Vielleicht geschah sie, weil diese dann von der Polizei eine Bescheinigung verlangt. Oder oder oder.


    Bei all diesen Fragen bleibt aber, dass es möglicherweise nichts nutzt, wenn man Anzeige erstattet. Erstattet man keine, dann nutzt das sicherlich jemandem: Dem Dieb.

  • Hallo zusammen ,

    eine Frage sei erlaubt , gibt es den keine Ehre mehr ?

    Dem einen werden die Beuten umgeworfen , weil es Spass macht .

    Dem anderen werden die Beuten geklaut , obwohl man weiß die gehören jemanden und sind

    unantastbahr . So hat man es von seinen Eltern gelernt !!!!

    Ich habe vor solchen Leuten keinen respekt , und sehe das diese Art fehlverhalten immer mehr zunimmt .

    Man sollte jeden Schaden dieser Art bei der Polizei melden , wenn doch einmal ein Fall aufgeklärt

    wird und diese Personen bloßgestellt werden , hat man die Genugtuung das Sie gefasst wurden.

    Das Gefühl , das einem das wieder passieren kann wird aber bleiben !!!

    Ich fühle mit den Geschädigten mit !!!


    Grüße an alle ,


    Bertram

  • Und leider ist das wohl auch nicht nur ein Gefühl....es gibt genug Leute, die ein mächtiges Problem mit dem Eigentumsbegriff haben. Oder denen es egal sind, wenn ratz fatz mal Zehntausende von Lebewesen verbrennen. Im Nachbardorf wurden neulich einfach die Stöcke in Brand gesetzt. Ist nichts übrig geblieben ausser etwas Metall. Hielt wohl jemand für total witzig.


    Ja, ich fühle ebenso mit. Ich möchte das nicht erleben. Ist einfach eine Sauerei.