April: 2 Wochen Kälterückfall - HR wieder runter?

  • Hallo,


    da es momentan so aussieht, als würde es nach dem kommenden Wochenende eine längere, sehr unterkühlte Wetterphase geben, interessiert mich mal, was ihr machen werdet, wenn es tatsächlich so kommt.


    Die Honigräume sind ja noch nicht lange drauf, vielleicht etwas angetragen.


    Wenn dann so eine längere Phase kommt, in der kein nennenswerter Eintrag zu erwarten ist und umgekehrt die Bienen zu tun haben werden, die Brut warm zu halten, wäre es dann nicht sinnvoll, die HR wieder abzunehmen? Auf die derzeit noch recht geringen Honigmengen, die evtl. schon drin sind, kann man ja leicht verzichten, wenn man nur die Volksentwicklung dadurch vielleicht unterstützen kann?


    Ich werde sie wohl drauf lassen, weil gerade hier im Süden kommt es erfahrungsgemäß doch zwischendurch immer mal wieder zu einem wärmeren Tag mit Einträgen.

    Aber wenn ich da lese, dass manche schon 2 HR (natürlich nur Flachzargen, aber trotzdem) drauf haben und zwar in Berlin und nicht am Oberrhein, dann komme ich schon ins grübeln ob man das wirklich lassen sollte, wenn es tatsächlich 2 Wochen lang übel werden sollte.


    Gruß

    hornet

  • Zum einen: Hätte, hätte, Mopedkette...


    Und wenn es dann doch nach 6 Tagen wieder warm wird?

    [Blockierte Grafik: http://www.macinacs.de/smile/bliny15x18.gif]


    Die Völker sind auf Trachtstärke, die machen die Wabengassen nach oben dicht, da, wo sie meinen, dass es für das Brutnest notwendig ist.

    Es ist schon einiges reingekommen, ggf FW entnommen,


    was überkopf ist, gehört ihnen. Da sollen sie doch auch rankommen, umtragen, wenn sie mögen. Wie auch immer.


    Das bleibt alles so, wie es ist.


    Gruß


    Marion


    mit sofort immer zwei drauf

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

    Einmal editiert, zuletzt von beetic ()

  • Warum willst Du die wieder wegnehmen, wo sich die Bienen gerade eingewöhnt haben ? Macht doch nix, sie werden sich schon zu beschäftigen wissen...


    Im Norden war's letzte Woche warm und seit Montag ist es wieder Vorfrühling - aaaber, die Blüten halten so länger😊


    Ist doch auch schön


    Rainer

  • Moin, moin,


    bleibt wie es ist, bzw. die, die noch keinen haben, kriegen noch, wenn sie so weit sind.

    Zweiten gibt es aber erst bei passendem Wetter, jedoch mache ich sie fertig und stelle sie bereit.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Es wird immer wärmer und wenn nicht - wo ist das Problem?

    Die Menge der Bienen die jetzt schon (hoffentlich berechtigt) den Honigraum bekamen, können mit Leichtigkeit bei Kälteperioden sich in die Brutzarge(n) zurückziehen und den Raum nach oben in den Honigraum mit ihren Körpern abdichten no problem.....

  • Sieht doch gut aus die nächsten Tage :)


    alles was mehr voraus gesagt wird, kannst du doch eh als Sternendeuterei vergessen


    Obst, Schlehe, Mahonie, Spitzahorn, Felsenbirne blüht wie wild, beim Raps schimmern mittlerweile die Schläge komplett gelb und nicht nur einzelne Blüten, wird auch bereits beflogen. Bis hier wirklich schlechtes Wetter kommt, haben die genug Reserven reingeholt, die sie dann auch wieder verbrauchen könn(t)en.

    Und die Damen wärmen ja bekanntlich lieber ihre Brut als den Honig. Zumal meine Völker mittlerweile eher so aussehen, das sie bienenmassenmässig noch 1-2 Brutwaben mehr wärmen könnten, wenn es die gäbe und wenn sich alle aus den HR zurückziehen würden, falls es wirklich kalt werden würde.


    hätte, würde, könnte....


    die zweiten HR stehen bereit und bei mir steigt die Vorfreude auf die Ernte ;)


    Grüsse, Robert

    - Democracy Dies in Darkness -

    Einmal editiert, zuletzt von hartmut () aus folgendem Grund: Grafik entfernt, bitte die Urheberrechte achten.

  • Hallo Hornet,


    Marion schrieb es schon.

    Die frühen Honigräume sind nicht für den Imker, sondern für die Bienen.

    Und wenn sie es nicht brauchen, dann ist es auch ok.

    Ab 4 Bruträhmchen bekommen die bei mir auch sofort 2 HR.


    Gruß

    Ulrich

  • Wenn das alles schlüpft, was verdeckelt darauf wartet, dann hebt sich bald der Deckel von alleine, wenn Du die HR wieder runternimmst. Oder denkst Du, die Bienen sind als Bart besser dran als in der Kiste? Manche Fragen versteh ich nicht, das erschließt sich doch mit einem Blick auf die Brutwaben und das Volumen der Kiste?


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Wenn das alles schlüpft, was verdeckelt darauf wartet, dann hebt sich bald der Deckel von alleine, wenn Du die HR wieder runternimmst.


    [Blockierte Grafik: http://www.macinacs.de/smile/bgrin15x18.gif]


    Jap, den hübschen Eindruck konnte ich heute auch bestätigen. Ganz schön was los, erster HR angetragen, zweiter im Ausbau, schöner Besatz, alles voll Bienen.

    Nö, nö, wo sollten die alle hin sonst?


    Gruß


    MArion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Manche Fragen versteh ich nicht, das erschließt sich doch mit einem Blick auf die Brutwaben und das Volumen der Kiste?

    Hi rase und alle anderen,


    danke für die vielen Antworten. Wie ich es mache (und warum), habe ich ja schon bei meiner Frage geschrieben.


    Aber manche Fragen muss man einfach mal stellen, weil sie z.B. in einer anderen Diskussion gestellt wurden und man so vielleicht noch ein paar mehr Argumente zu hören bekommt als einem selber eingefallen sind.


    In diesem Falle auch, weil ich mich vielleicht von Leuten etwas verunsichern habe lassen, die anderer Meinung waren und weil es für die nächsten 2 Wochen tatsächlich nach eher dauerhaft unterkühltem Wetter aussieht und ich nunmal nicht nur bomben 1A-Völker habe, sondern auch ein paar, die ein wenig hinterherhinken und denen ich aus organisatorischen Gründen halt trotzdem schon einen HR gegeben habe.


    Bei "normalem" Wetterverlauf kein Problem, aber wenn 2 Wochen ganz übel, dann wird es grenzwertig.


    Ich habe kein Problem damit auch mal dumme Fragen zu stellen, denn ich muss hier nicht den allwissenden Helden spielen und höre mir gern auch andere Meinungen an. Das geht am besten durch Provozieren von Antworten, dumme Fragen oder die Rolle des advocatus diaboli eignen sich hierzu besonders.


    Schlimmstenfalls wird man nur bestätigt, bestenfalls lernt man was dazu, woran man selbst gar nicht gedacht hat.


    In diesem Sinne genießt die nächsten 2 Tage in der Sonnenliege, denn das sommerliche Wetter mit ebenso sommerlichem Trachtflug (+1,5kg) von heute wird leider nicht viel länger halten und dann haben wir wieder nur April!


    Gruß

    hornet

  • Stimmt schon, ab Dienstag soll es leider wieder recht kühl (10°C) werden und weiter abkühlen. Für Samstag in einer Woche dann womöglich sogar Schnee! Schade, denn die Kirschen fangen gerade an zu blühen.

    Also ich werd morgen auf jeden Fall überall nochmal Futterwaben nachlegen, und erst dann entfernen, wenn es das Wetter erlaubt. Zur Not dann eben erst, wenn die Kastanien blühen.


    Der erste Honigraum bleibt also drauf, aber mit Futterwaben. Wenn die Tracht wirklich los geht schleuder ich sie einfach nochmal aus und nutze das Futter/Honig-Gemisch zur Ablegerfütterung.


    Wenn es zu dünn ist rühre ich vielleicht noch Puderezucker rein?

    Wegen der Haltbarkeit... hat das schon jemand probiert?

    Oder gleich Futterteig draus machen?

  • Habt Ihr keine echten Probleme? Irgendwas was Euch fordert und mit Substanz? Futterwabe rein und dann HR schleudern um Futter zu gewinnen und sich da dann wegen dem möglichen Wassergehalt zu sorgen ist schon ziemlich..... speziell. Nein, da hab ich keine Erfahrung. Aber besser als Puderzucker wäre möglicherweise ein Scheibentrockner, idealerweise der italienische. Der geht zur Not auch für Honig.


    SACH MA IS VOLLMOND!?


    :)


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife