Welche Radialschleuder ist empfehlenswert?

  • Servus, ich brauche eine Radialschleuder für Dadant Halbrahmen. Ich habe 10 Völker. Mehr sollen es auch nicht werden. Ich habe jetzt ein Angebot für eine neuwertige 9W Sipa Motorschleuder mit 50cm Durchmesser bekommen, sie soll 700 Euro kosten (NP 1100€) was schon meine Schmerzgrenze ist. Jetzt bin ich aber am überlegen mir doch die 20W Königin Handschleuder für 850€ zu kaufen weil diese einfach 11 Rähmchen mehr fasst. Meine Völkerzahl ist jetzt nicht so gross, dass ich unbedingt einen Motor brauche. Mit welche werde ich mehr Freude haben? Und funktioniert 50cm Durchmesser bei Radial gut? DANKE für eure Antworten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Flipp88 ()

  • 20W Königin Handschleuder

    mehr freude haben?

    Freude :)


    Während die Schleuder für Dich schleudert, kannst Du für die Schleuder entdeckeln. Falls Deine Frau entdeckelt... 50cm Durchmesser sind nicht gerade der Knaller, aber da kann man auch reinschauen, wenn der Motor sie für Dich dreht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Florian Gehringer () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Hallo Flipp88!

    10 Völker, mehr sollen es nicht werden. 700 € ist schon die Schmerzgrenze. Die Handschleuder für 850 € wäre eigentlich besser da mehr Waben bewegt werden. ???

    Was nun? Überleg Dir wie die Imkerei in 5 Jahren aussehen soll.

    Ich würde mich für den Motor entscheiden.

    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo,


    die entscheidende Frage ist, wie entdeckelst Du.


    Mit der Gabel, dann würde Dir auch eine 20 Wabenmotorschleuder nichts bringen.


    Gruß

    Ulrich

  • naja. Ich hab jetzt keinen Stress beim Schleudern. Wenn es bischen länger dauert und mit Muskelkraft bewegt wird ist das ok. Mir geht es hauptsächlich um das schleuderergebnis. Kommt bei der 50cm schleudet alles schön raus? Wie lange schleudert man eigentlich bei Radial so? Ich entdeckel mit dem beheizten Entdeckelungsmesser.

  • Ich habe meine auf 12-13 min programmiert. In dieser Zeit schaffe ich 24 Waben mit dem Messer.


    Der geringere Durchmesser wird durch eine höhere Drehzahl ausgeglichen.


    Gruß

    Ulrich

  • Bin mit dem Schleuderergebnis einer 9-Waben-Radialschleuder von Logar mit wohl 52 cm Durchmesser von Bienenweber, bisher mit Handantrieb, zum Schleudern von Dadant-HR-Waben zufrieden. Zeit ist für mich als Ruheständler bisher kein entscheidender Faktor; hatte allerdings bisher nur Honig von 3 bis 5 Völkern. Dieses Jahr hoffe ich von von 8 bis 10 Völkern schleudern zu können. Falls mir das zu langsam geht, kann ich die Schleuder ggf. mit Motor nachrüsten lassen.

    Karl

    Etwa 12 Völker auf Dadant an etwa 4 Standorten. "Bienenrasse":roll:: Bunte Mischung aus Carnica und Buckfast.

  • Der Unterschied Motor - Hand ist neben der Bequemlichkeit vor allem die Tatsache, dass du mit Motor schon mal die nächsten Waben entdeckeln kannst, während sich die Schleuder dreht. Wenn du alleine schleuderst, kannst du das Teil lange laufen lassen bis du wieder eine Füllung mit der Gabel entdeckelt hast oder etwas kürzer, wenn du mit dem Messer entdeckelst. Bei mehr Waben pro Schleudergang und Handbetrieb ohne nebenbei die nächsten zu entdeckeln, wirst du unter dem Strich kaum schneller sein. Zu zweit ist das anders, da hier nebenbei trotzdem entdeckelt werden kann, während einer kurbeln muss.


    Mehr Durchmesser ist bei der Radialschleuder immer besser, sodass ich 50 cm für Halbrahmen schon als untere Grenze sehen würde. Im Zweifelsfall hast du halt etwas längere Laufzeiten. Dafür kannst du das Teil auch noch gut transportieren.

