Auf welche Pflanzen sollte ich jetzt achten? Lehrbuch Empfehlung?

  • Hallo.


    Immer wieder lese ich von Pflanzen die jetzt bald Pollen bringen oder Blühen sollen. Ich hab nur leider echt keine Ahnung von Pflanzen. Sowas wurde nur bis zur 4 Unterrichtet und damals hatte ich natürlich nur geringes Interesse an diesem Wissen.
    Auf welche Pflanzen sollte ich jetzt schauen ob sie Anfangen zu Blühen und wie genau sehen diese aus? Denn eine Blume die Blüht, dass erkenne ich sicher noch, aber Sträucher und Bäume ... haben ja nicht immer alle Blüten die einen sofort ins Auge stehen.
    Ich habe zwar das Buch Die schönsten Pflanzen für Bienen & Hummeln geschenkt bekommen, aber es nicht sehr Umfangreich und hat fast nur Blumen im Angebot. Und diese sind leider auch nicht Jahreszeitlich sortiert.
    Nur da man sich ja sehr nach der Natur richten muss, benötige ich noch eine Art Roter Faden mit Bildern um mehr sagen zu können als "Das ist ne Blume, dass ein Gebüsch und das ein Baum!"


    Gibt es da vielleicht Literatur die mir als Roter Faden dienen könnte?



    Danke für eure Hilfe.

  • Hallo Cabra,


    bei den Honigmachern findest Du sehr viel zum Thema Bienenweide. Auch die Bestimmung nach Pollenfarben finde ich immer wieder sehr spannend und überraschend.


    Für meinen Standort notiere ich mir auch die Blüh/Reifezeiten der wichtigsten Zeigerpflanzen um so meinen eigenen phänologischen Kalender zu haben und einen Vergleich mit den Daten der letzten Jahre.


    Gruß
    Marion

    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de

  • Hallo Cabra,


    da gibt es jede Menge Bücher, schon allein unter dem naheliegenden Titel "Was blüht denn da?". Wenn Du keine Ahnung hast, dann ist sicherlich eine Bestimmung nach Blütenfarbe, -größe und -form sinnvoll. Wenn es möglich ist, geh mal in eine gut sortierte Buchhandlung und sieh sie Dir an. Die mit Fotos sehen besser aus, allerdings mag ich persönlich die gezeichneten lieber, weil man hier die typischen Details besser sieht. Kein Buch dieser Art wird Dir alle Pflanzen Deiner Umgebung darstellen. Sei es, dass die hier eigentlich nicht heimischen Zierpflanzen fehlen oder die Bäume nur stiefmütterlich behandelt werden oder auch sonst einfach eine Auswahl getroffen werden musste. Normale Bestimmungsbücher sind nicht nach jahreszeitlichem Verlauf sortiert.


    Speziell für Imker ist das Buch "Bienenweide" von Pritsch ganz hübsch. Hier siehst Du vor allem die Blüten (nicht aber das Erscheinungsbild der ganzen Pflanze) und meist auch eine Biene mit Pollen von dieser Pflanze. Außerdem ist hier im Anhang das Trachtband dargestellt, also in welcher Reihenfolge diese Pflanzen wann nacheinander blühen.


    Viele Grüße
    Kikibee

    Ich will ein Unwetter. Mit ganz viel Unsonne, untrocken und unheiß. Besser nicht nur eins, sondern zwei oder drei oder fünf. Jetzt und HIER!

  • Kann auch die "Honigmacher" empfehlen. Aus meiner Sicht wichtige Trachtpflanzen für die nächsten Wochen sind insbes. Kornelkirsche (in Gärten; fängt hier gerade an zu blühen), Weiden (vor allem an Gewässern) und im Anschluss die diversen Obstbäume einschl. Wildkirsche, evtl. Schlehe (Schwarzdorn) sowie Raps und Löwenzahn. Zierpflanzen in Gärten bilden in Summe auch eine relvante Trachtquelle, ohne dass ich sagen könnte, ob es da besonders wichtige Pflanzen gibt.
    Karl

    Etwa 12 Völker auf Dadant an etwa 4 Standorten. "Bienenrasse":roll:: Bunte Mischung aus Carnica und Buckfast.

  • Jup, die Honigmacher sind sehr gut, vor allem, da du quasi auch ne Rückwärtssuche machen kannst, sprich, welchen Pollen bringen die Bienen nach Hause und demnach waren sie auf Blume/Baum XY.
    Ansonsten gibt es viele verschiedene Tabellen zum Thema Bienenweide. Da solltest du auch so fündig werden.
    Meiner Meinung die wichtigsten Zeigepflanzen sind:
    Haselnuss
    Schneeglöckchen
    Winterlinge
    Krokus
    Kornelkirsche
    Weide
    Obstgehölze (Kirsche, Pflaume, Apfel)
    Stachelbeere
    Stieleiche
    Ahorn
    Raps
    Sommer- und Winterlinde
    Efeu
    Goldrute
    Im Sommer gibt es bestimmt noch einige mehr, auf die ich aber weniger achte und daher gerade nicht im Kopf habe. Der Frühling, um das Volk herzurichten, ist mir da wichtiger.

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Ich hatte 2014 mal so eine Art Blühkalender - Bienentagebuch auf meiner Website festgehalten:
    http://biohonig.npage.de/unser…i/2014-bluehkalender.html


    Wenn man Deutschlandweit wissen will, wo was wann blüht und wie der Jahresdurchschnitts - Blühbeginn in 24(!) Jahren davor war ist aber vor allem diese Seite sehr interessant:
    http://www.dwd.de/DE/fachnutze…zenentwicklung/_node.html
    Die hab ich gleich neben der, meiner Meinung nach besten Wetterprognose
    https://www.meteoblue.com/de/w…deutschland_2874455?day=5
    als Lesezeichen angelegt.

  • Hallo Cabra,


    das ging mir vor 3 Jahren auch so.
    Wie schon vorher beschrieben gibt es viel zu lesen.
    Aber genauso wichtig ist es raus in die Natur und alles selber beobachten, da lernt man am meisten.
    Das Ahornbäume blühen hatte ich nicht auf dem Schirm, und die verschiedenen Arten und erst bei den Linden. Oder Erlen, stehen gleich eine Menge 30 m von meinen Bienen weg.
    Und wie die Haselnuß plötzlich lange Würste hat und der Pollen staubt, wenn man dagegenschlägt .................

  • also von der Gärtnerei Jaesch gibt es bei Imkerveranstaltungen super Vorträge wann was blüht. Außerdem gibt es eine "Blühliste", die vom Blühbeginn bis in den Herbst alle möglichen Bäume, Blumen und Sträucher auflistet. Vielleicht findest Du ja auf deren Website ein paar Hinweise und Hilfen.