.

Was macht ihr aus dem eingeschmolzenen Wachs?

  • Mittelwände.

    Die alten "schwarzen Schinken" schmelze ich schon gar nicht mehr ein, denn deren Wachsausbeute lohnt nicht dem Aufwand. Diese alten Waben werden zum Osterfeuer einfach mit verbrannt.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo Zusammen,

    ich betreibe seit 25 Jahren einen Dampfwachsschmelzer in dem werden alles bebrüteten, schlecht oder unvollständig ausgebauten Waben, Drohnenrahmen und Deckelwachs eingeschmolzen. Das Wachs wird gesammelt und so gut wie es mit Damenstrümpfen geht gereinigt und gesammelt bis wieder ca. 40 - 50 kg Wachs beisammen sind. Bei meiner kleinen Völkerzahl (10 - 13) dauert es natürlich bis sich die Umarbeitung lohnt.

    Die letzte Umarbeitung beim Umarbeiter meines Vertrauens ergaben eine Schmutzrest von ca. 300 gr sowie ca. 300 gr Restabschnitte bei 20 kg abgegebenen Wachs, 20 kg habe ich einem anderen Weiterverarbeiter abgegeben.

    Durch den Einsatz des Dampfwachsschmelzers geht bei mir eine Wabe eher früher als zu spät in den Kessel. Dunkle Schwarten gibt es bei mir nicht mehr.

    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Na klar. Am Anfang ganz sicher. Sobald Du mehr Wachs hast als Du brauchst, nimmst Du eher BR Wachs raus für Kerzen als Deckelwachs. Fertig.


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • dito


    frisch umarbeiten lassen,


    nun liegen zig Pakete mit frischen Mittelwänden schön gestapelt im Gästezimmer/ Büro,


    poah, da schlafen kommt einer Inhalationstherapie gleich! :lol: legga

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • okay also kann ich auch Brutwaben verwenden für neue mittelwände?

    Nö. Wenn ich das bisher nicht schon so täte, dann würde ich das als Erkenntnis nach dem letzten Wachsskandal so machen!

    Wie sollte man die wachsblöcke lagern?


    Mfg

    Wachs ohne Verunreinigungen kann beim Lagern nicht schlecht werden oder so. Bei mir liegen die Blöcke in der Werkstatt in der Ecke...


    Gruß Jörg, mit Wachsstrecke

  • Nö.

    Also, mir wäre das eigene Wachs aus Brutwaben lieber, als zugekauftes unbestimmter Herkunft. Ich weiß zumindest, was ich dazu getan habe. Nur Deckelwachs und sonstiges frisches für Mittelwände zu verwenden, sollte das Ziel sein, ist aber anfangs schwierig bis unmöglich. Da bin ich eher bei Rase.

    Menschen deuten oft nach ihrer Weise die Dinge, weit entfernt von ihrem Sinn. (William Shakespeare)

  • Ich sehe das mit dem alten Waben auch so. Ich strebe zwar einen offenen Wachskreislauf an, wegen der wachsenden Völkerzahl ist das Wachs aber noch zu wenig, um Teile auszuschleusen. Ich setze insoweit bisher nur auf einen Verdünnungseffekt durch Deckelwachs und Baurahmen.

    Die Wachsverarbeitung mit Dampfwachschmelzer und Mittelwandgießform geht wunderbar. Ich stelle fest, dass sich das gerade bei überschaubaren Wachsmengen lohnt, weil ich jederzeit neue MW machen kann. Da ich eine einen Gutteil der Waben presse, fällt nämlich auch während der Trachtzeit laufend Wachs an.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Da meine Völker in meinen Großraumbeuten ausschließlich Naturbau betreiben, muss ich mir um Wachskreislauf etc. zum Glück keine Gedanken machen. Zu dunkle Waben haue ich weg. Die anderen sammle ich, schmelze sie im Kochtopf ein und mache Teelichter drauß. Geht schnell und kann man immer gebrauchen.

  • Moin zusammen,


    ich halte es wirklich für falsch eine Wachsstrecke auf den St-Nimmerleinstag zu verschieben. Die Begründung dass es mit wenigen Völkern nicht geht ist grundweg falsch! Die Entdeckelungswachsmenge (oder Baurahmenwachs etc.) ist prozentual bei allen gleichbehandelten Völkern identisch und auch der Bedarf am MW! Daher lohnt es besonders zu Anfang gleich richtig zu starten und sich nicht am Ende mit 100+ Völkern über zusammenbrechende MWs zu ärgern...

    Ich kaufe niemals MW zu, vermehre immer sehr stark und komme mit meiner Wachsstrecke hin. Es ist nicht immer leicht, aber es geht. Und ich glaube die Völker entwickeln sich dadurch auch besser.


    Gruß Jörg