Große Wachsmotte als Polyethylen-Zersetzer

  • Na da denke ich, das die Maden das Plastetütchen aus der Not heraus angeknabbert haben um in Freiheit zu gelangen. In Styropur Beuten fressen sie manchmal auch ein Loch um sich zu verpuppen. Grundsätzlich würde ich den Gedanken als abwegig betrachten.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ist ja interessant und Grundlagenforschung auch wichtig, aber was macht es für einen Sinn, PE dessen man habhaft ist, von Larven zersetzen zu lassen...?!?

    Das ist dann auch nützlicher zu verwerten.


    Das PE, dass so in der Umwelt herumschwirrt wird davon nicht weniger...

  • Wenn wir jetzt anfangen, Wachsmotten im großen Stil auf Plastik zu züchten, dann haben die Hummeln bald gar keine Chance mehr.
    Die entkommenen adulten Exemplare suchen sich nämlich dann auch wieder artgerechtes Futter und vernichten noch die letzten Nester der sowieso bedrohten Hummeln.
    Es reichen doch schon die entkommenen Terrarien-Futter-Wachsmotten und richten reichlich Schaden an!

    Ich finde es erbärmlich, wenn man Probleme immer nur mit minimaler Weitsicht angeht.
    Der größere Zusammenhang bleibt mal wieder unbeachtet.
    Hinterher wundern wir uns wieder, warum die ach so tolle "Bio-Lösung" gar nicht Bio ist, sondern die nächste selbst verursachte Schädigung im großen Stil...

    Mir geht da echt gerade der Hut hoch...

    Hans

    Die Glücklichen sind neugierig. (F. W. Nietzsche)

  • Wenn wir jetzt anfangen, Wachsmotten im großen Stil auf Plastik zu züchten, .....

    Mir geht da echt gerade der Hut hoch...

    Hans

    Äh, hat da jemand von gesprochen?? Kannst den Hut auf behalten!

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Äh, hat da jemand von gesprochen?? Kannst den Hut auf behalten!



    Offensichtlich habe ich das Gleiche (nicht so genau) gelesen, wie viele andere.
    Bei genauem Hinschauen geht es also wohl nur um den Nachbau der Enzyme, die der Motte dieses Verdauungs-Kunststück ermöglichen.
    Na, dann sollen sie mal nachbauen...

    Hans

    Die Glücklichen sind neugierig. (F. W. Nietzsche)

  • Moin,

    Dass die große Wachsmotte alles außer Glas und Metall frisst, weiß wohl jeder hier.

    Aber haben die Motten das PE wirklich verdaut, oder nur ein Loch gefressen?

    Meine Bienen im Magazin haben auch schon Abdeckfolien incl. Notizkarteikarte an- bzw. aufgefressen.

    Aber verdaut? Glaub' ich nicht.

  • Ich hatte bei den erworbenen alten Segeberger Zargen, welche durch ich das Wasser mit einem Schlauch hindurchspitzen konnte.Die Maden hatten ca. 3 mm große Gänge hindurchgefressen. ob nur herausgepult oder verdaut kann ich natürlich nicht sagen. Jedemfalls "zerlegen die Styrupor ganz sicher. Wie heißt es in den Naturwissenschaften: "Nichts verschwindet spurlos."

    Also besser keine Kunststofftüten verwenden, sondern Papietüten oder Stofftaschen.

    MbG Wolfgang

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)