Wabenhygiene

  • Hallo Kollegen/innen,

    Frage zur Hygiene im Bienenvolk: Reicht es, wenn unbelastete Waben/Rähmchen durch den Wachsschmelzer mit Wasserdampf gereinigt und desinfiziert werden oder ist da eine zusätzliche Säurebehandlung nötig?

    Für Antworten vielen Dank und allen ein erfolgreiches Bienenjahr


    AC

  • Das reicht völlig aus und riecht auch besser :-)

    Einfach danach nochmal mit einem Spachtel abkratzen, trocknen lassen und neue Mittelwand einlöten

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Bei mir werden die alten Rahmen nach der Wachsrückgewinnung im heißen Zustand mechanisch gereinigt. Bei Honigraumrähmchen reicht es meistens vollkommen aus. Die Brutraumwaben sind jedoch stärker verschmutzt, weil der sog. Trester dran hängen bleibt. Ich gebe diese stärker verschmutzten Rahmen direkt nach dem Ausschmelzen in eine (alte) Geschirrspülmaschine und spüle diese mit 1 EL Natronlaugepastillen. Nach dem Spülgang und Trocknen an der Luft (wichtig, sonst hast Du Schimmel drauf !) sind die wie neu...


    Beste Grüße


    Rainer

  • Von der gesundheitlichen Seite betrachtet wird es reichen

    die Rähmchen aus dem Dampfwachsschmelzer mechanisch zu reinigen.


    Bei mir gehen alle gebrauchten Rähmchen durch den Laugenkessel oder in den Ofen.


    Nach dem Ablaugen und Waschen sind viele so gut wie neu.

    Und wenn's Wasser kocht schaff ich ca. 250 Rähmchen/Stunde.


    Schöne Grüße Sepp

  • Super Tip mit der Spülmaschine, hab nämlich noch ne alte von meiner Oma die eigentlich entsorgt werden sollte!!:thumbup: