Handschuhe

  • @ Roland,


    bezog sich aber mehr auf Propolis.


    Bezüglich der Stiche in die Hände, da merkt man schnell, ob man ordentlich mit den Bienen umgeht und oder ob es die richtigen Bienen sind. Welches von diesen Beiden zutrifft, ist dann natürlich wieder eine Frage.


    Gruß

    Ulrich

  • Beim toom Baumarkt hole ich mir die gelben Gummibeschichteten Stoffhandschuhe für 4 tacken oder so . Bin mit denen ganz zufrieden. Nur am Anfang sind sie bissl stumpf und quitschig. Ich mach die einmal richtig sauber und dann sind die top. Ich find die nicht zu Dick und ein paar hält nahezu die ganze Saison. Klar ohne Handschuhe is feinfühliger aber wer nicht mag soll welche anziehn.

    Carnica und Buckfast in Segeberger Styro DN u. DN 1,5

  • Warum sollte man ohne Handschuhe Imkern?

    Imkerei ist eine landwirtschaftliche Tätigkeit, dazu gehört nunmal Arbeitssicherheit und persönliche Schutzausrüstung - Handschuhe, Schleier usw.

    Am besten finde ich persönlich die Ziegenlederhandschuhe, stichfest, aber dennoch weich und Flexibel. Man verliert in ihnen nicht das Gefühl.

  • Warum imkert ihr mit Handschuhen auf den Händen?
    Habt ihr keine Achtung vor den Biens?

    Tagesübliche saubere Kleidung sowie saubere und ansprechbare Imker mögen sie.


    Gruß
    Manne

    Ich weiß, dass ich nicht weiß. (Sokrates)

  • Zitat

    manchmal trage ich gerne Handschuhe wenn ich an den Mädels arbeite. Ob Sinn oder Unsinn sei mal dahingestellt ;)


    Hat denn jemand von Euch ein anderes Modell als das allgemeine "Leder-Stulpen-Modell" im Gebrauch und dazu ein paar Erfahrungen die er hier preisgeben möchte?

    Zur freundlichen Beachtung hier noch einmal die Ausgangsfrage ;-)

  • Manne : Mache ich, weil ich eine Allergie auf Bienengift habe und lieber Handschuhe trage als mir jedesmal ne Spritze in den Oberschenkel zu drücken...:P


    Ich hatte Anfang auch Lederhandschuhe. Von denen bin ich aber abgekommen. Ich benutze die blauen Gummihandschuhe aus dem Imkereibedarf. Damit habe ich mehr Gefühl, da das Material deutlich dünner ist. Außerdem lassen die sich auch ohne Probleme reinigen.


    Gruß David

  • Von Anfang an habe ich mit an den Bienen mit Handschuhen gearbeitet und mich total daran gewöhnt. Nur zum Zeichnen der Königinnen ziehe ich sie aus. Ich weiß genau, das ich von Bienenstichen je nach Intensität starke Schwellungen bekommen kann, und beuge dem halt vor.

    So brauche ich meine Bienen auch nicht auf absolut handzahm zu selektieren (wirkliche Stecher werden allerdings baldmöglichst umgeweiselt) und muss auch selbst nicht immer mental in völliger innerer Ruhe sein.:)

    Beim (jährlichen!) Einkauf achte ich allerdings auf gute Passform und ein dünnes

    geschmeidiges Leder, das noch Fingerspitzengefühl zulässt, auch wenn dann schon mal der eine oder andere Stich durchgeht.

    Ansonsten sehe ich die Sache genau so wie Golem

    Warum sollte man ohne Handschuhe Imkern?

    Imkerei ist eine landwirtschaftliche Tätigkeit, dazu gehört nunmal Arbeitssicherheit und persönliche Schutzausrüstung - Handschuhe, Schleier usw.

    Am besten finde ich persönlich die Ziegenlederhandschuhe, stichfest, aber dennoch weich und Flexibel. Man verliert in ihnen nicht das Gefühl.

    Grüße

    Quirin,

    der heute 15 Völker, davon mindestens die Hälfte schlecht gelaunt, nachgeschaut hat ohne einen einzigen Stich zu bekommen

  • heute habe ich ein Volk etwas genauer angesehen. Volle Ausrüstung! Alles dabei! Doch fast alles ungbraucht geblieben. Das Volk war anfänglich etwas unruhig, aber dann hat es sich fabelhaft verhalten. So wie im vergangenen Jahr. Für meine innere Ruhe hilft der Schleier!!!! Den trage ich immer. Dann brauche ich keine Handschuhe. Die Tierchen sitzen auf dem Handrücken und lecken Salz. Sie stören nicht.

    Übrigens: Auf 7 Waben noch kleine Brutflächen, dv. auf 4 Waben beidseitig. Und noch reichlich Futter.

    Gruß

    Harald

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Ich wechsele je nach Bedarf zwischen Leder- und Latexhandschuhen oder ganz ohne. Das kommt immer auf die jeweilige Stimmung im Volk an und natürlich auch auf meine innere Ruhe oder Unruhe.

    Was ich jedoch immer trage ist ein Schleier.