Abstandsregelung

  • Werbung

    ... Ich werde jetzt einfach die Kitter aussortieren! ..Gruß Jörg

    Wenn das mal nicht ein Fehler ist. Völker die viel Propolis ernten und verarbeiten sind sehr begehrt nicht nur wegen dem Propolis.

    Ich arbeite bei 12Dadant mit Messingpolsternägel 7mm bei 25mm Rähmchenabstand im BR und und 10er Rechen im HR.

    Liebe Grüße Bernd

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Wenn das mal nicht ein Fehler ist. Völker die viel Propolis ernten und verarbeiten sind sehr begehrt nicht nur wegen dem Propolis.

    Warum sind sie sie so begehrt? Was sind noch die Vorteile, außer Propolis ernten.

    4 Völker, Langstroth Flachzarge / 8 Frame, Honigraum FlowHive

  • Nur 2 Punkte sind ausgeprägtes Reinigungsverhalten, Abwehr von Krankheitserregern. Der Rest wäre OT. Ich sehe Kitter eher als Vorteil. Wer welche hat und sie nicht will, kann mir gern die Königin nach dem Umweiseln zusenden ;-)


    Liebe Grüße Bernd

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Mit Hoffmannrähmchen arbeiten: Die Rahmen werden bis auf ca. 1cm heran geschoben. Dann wird zwischen den Hoffmännern der Stockmeißel eingetaucht und das Rähmchen auf Kontakt heran geschoben. Der Stockmeißel wird gezogen und das Rähmchen auf Kontakt heran geschoben. Da wird keine Biene gequetscht.

    Gruß Ralph

  • Nur 2 Punkte sind ausgeprägtes Reinigungsverhalten, Abwehr von Krankheitserregern. Der Rest wäre OT. Ich sehe Kitter eher als Vorteil. Wer welche hat und sie nicht will, kann mir gern die Königin nach dem Umweiseln zusenden ;-)


    Liebe Grüße Bernd

    Welche Krankheiten meinst du speziell?

    10-15% Ausfall diesen Winter und in denen davor auch.

  • Mit Hoffmannrähmchen arbeiten: Die Rahmen werden bis auf ca. 1cm heran geschoben. Dann wird zwischen den Hoffmännern der Stockmeißel eingetaucht und das Rähmchen auf Kontakt heran geschoben. Der Stockmeißel wird gezogen und das Rähmchen auf Kontakt heran geschoben. Da wird keine Biene gequetscht.

    Gruß Ralph

    Mach ich ja auch so, wo ich noch Hoffmannrähmchen habe.


    Umständlich ist es trotzdem. Und das ständige Abkratzen müssen bleibt auch.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Hoffmann ist eine Qual... Wer sich das ausgedacht hat, war ein Massochist. Und der Dreck wird auch noch überall propagiert...


    Dann bin ich auf Polsternägel umgestiegen. Leider gibt es die nicht in Edelstahl... es kommt auch gelegentlich vor, dass so ein Nagel beim Auseinanderziehen der Waben herausgezogen wird. Nicht wirklich schlimm, solange man es merkt. Ist aber trotzdem ärgerlich.


    Jetzt nehme ich Edelstahl-Schrauben 3x20 TX10 und lege zwei Edelstahl-Muttern M4 unter. Nicht zu tief schrauben, nur so weit bis die Muttern nicht mehr locker wackeln. Bin damit hochzufrieden, auch wenn es etwas mehr Arbeit bedeutet.


  • ...

    Jetzt nehme ich Edelstahl-Schrauben 3x20 TX10 und lege zwei Edelstahl-Muttern M4 unter. Nicht zu tief schrauben, nur so weit bis die Muttern nicht mehr locker wackeln. Bin damit hochzufrieden, auch wenn es etwas mehr Arbeit bedeutet.


    Hhm. ich beschäftige mich lieber mit wichtigen Themen bei meinen Bienen...

  • Mit was denn? Propolis kratzen und Bienen quetschen mit Hofmannschenkeln?


    Das Anbringen der Schrauben ist eine einmalige Angelegenheit.


    Im Gegenzug ist die wiederkehrende Arbeit am Stock wesentlich leichter und schneller.


    Jeder muss halt für sich selbst überlegen, welche Themen ihm wichtig sind. Ich ziehe es vor, etwas mehr (einmaligen) Aufwand im Vorfeld zu investieren und dafür den wiederkehrenden Aufwand am Stock zu reduzieren. Der höhere Aufwand ist schon bei der ersten Durchschau wieder eingespart.


    Jedem das Seine...