Fragen zum Aufstellen der Beuten

  • Erstmal vielen Dank für die Antworten. Wie erwartet gehen die Meinungen stark auseinander ;)


    Im Zweifel werde ich es einfach mal mit der Südseite ausprobieren, wenn ich meine Völker erweitere.


    Vielen Dank für die interessanten Antworten!

  • Danke erstmal für den Tipp, Kruppi. Mit "wenn ich erweitere" meinte ich die weitere Zukunft in ca. 1 bis 3 Jahren. Aber das mit den Ablegern wusste ich nicht, dass die kühl stehen sollen. Im Moment bin ich ja noch in der Ausbildung zum Imker und werde frühestens im Sommer ein bis zwei Völker übernehmen.

  • d.h. ab diesen Zeitpunkt verschwindet die Sonne hinterm Haus (im Bild nach links) und kommt erst wieder am späten Abend dorthin (dann im Bild von vorne) und das auch nur im Hochsommer?!? Das sieht für mich nach praktisch ganztags Schatten aus und wenn Wind weht selbst an Tagen wie heute kaum auszuhalten.


    Dann ist das für mich bestenfalls ein Platz für Mülltonnen, aber niemals ein Platz für Bienen!

  • Gibt es denn nicht wenigstens ein Plätzchen an der Wand nach Osten? Da wäre ab Mittag schatten, das wäre echt viel besser!

    Oder was ist mit der kleinen Wiese rechts auf dem Foto. Das wäre auf der Nordseite, aber nicht so dicht am Haus, vielleicht kommt da noch etwas mehr Sonne an? Wenn die Wiese genauso lang ist, wie beim Nachbarn, sollte es doch da noch einen besseren Standort geben.

  • Gibt es denn nicht wenigstens ein Plätzchen an der Wand nach Osten? Da wäre ab Mittag schatten, das wäre echt viel besser!

    Oder was ist mit der kleinen Wiese rechts auf dem Foto. Das wäre auf der Nordseite, aber nicht so dicht am Haus, vielleicht kommt da noch etwas mehr Sonne an? Wenn die Wiese genauso lang ist, wie beim Nachbarn, sollte es doch da noch einen besseren Standort geben.

    Ja. Die Richtung, aus der mein Schatten kommt, ist Osten. Die Fluglöcher werden exakt nach Osten zeigen. Ich hatte den Platz auf Ratschlag meines Imkerpaten absichtlich so angelegt. Dort kommt bis ca. 10 Uhr morgens die Sonne hin und die Beuten sind vor der Mittagssonne geschützt.

  • indem Bild hier, auf der Fläche hinten rechts vor dem weiß angestrichenen Obstbaum bis zum Schatten des Gesträuchs ganz rechts, das ist der ideale Platz, da solltest du sie hinstellen.


    7682-a-jpg


    Hier am Haus, da werden sie wohl irgendwie überleben und vor sich hinvegetieren, aber glücklich werden weder die Bienen noch du. Und jetzt redest du im anderen Faden sogar noch von Windschutz, den du schon aus eigenem Antrieb heraus für nötig hältst! Zu Recht wohl, weil an den beiden Nordecken von Häusern zieht es meistens besonders stark.


    Wind und Nordseite, wer rät dir nur zu so einem Stellplatz!??


    Du hast um unsere Meinung gefragt, eine Menge davon bekommen, meistens abratend von diesem Platz.

    Was ist so schwer an dieser Entscheidung?

  • indem Bild hier, auf der Fläche hinten rechts vor dem weiß angestrichenen Obstbaum bis zum Schatten des Gesträuchs ganz rechts, das ist der ideale Platz, da solltest du sie hinstellen.


    Der weiß angestrichene Obstbaum gehört nur ungünstigerweiße meinem übernächsten Nachbarn ;)


    Ansonsten: Ich wollte hier auch nicht klugscheißen, sondern nach anderen Meinungen fragen. Es kann natürlich sein, dass ich mit dem Anlegen des Bienenplatzes etwas vorschnell gehandelt habe. Nur wie gesagt: Mein Imkerpate riet mir dazu, das Flugloch nach Osten zu platzieren und die Bienen vor der prallen Mittagssonne zu schützen. Deswegen habe ich den Platz dort ausgesucht.

  • Der weiß angestrichene Obstbaum gehört nur ungünstigerweiße meinem übernächsten Nachbarn ;)

    bei guter Nachbarschaft wäre das jetzt kein Problem :-)

    hat dein Grundstück auf der Nordseite nicht eine ähnliche Fläche, die weit genug vom Hausschatten entfernt ist (im Bild ganz rechts vom Fotografen, also außerhalb des Bildes)?

  • Der weiß angestrichene Obstbaum gehört nur ungünstigerweiße meinem übernächsten Nachbarn ;)

    bei guter Nachbarschaft wäre das jetzt kein Problem :-)

    hat dein Grundstück auf der Nordseite nicht eine ähnliche Fläche, die weit genug vom Hausschatten entfernt ist (im Bild ganz rechts vom Fotografen, also außerhalb des Bildes)?

    Das schon. Der Grund für die Aufstellung an dieser Ecke des Grundstücks war, dass mir mein Imkerpate geraten hat, die Beuten mit dem Flugloch nach Osten aufzustellen. Außerdem riet er mir, dass die Beuten im Sommer vor der prallen Sonne geschützt sein sollten. Deswegen hatte ich den Platz da errichtet.

  • Dann gibt es auch noch die Todesflecken.

    Plätze, wo die Völker grundsätzlich und aus unerklärbaren Gründen den Winter nicht überleben.

    Inzwischen kenn ich die und vermeide dort Völker aufzustellen. Kennt ihr das auch?

    Ansonsten besagen meine Erfahrungen, das Halbschatten keine schlechte Wahl ist.