Was ist das für eine Krankheit?

  • Gestern und teilweise noch heute hatte ich am Bienenstand Krabbler, die zu Sterbegruppen zusammengelaufen sind. Dieses Bild passt zu Nosema.

    Deshalb tötete ich Krabbler und zog mit der Pinzette am letzten Hinterleibsglied die Gedärme heraus. Wo das gelang, war der Mitteldarm rötlich, also unaffällig. Das passt nicht zu Nosema.

    In dem meisten Fällen war die Kotblase aber so stark angeschwollen, dass man sie nicht herausziehen konnte. Ihre Farbe war gelb, der Inhalt wässrig.

    Um Maikrankheit auszuschließen, drückte ich bei einigen getöteten Krabblern auf den Hinterleib. Wenn man kräftig genug drückte, spritzte eine wässige leicht gelbliche Flüssigkeit heraus. Es wirkte so, als ob der Ausgang der Kotblase verstopft wäre und durch den Druck auf den Hinterleib aufgeplatzt wäre. Diese Bienen konnten vermutlich nicht abkoten.

    Dieses Krankheitsbild ist mir unbekannt. Was kann das sein?


    Gruß Ralph

  • Hallo Ralph, spontan würde ich auf verdorbenes, bzw ungeeignetes Winterfutter tippen, eventuell Melizitose oder Nektar von totgespritzten Feldern.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)