März 2017: Leute, achtet aufs Futter

  • Habe heute einem kleineren Volk in der HBB einen 1l Honigwasser verabreicht, die Brutwaben waren alle fast ohne Futter und die kandierten Futterwaben waren scheinbar nicht das Richtige. Ich hoffe das es den Bienen jetzt leichter wird die Brut zu versorgen. Bei den Segebergern 1,5DNM habe ich zum Glück noch keine FW rausgenommen, aber man sieht auf der Windel das sie tüchtig schroten. Wetter zum Beute aufmachen haben wir immer noch nicht. Die beste Entwicklung hat ein Volk in einer Segeberger Normalzarge gemacht, da habe ich heute die 2. Honigraumzarge draufgesetzt, aber nur weil sie Platz brauchen, nicht etwa weil der HR voll war, das bleibt zur Zeit ein Traum.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Bei meiner letzten Kontrolle am Wochenende hatte ein starkes Volk auch recht wenig Honig. Ich habe Honigwaben gegeben, die bis heute nahezu ausgefressen sind.

    Doch am Mittwoch und heute gab es etwas Flugwetter. Viel Pollen: Gelb und orange. Aber sicher auch Nektar. Hier ist die Blüte nich so stark erfroren.

    Und die Wetterprognosen lassen für den Mai hoffen.

    Gruß

    Harald

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.

  • Deswegen geh ich heute noch vor der Arbeit Völker durchschau machen. Morgen keine Zeit und am Sonntag soll es 15 Grad und 8 h sonne geben. Da wäre es dann zu spät, also lieber heute in den Sauren Apfel beissen.

  • Leute, ihr schreibt mir aus der Seele.

    Dieses Frühjahr hatte es echt in sich.

    War am Wochenende echt erschrocken, wie wenig Futter noch in den Stöcken ist.

    Letztes Jahr hatte ich zur gleichen Zeit schon +8 bis +10kg in den Völkern, der Raps war auch locker 2 Wochen früher dran.

    Dieses Jahr bin ich mit einem unguten Gefühl in den Osterurlaub gefahren, weil ich Rapsfelder schon anfingen gelb zu werden. Allerdings deutlich mehr grün als gelb.

    Hab ich genug HR drauf? Was ist, wenn es jetzt richtig mit dem Raps losgeht?

    Und dann das: Kaltes Wetter hat sowohl die Sammelleistung der Bienen gedämpft als auch dem Raps um locker um 2 Wochen in der Entwicklung gehemmt.

    Ich bin also aus dem Urlaub zurück und der Raps war nicht wirklich weiter, jetzt eher mehr gelb als grün.

    Die Bienen haben alles, was sie eingetragen haben wieder verbraucht, die komplette Weide, die eingetragen wurde, so etwa 3-5kg pro Volk, ist komplett wieder in Brut umgesetzt worden. Zum Glück habe ich noch Futterwaben in Reserve, die ich den Völkern geben kann. Aber es ist echt ein Akt auf dem Drahtseil. Teilweise wurde Brut wieder ausgeräumt, als es zu kalt wurde, teilweise ist Brut verkühlt.

    Und die nächsten Tagen verheißen hier im Norden auch nichts besseres, Wind, Regen, trüb.

    Zumindest scheint der Raps wenigstens so langsam in Blüte zu gehen, das läßt hoffen, dass die mageren Zeiten so langsam vorbei sind.

    Glaubt ihr wirklich, dass die jetzt noch schwärmen wollen? Müssen die nicht erst mal genug Futter ranschaffen?

    Einige Spielnäpfchen konnte ich finden, aber mehr auch nicht.

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Laut Infos in Berlin gibt es hier schon die ersten Schwärme - und eigentlich ist es noch trübe.


    Der Raps blüht seit einer Woche, im Garten suchen die Bienen und nerven beim Einschmelzen und räubern, wo sie können - fast wie im Spätsommer!

  • Hier gleiches Bild. Völker sitzen auf dem Trockenen, Totalausfall Frühjahrsernte. Honigräume, die angetragen waren, wurden wieder leer gefuttert. Jetz blüht der Weißdorn, aber es regnet.

  • Da bin ich froh, dass bei uns alles soweit zurück ist. Der Raps fängt gerade erst an zu blühen. Wenn es jetzt mal warm wird, ist da noch nichts verloren.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)