Welche Radialschleuder ist empfehlenswert?

  • Hallo,


    muss nach längerer Zeit mal wieder meinen Senf dazugeben. Also die 16 Waben Schleuder v. Carl Fritz (CFM) ist für den

    Imker mit ca. 10 - 25 Völkern voll ok. Schleuderkorb kann auch mit 12/20 (Rahmen/ Halbrahmen bis 17 cm) - hab ich -

    bestellt werden. Bin voll zufrieden nach einem Jahr Test. Preis-Leistung und vor allem die Verarbeitung gut.

    Schleuder musste bei mir auch durch die Tür passen. (Kessel 69 cm - Türe 70 cm - "koi Muckasäckala" - kein Millimeter - mehr).

    Schleudern soll Spaß machen. Und ich hab auch die diskutierte und von der Imkerschaft als nicht ideal empfundene

    "Schweizer Karre" mit kleinen Umbauten im Betrieb. Bin damit voll zufrieden - kam damit vollgepackt mit Honigwaben durch eine mit über 1,20 hohem Gras bewachsene Wiese. Ist O. T. musste aber sein.

    Für Flipp88 - es muss Dir passen und nicht den Anderen. Motor ist aber ein Muss - als Alleinarbeiter. S. o. es soll ja Spaß machen.

    Falls Du eine Sipa-Schleuder in Natura anschauen kannst - es hilft bei der Meinungsfindung.


    Viele Grüße

    Ruth;)

  • Cabra : Wir sind in Bayern. Da findet man Förderprogramme in der Übersicht unter http://www.stmelf.bayern.de/foerderwegweiser

    Ob es eine ähnliche Übersicht und vergleichbare Programme auch in anderen Bundesländern gibt, muss man wohl für jedes Land selbst suchen.


    Und generell für den Schleuderkauf spielt auch die Größe für den Platzbedarf eine Rolle. Wenn man das Teil nicht am Schleuderort stehen lassen kann, wird man wohl einen Kompromiss zwischen möglichst groß fürs Schleudern und möglichst klein fürs Transportieren und Lagern wählen müssen. Besonders nervig ist es wohl, wenn man die Beine abschrauben muss, um die Schleuder durch die Tür zu bringen. Ich habe mich deshalb für eine (12-Waben) Radschleuder entschieden, weil ich die dank geringer Stellfläche stehen lassen kann, ohne dass sie mich da stört. Außerdem passt sie auch wunderbar durch Türen, wenn man sie doch umstellen müsste. Das war mir in meinem Fall den deutlichen Aufpreis zu einer Radialschleuder oder Tangentialschleuder mit vergleichbarer Kapazität wert.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Amape Die die wir da kaufen ist ja auch von Fritz. :) Und bei den Schleudern mit oberantrieb ist 69 cm tatsächlich das maximum.


    Dann habe ich mal in unterantrieb geschaut. Wow.

    Aber da geht die 'günstigste' halt direkt mal bei 3500€ los. Für 8 cm mehr durchmesser.

    Wobei das Modell mit 125 cm Durchmesser und 60 Waben für schlappe 6900€ natürlich auch attaktiv ist, für eine sechs Völker imkerei. :S


    Aber Danke für die Infos!


    Bei uns hier im Gebiet ist die 69 cm fritz schleuder der volle Renner...

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • Moin


    Hmmh, ich bin ein bisschen enttäuscht von deinen Internet-Grundkenntnissen ;)


    Die Stichworte "Thomas" und "Apiculture" oder auch "Apicole" bei Google eingegeben bringen dich ziemlich direkt zu denen selbst.


    GRüsse, Robert

  • Meine Internetgrundkenntnisse sind eigentlich in Ordnung. Ich muss aber auch zugeben dass ich erst nach meinem Post hier die einschlägige Suchmaschine bemüht habe :oops:.

    Meine Frage an euch hier bezieht sich natürlich auf eure persönliche Erfahrung und Meinung zu dem Hersteller. Ich habe auch einige wenige Posts hier im Forum gefunden, die die Thomas-Schleudern als "ordentlich" bezeichnen (auch die Suchfunktion des Forums weiß ich zu benutzen :wink:)

    Die angebotene Schleuder ist Baujahr 1988, also schon was älter, könnte bedeuten dass sie noch "echte Qualitätsarbeit" ist, aber auch dass sie schon"echt Altmetall" ist...

  • Moinsen,


    ich habe die 24er Radial von Logar. Mit Motor - aber ohne Automatik. Alles vom Weber. Ich möchte die nicht missen. Preis war um die 1.400 EUR. War auch über meiner Schmerzgrenze, aber mich hat die halt überzeugt. Ich habe halt ein Jahr länger gewartet und den Erlös vom Honig penibel extra weg gelegt. Dann konnte ich mir vom Honig von 6 Völkern so eine kaufen.


    Eine Radialschleuder mit 9 Waben halte ich für zu klein. Aus dem einfachen Grund, dass hier der Wabenrandbereich, der dann in der Mitte steht, fast kaum gedreht wird. Wenn Platz ein Problem ist, würde ich eher zu einer 4 Waben Selbstwendeschleuder tendieren, die dann ja ggf. 8 Waben Dadant fassen kann. Muss man vielleicht noch nen Jahr länger sparen. Macht aber mehr Sinn.


    Gruß

    Frank

  • so

    Ich habe mir das gute Stück mal angeschaut.

    Wie schon gesagt eine Thomas-Radialschleuder für 20 Rähmchen mit unterantrieb.

    Baujahr 1988

    Ich habe überhaupt keine Idee wie ich die "Technik" einschätzen soll. Wird ein 30 Jahre alter E-Motor auch noch weitere 30 Jahre überdauern?

    Wie würdet ihr das einschätzen?