Sind Heizschlangen aufteilbar, das Thermostat umsteckbar?

  • Hallo,


    ich brauche so ein Heizgerät für ein Klärfass.


    Beispielhafte Abbildung: hier


    Muss ich jetzt für jedes einzelne Gefäß eine komplette Heizung kaufen, oder könnte man für ein 2. Gefäß nur die Heizschlange besorgen und kann das Thermostat jeweils nur umstecken? Für mich macht es nur Sinn, wenn es ganz einfach geht und die Steckverbindungen auch darauf ausgelegt sind, ohne dass das Material leidet, also ähnlich wie Stecker aus Steckdose raus und in andere Steckdose rein.


    Gruß

    hornet

  • Hallo hornet

    Das wird so nicht funktionieren.

    Die Heizung besteht ja nicht nur aus der Heizschlange, sondern auch aus dem Temperatursensor, das ist das Ding, das aussieht wie ein kleiner silberner Bleistift und dazu dient, die eingestellte Temperatur konstant zu halten.

    Der kann ja nur an einem Behälter gleichzeitig funktionieren und ist fest mit dem Thermostat verbunden.

    NB:

    Klärfässer-wenigstens meine- benötigen keine Heizschlange. Die Schleuder schon.

  • Ok, hab's mir ja schon selber so gedacht, aber wollte nix unversucht lassen.


    Warum braucht dein Klärfass keine Heizung?

    Ich habe ja noch keines, aber ich brauche eines und denke doch, dass der Klärvorgang so besser funktioniert und es wurde mir auch dringend empfohlen.


    Und außerdem brauche ich die Heizung auch als Absicherung, weil wenn man mal aus irgendwelchen Gründen ein paar Hundert Kilogramm Rapshonig nicht rechtzeitig aus dem Fass rausbekommt, möchte ich nicht der sein, der das dann mit dem Spaten rausschaufeln muss...


    Bei der Schleuder kann ich es wiederum überhaupt nicht verstehen, wozu da eine Heizung. Da ist der Honig doch ganz frisch und schnellfließend und man lässt auch keine größeren Mengen Honig drin, die fest werden könnten, nicht mal aus Versehen?!?

    Oder willst du den Honig in der Schleuder gleich trocknen, das könnte Sinn machen. Wind und Wärme in der Trommel, da könnte einiges gehen...


    Gruß

    hornet

  • Grüß dich, hornet,

    dein Argument mit der Zeit kann ich gut nachvollziehen. Wenns bei mir mal "eng" wird, weil ich z.B. am Folgetag arbeiten muss, stelle ich einen Kälbermilchwärmer in das Klärfass. Bekommst du deutlich billiger als die Heizschlangen, schau mal bei den entsprechenden Agrar-Anbietern.Funktioniert ohne Probleme, Du musst nur auf eine genügende Tauchtiefe achten.

    Bei meiner Schleuder jedoch ist die Heizschlange ein absolutes Muss. Diese ist vom Durchmesser her so groß, daß der Honig immer abkühlt, bevor er unten abgepumpt werden kann. Selbst wenn ich den Schleuderraum auf 25°C hochheize, habe ich ein Temperaturgefälle von 10°und er lagert sich an den Wänden an.Außerdem hasse ich es, in Saunatemperaturen zu arbeiten.

  • Hallo Hornet,


    laut Bild werden die losen Kabel (in der Mitte des Bildes) unten durch die Verschraubung (da hängt auch der Temperaturfühler) gesteckt und im inneren verschraubt.


    Mit entsprechenden Hartingsteckern (Beispiel) und Kupplung könnte man die Heizschlange wechselbar machen.

    Über die Seite Steckerexpress gibt es die auch in günstiger.

  • Ich habe gerade ein 300 kg Klärfass in dieser Weise ausgerüstet. Während ich bei meinen 4 Rührkübeln solche (teuren) Heizungen aus dem Imkerfachhandel verwendet habe, genügten mir für dieses Fass Teile, also Heizschlange und Thermostat aus dem Internet (Ebay) Das war wesentlich billiger.

    mfg

    hartmut17

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hartmut17 ()

  • Michael :


    Vielen Dank für deine Erklärung. Das mit den Kälberwärmern ist nichts für mich, auch wenn es billiger sein mag.

    Aber dann muss ich halt in den sauren Apfel beißen, und für jedes Gefäß eine eigene Heizung besorgen.


    Bernd_S. :

    danke, aber das sieht aber schon sehr nach Elektriker-Arbeit aus. Vermutlich muss man da die Kabel auftrennen und den Stecker dazwischenpfriemeln. Das ist mir denn doch etwas zu heiß bei einem Gerät, das hohe Leistung hat und womöglich tagelang unbeobachtet vor sich hinläuft. Eine eventuelle Garantie ist dann sicherlich auch hin.


    hartmut17 :

    danke auch dir, wo hast du denn da gekauft? Bin kein ausgesprochener Ebay-Fan, da bin ich immer sehr misstrauisch.

    Warum z.B. hast du deine Rührkübel nicht damit ausgerüstet?

    Sind die Dinger nicht so sicher oder gut?


    Gruß

    hornet

  • Hallo Hornet,


    Beim Rührkübel muß man die Temperatur doch relativ genau einstellen.

    Beim Klärfaß, Hauptsache, keine weitere Abkühlung.


    Gruß

    Ulrich

  • Nun denn :

    Bei Ebay (z.B.) eingeben :

    elektrisches Heizkabel TWIN - 30W/lfm

    und

    Prodigy Raumthermostat Typ F2000, 0/+40 °C


    Beim Thermostat hat man weitere Auswahlmöglichkeiten, bei dem Heizkabel wohl eher nicht denn 30 Watt pro laufendem Meter sollten

    es meiner Meinung beim Klärkübel schon sein.

  • Ich schrieb ja schon, dass ich auch mehrere Heizkabel aus dem Imkerfachhandel habe.

    Sie lassen sich nicht kleben ! Es wird nur eine Alu-Klebefolie mitgeliefert, mit der man das

    Heizkabel heften kann.

    Solche Klebefolie nehme ich auch für die Heizkabel aus dem Nicht-Imkerfachhandel.