Zwischenbodenableger und die neuen Königen für einzargige Reservevölker behalten?

  • Wesentlich einfacher ist es, die alte Königin rauszunehmen und genau eine Zelle stehen zu lassen


    Einmalige Aktion mit wenig Aufwand
    Schwarmtrieb ist sofort und nachhaltig gebrochen
    Weitere Arbeitsersparnis dadurch, dass in den nächsten Wochen keine Schwarmkontrollen nötig sind
    man hat viele Optionen, ob man die Königin und/oder Zellen weiter verwerten will.

    Das kann funktionieren, oft tut es das auch, es muss aber nicht. Man mus auch hier noch mal nach Königinentnahme auf weitere Weiselzellen kontrollieren. Sie haben noch 6 Tage Zeit weitere Weiselzellen zu ziehen. Und manchmal machen sie das auch.

    Ein Bienenschwarm ist keine Naturkatastrophe...

  • doch warum nur eine Zelle? Dann entscheiden wir für das Volk, ob das gut ist?!

    das ist die Schwachstelle. Eine weitere Zelle übersehen oder erst nach dem Brechen angelegt, und sie schwärmen doch. Dann aber mit junger Königin und hoch und weit und weg. Immer wenn jemand schreibt 'ganz einfache Lösung, ruckzuck, einmalige Aktion' usw., ... da wäre ich hellhörig :)


    Zwischenbodenableger/Demaree usw. klappen schon ganz gut, aber so richtig elegant ist das alles nicht. Aber in der Theorie haben wir ja auch alle schwarmträge Bienen ;)


    Viel Erfolg,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hausecke : ich belasse immer (in meinen 2 Imkerjahren ;) ) die alte Königin im Volk. Die neue im ZBA habe ich nie schlüpfen lassen, sondern nach einer Woche nochmal eine frische Brutwabe zugehangen. Die "alten" Brutwabe mit Weiselzellen könnte man dann sich super für einen Ableger nutzen, ich breche die aber nur aus und hänge sie zurück. Nach 2 Wochen war der Schwarmtrieb bis jetzt immer vorbei und ich habe zurück vereinigt. Alte Königin wieder zu Hause :)

    OK, 2x Wabentauschen kann man auch wieder über den Aufwand streiten... Aber wenn man die alte Königin behalten will passt das so.


    VG Alex

  • Ich verstehe das Thema mit dem Aufwand, aber ich habe nur drei Völker. Also selbst wenn ich es bei allen drei Völkern machen müsste/würde, ist das überschaubar. Also für mich ist das Thema Aufwand jetzt erst mal nicht so wichtig.

    3 Völker, Langstroth Flachzarge / 8 Frame, Honigraum FlowHive

  • Da hast Du natürlich zu 100% recht. Eine Methode 1x ausprobieren und 'kann nix' zu urteilen ist dagegen mustergültig argumentiert. Ich bin müde. Magst Du mich zukünftig nicht einfach ignorieren? Du bist mir einfach über, ich sehe es ein.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Eine Methode 1x ausprobieren und 'kann nix' zu urteilen ist dagegen mustergültig argumentiert.

    In den verlinkten Threads haben erfahrene Imker (also nicht ich!) dargelegt, unter welchen Bedingungen der ZBA nicht funktioniert.


    Von ein mal ausprobieren kann also keine Rede sein.

  • Hallo Hausecke.

    Wenn Du bei der Aktion am Ende einen Ableger haben willst, könnte ich mir folgenden Ablauf ganz gut vorstellen. Dann kommst Du sogar ohne Ablegerstandort aus:

    1. Zwischenableger bilden. Honigraum über Absperrgitter auf den Boden stellen und eine Honiwabe gegen eine Brutwabe mit offener Brut tauschen. Die Bruträume auf einen eigenen Boden an dn zukünftigen Ablegerstandort stellen. Hat gleichzeitig den Vorteil, dass Du bei Schritt 2. keine Zargen heben musst.

    2. Nach 7-9 Tagen die Brutwabe rausnehmen. Könnte man jetzt auch mit Bienen besetzt für einen Ableger nehmen... Ich würde die Weiselzellen der Wabe aber ausbrechen und sie ohne Bienen gegen eine neue Brutwabe mit offener Brut aus den Bruträumen (evtl. mit Bienen aber definitiv ohne Königin, also im Zweifel abfegen) tauschen.

