Sehr schwaches Volk als totaler Neuling

  • Bienenschnuffel,

    du hast getan, was nötig war, nun muss man abwarten. Jedes weitere Öffnen der Beute lässt wertvolle Wärme verloren gehen.

    Es bleibt spannend ☺

    Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen.

  • Entschuldigt, ließ das geschriebene im Thread halb offen, da ich dringend los musste und hab das beim Zurückkommen scheints unvollständig fertiggestellt. Die Königin hab ich gefunden, jedoch gelang es mir beim einhändigen Hantieren der Kamera nicht sie einzufangen bzw. die Bilder wurden verschwommen. Zwischendrin ging mir auch der Kameraakku leer und meine defekte Handykamera machte dann diese "dreckigen" Bilder. Die Königin ist jedenfalls da und macht einen normalen Eindruck soweit ich das beurteilen kann.

    Wenn die Leichen der Bienen relativ normal sind bin ich beruhigt.

    Die Wabe mit Nektar war recht schwer. Könnte aber evtl. auch Zuckerwasser reinstellen?

    Es war jedenfalls ein extrem süßer Moment, beim Suchen ob Stifte vorhanden sind verdeckten mir die Bienen lange die Sicht bis ich den Mut hatte sie mit dem Finger vorsichtig wegzuschieben, sie ließen das einfach über sich ergehen ohne sich merklich aufzuregen. Wie lieb..

  • Na, hoffen wir, dass Du wirklich eine gesehen hast.


    Bei so wenigen Bienen gibt es bei diesen Fotos kaum eine Chance, eins zu machen, wo sie nicht drauf wäre.


    Auf Foto 3 dünkt es mir so ein Verzweiflungs-Zellenansatz auf der Wabe zu sehen oder auch zwei.


    Wir werden sehen, ich bleibe leider bei meinem Verdacht. Und genug der Orakelei. Es wird wohl hoffentlich jemand mit Dir reingucken, bevor ein Pfund Bienen dazukommt.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Kompost. Naturkompost.

    Stimmt...

    Schade das ich nicht in der Nähe von Schnuffel wohne, hätte im gern ein paar Brutwaben spendiert. Denn sein *Volk* ist früher oder später nur eine Baustelle...

    Kein Böses Wort, keine solche Tat könnten mich so hart treffen wie der ungläubige Blick meiner Hunde!

  • Zur Sicherheit könntest du sie etwas füttern .

    Nicht mehr als 200 g in einer kleinen Schale und mit Gras oder ähnliches als Schwimmhilfe. Abends füttern und das Flugloch auf Bienenbreite verkleinern, damit keine Räuberei entsteht. Und dann Ruhe bewahren und die Bienen machen lassen.

    Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen.

  • Man sollte zuerst mal klären, ob das Volk in Brut ist? Wie kann man solch ein Volk verschenken. Ein Anfänger muss im ersten Jahr Honig ernten, dann ist Motivation da.


    Remstalimker

  • Ein Anfänger muss im ersten Jahr Honig ernten, dann ist Motivation da.

    So sieht es aus, genau so! Mit diesem *Imker* würde ich gerne mal reden...


    Gruß Mario

    Kein Böses Wort, keine solche Tat könnten mich so hart treffen wie der ungläubige Blick meiner Hunde!

  • Volle Zustimmung. Es ist doch als Anfänger zudem schwer genug, mit einem vitalen "Selbstläufer" umzugehen. Ich jedenfalls brauche aktuell noch keinen Notfall, um genug zu lernen und genug Fragen zu haben.

  • Hallo :)

    Danke für euer Mitgefühl, teils so lieb wie die Bienen :)

    Gleich vorab: Eben mit dem Imker das Volk angesehen und ein 1/4 Eimer Bienen reingekippt. Zusätzlich oben etwas Honig verschmiert (das würden sie mögen). Das einfach Reinkippen hat übrigens wunderbar geklappt, er meinte sogar, dass man im Frühjahr nicht mal Bienen mit vollem Honigwaben hierfür nehmen muss, da diese ja noch nicht großartig Honig gesammelt hätten und daher jede Verstärkung annehmen. Der Imker meinte 14 Tage erstmal lassen bzw. evtl. nochmals Honig oben auf die Rähmchen schmieren. Das mach ich dann in einer Woche. Außerdem haben wir es etwas rausgeputzt. Er sagte Bienen mögens sauber :)

    Möglich dass er sich nochmals meldet, hab ihm angeboten ihm helfen zu können, nur um Wissen und Erfahrung zu sammeln.

    Königin ist drin, gestern auf den Bildern war sie einfach von Bienen verdeckt. Sie hat ein blauen Punkt, sei also eine 2015er Königin, außerdem meinte der Imker, dass da nicht nur Buckfast Bienen mit drin sind, sondern auch andere Sorten. Er konnte Carnica und so Rotbienen entdecken. Seine Bienen sind so dunkle Schwäbische. Scheine also nun einen ziemlich gemischten kleinen Haufen zu haben. Er meinte so vom Eindruck her siehts schlecht aus aber einschätzen ob sie durchkommen konnte er nicht, da es nun davon abhängt, ob die Königin was taugt.

    Mir wäre ein gesundes starkes Volk natürlich auch lieber, aber so ist die Situation jetzt eben. Und es stimmt, dass es eine emotionale Bindung erschafft so ein Pflegefall zu haben. So empfinde ich wenigstens, hoffe natürlich trotzdem, dass es nicht immer so schwach bleibt. Imkerverein hats in der Gegend, da geh ich am 12.05 hin und tu dann auch ggfs. noch dieses Frühjahr aufstocken. Kenn da sonst niemand.

    Also heissts jetzt erstmal abwarten und hoffen :)

    Über weitere Ideen und Ratschläge bin ich natürlich sehr dankbar :)

  • Freut mich, dass du jetzt jemanden an deiner Seite hast, der Erfahrung hat. Am Anfang mit Gold nicht aufzuwiegen! Ich drücke dir und deinen Bienchen jedenfalls die Daumen! Schön, dass du dich so um sie kümmerst!