    Falls man die Handschleuder später einfach und preiswert um einen Motor erweitern kann, ist das vielleicht auch ein bedenkenswerter Aspekt.


    Eventuell ist auch eine Tangentialschleuder ok, wenn man die Rähmchen wenden muss, aber dafür 8 (6) Halbrähmchen auf die 4 (3) Plätze passen. Dafür hast du bei der Tangentialschleuder dann die Waben aber mehrmals in den Fingern und kannst somit schlechter nebenbei entdeckeln.


    Bei maximal 10 Völkern Dadant sind es ja gerade mal 10 Dickwaben je Honigraum, also maximal so 240 Rähmchen je Schleudertermin, wenn dabei durchschnittlich 2,4 Honigräume pro Volk zu ernten sind. Das sind selbst bei 6 Waben pro Durchgang gerade mal 40 Durchgänge und bei 8 Waben 30 und bei 9 Waben auch noch 27. Bei 10 Minuten pro Durchgang ist der Zeitgewinn da auch überschaubar und unter Umständen mit der größeren Schleuder teuer erkauft, wenn du dann mit dem Entdecken nicht nachkommst.


    Ich habe -dank schlechter Erfahrung bei der Schleuder vom Kollegen- bei meiner Auswahl viel mehr drauf geachtet, dass der Hahn auch wirklich ganz unten eingebaut ist. Wenn man mit wenigen Völkern nur kleinere Umsätze pro Schleudertag hat, tut es nämlich viel mehr weh, wenn man die letzen 5 kg Honig aus der Schleuder in den Eimer rausbetteln oder rauskratzen/rausschöpfen muss. Das kostet dich am Schluss dann auch mehr Zeit als 2-3 Runden mehr beim Schleudern vorher gekostet hätten.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Amape () aus folgendem Grund: was verbessert

  • Also wir schraffen demnächst eine 16 waben radial von Fritz an. mit 6 Völkern!

    Kostet 1460 €. Wenn die Förderung gut ausfällt noch knapp über 1000.


    Haben zwei ernten in so einer Schleuder gemacht. Das ist spitze.
    69 cm durchmesser. Also viel Platz. Qualitativ unschlagbar.

    Das Geld ist sie allemal Wert.
    an der Schleuder würde ich nicht sparen.

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • Jörg K. Ich glaube du verwechselst irgendwas... Es gibt bei Holtermann kiene Radialschleuder mit über 92 cm. Über 1m habe ich noch nie gesehen...

    Also mit der 69er sind die Waben in 5 min leer (Zander).

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • Jörg K. Ich glaube du verwechselst irgendwas... Es gibt bei Holtermann kiene Radialschleuder mit über 92 cm. Über 1m habe ich noch nie gesehen...

    Also mit der 69er sind die Waben in 5 min leer (Zander).

    Nö. Mach ich ganz sicher nicht! Und Holtermann ist gewiss nicht mein Maßstab!


    Wenn du mit der Schleuder klarkommst und zufrieden bist, dann ist alles gut!


    Gruß Jörg

  • 16 Ganzrahmen mit diesem Durchmesser klingt für mich auch nicht überzeugend, aber wenn du damit schon geschleudert hast...


    Es gibt da noch ganz andere Durchmesser, alledings tatsächlich nicht bei Holtermann im online-shop. Kannst ja mal bei den Herstellerseiten wie carl-fritz, graze... schauen.


    Die Förderung, von der du vermutlich sprichst, könnte dieses Jahr wieder ziemlich dünn ausfallen, weil viele Imker, die ich kenne für die Wachsbearbeitung was gekauft haben und viele Neuimker der letzten zwei Jahre jetzt aufrüsten mit Schleudern... Den Lieferengpässen bei manchen Produkten entsprechend gehe ich davon aus, dass das insgesamt so ein Trend ist. Somit rechne ich dieses Jahr wieder eher in der Nähe von 10% als bei 30% für die Förderung. Das sind dann bei 1460 brutto eher so 150€ Förderung, also bleiben dir eher so 1300 übrig.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)