    3. Nach weiteren 7 Tagen die alte Volkordnung wiederherstellen. Dabei dann mit der mittlerweile verdeckelten Brutwabe mit Weiselzellen (theoretisch ganz ohne Bienen) einen Ableger am geplanten Standort machen. Die zurückkehrenden mittlerweile auf den Standort eingeflogenen Bienen aus 2 Wochen sollten dann schon genügen zumindest Mitte Mai. Optional kannst Du zur Verstärkung auch noch Brutwaben mit Bienen dazu hängen - insbesondere wenn Du die Aktion im Juni erst startest.

    4. Nach weiteren 2 bis spätestens 3 Wochen solltest Du den Ableger mit Milch- oder Oxalsäure behandeln. Jedenfalls bevor die erste Brut der neuen Königin verdeckelt ist und nachddem die alte Brut ausgelaufen ist.


    Ist so zwar noch nicht erprobt, muss aber bei gutem Flugwetter bei den einzelnen Aktionen klappen, darauf würde ich aber achten. Würde mich interessieren, wie es klappt, wenn Du es so machst. Vielleicht versuche ich das auch mal dieses Jahr.


    VG

    Alex

  • rase : was willst Du mit Deinem Zitat in #23 aussagen?


    Ja, ich habe den ZBA ein mal gemacht. So what? Zunächst ging ich auch davon aus, dass das nicht funktioniert hat weil ich einen Fehler gemacht hatte.


    Die Aussage und die Begründung, dass der ZBA nicht zuverlässig funktioniert, kommt aber nicht von mir sondern von erfahrenen Imkern. Nicht nur hier im Forum. Auch im realen Leben wurde mir von mehreren Züchtern nahegelegt, solchen Blödsinn zu unterlassen. Zugegeben, ein Züchter versucht das Schwarm-Problem natürlich durch Zucht in den Griff zu bekommen...


    Von einer Schlussfolgerung aufgrund eines einmaligen Versuchs kann also keine Rede sein. Dein Vorwurf ist an den Haaren herbeigezogen.


    Lies doch mal die oben verlinkten Threads durch. Ob der ZBA funktioniert hängt offensichtlich stark davon ab, ob/welche Tracht gerade eingefahren wird. Zuverlässig ist anders.


    Die Entnahme der Königin hingegen funktioniert immer. Unabhängig von Tracht, Wetter oder sonstigen Faktoren. Wo keine Königin (und nur eine Zelle) da ist auch kein Schwarm. Da gibt es kein Vertun.


  • Danke fur die Antworten. Ich habe in der Zwischenzeit auch noch viel über ZBA gelesen. Es gibt verschiede Aussagen über den Erfolg, dazu kommen noch fast unzählige Varianten.

    Also werde ich es wohl erst mal einfacher halten, um Erfahrungen zu sammeln.


    joew

    Ein Königenableger ist keine Option, da bis jetzt immer noch die alte Königen im Volk bleiben soll.


    Fakten

    • die alte Königen soll am Ende im Volk bleiben
    • wenn nötig soll das Schwärmen aktiv verhindert werden
    • wenn dabei ein Ableger entsteht ist das super

    3 Völker, Langstroth Flachzarge / 8 Frame, Honigraum FlowHive

  • Ohne wenn und aber ist die Entnahme der Königin die einzige wirklich erfolgversprechende und einzige sichere Möglichkeit das Volk am Schwärmen zu hindern. Diese ganzen ZBA Geschichten sind Bienenlego. Sonst nichts.

    :wink:

    Alles schon mehr als ein Mal gemacht.

    :u_idea_bulb02:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Ohne wenn und aber ist die Entnahme der Königin die einzige wirklich erfolgversprechende und einzige sichere Möglichkeit das Volk am Schwärmen zu hindern.

    Naja, wenn man genau hinschaut, ist es ziemlich sicher das die nicht wirklich mit einem Schwarm davon zieht. :lol:


    3 Völker, Langstroth Flachzarge / 8 Frame, Honigraum FlowHive