Wabenhygiene mit Sytem

  • Werbung

    Hallo zusammen.


    Ich würde gerne heute, oder die nächsten Tage, bei meinen Völkern die Wabenhygiene durchführen. Habe es im Spätsommer nicht geschafft. Momentan haben wir Flugwetter. Allerdings blüht die Weide noch nicht, somit tragen die Damen noch kein Futter ein. Macht es eurer Meinung nach Sinn, das jetzt zu tun?
    Ich habe die Hoffnung, dass die Damen derzeit mehrheitlich im oberen Brutraum sitzen und möchte daher die untere Zarge mit den ältesten Waben entfernen und oben ausgebaute Waben aufsetzen.


    Danke für eure Antworten.


    Gruß, Jo

  • Hallo Jo, Finger Weg ! Die Theorie hört sich so gut, dass die Damen jetzt oben sitzen, dem ist aber meistens nicht so.
    Bis bald
    Marcus

    48 Völker 32x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 6xDadant US und 5x Zander und einmal Warre :O)

  • Ich habe die Hoffnung, dass die Damen derzeit mehrheitlich im oberen Brutraum sitzen und möchte daher die untere Zarge mit den ältesten Waben entfernen und oben ausgebaute Waben aufsetzen.


    Wegnehmen, vielleicht und so lassen.


    JETZT??? Waben aufsetzen?? Nicht dein Ernst, oder. In Freising ist doch auch erst am 21. März Frühlingsanfang ....

  • JETZT??? Waben aufsetzen?? Nicht dein Ernst, oder. In Freising ist doch auch erst am 21. März Frühlingsanfang ....


    Mach bitte nicht gleich so'n Dicken!
    Man... Das nervt einfach.


    Da meine Völker alle zweizargig überwintert haben würde es in meinen Augen Sinn machen, wenn man die untere Zarge nimmt und oben wieder eine aufsetzt.
    Ach, und in Freising ticken die Uhren anders :roll:

  • Da meine Völker alle zweizargig überwintert haben würde es in meinen Augen Sinn machen, wenn man die untere Zarge nimmt und oben wieder eine aufsetzt.


    Ich habe gestern bei Flugwetter meine 2-zargig überwinterten DNM 1,0 auf 1 Zarge gesetzt und geschiedet - das machte einen guten Eindruck. Plan ist es, als nächstes über Absperrgitter einen HR aufzusetzen.
    Ob sie dann überhaupt später im Jahr einen 2. BR brauchen, werden wir sehen. Ansonsten kriegen sie den erst nach dem Abschleudern zum Einfüttern - und damit dann im nächsten Jahr im Frühling wieder die Möglichkeit zur Wabenerneuerung.


    Gruß, Jörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Ich habe auch heute Mittag die unteren Räume entfernt...zwei Völker waren noch nicht oben oder brüteten auch schon unten...die werden dann demnächst verkauft.
    Ein Volk an meinem meinenm eigenen "Lehrimkerstand" bleibt zweizargig zu Schulungszwecken...da können die Interessierten die Kippkontrolle machen und ich sehe in der Zeit die Einzarger und Großraumbeuten durch.


    Ich bin klimatisch aber Bayern vermutlich etwas voraus. Krokus und Kornelkirsche blühen...bei den nächsten warmen Tagen startet die Weide.

  • JETZT??? Waben aufsetzen?? Nicht dein Ernst, oder. In Freising ist doch auch erst am 21. März Frühlingsanfang ....


    Reiner, davon hast du doch keine Ahnung. Geht doch um zwei Bruträume.:lol:


    aber ernsthaft: Es heißt überall zur Salweidenblüte zweiten Brutraum aufsetzen und zur Kirschblüte den Honigraum. Hier braucht die Salweide vielleicht noch zwei richtige Sonnentage. Ich vermute, Freising ist weiter. Ob es für das Aufsetzen nicht doch ein "zu früh" gibt, sei mal dahingestellt.


    Wenn solch eine Aktion durchgeführt werden soll, würde ich in jedem Fall einen wirklich warmen Frühlingstag abwarten.

  • Mach bitte nicht gleich so'n Dicken!
    Man... Das nervt einfach.


    Da meine Völker alle zweizargig überwintert haben würde es in meinen Augen Sinn machen, wenn man die untere Zarge nimmt und oben wieder eine aufsetzt.
    Ach, und in Freising ticken die Uhren anders :roll:


    Mann Mann Mann
    (oder etwa Frau Frau Frau???)


    Bei Dir ist aber schon bekannt und bewusst, dass die Völker gerade so im "Umbruch" sind? Die Völker wachsen jetzt noch nicht. Auch nicht in Freising. Diese ganze Bienenmasse macht derzeit bei dir vielleicht den Eindruck, dass deine drei Völker schon aufsatzreif wären. Allein der Eindruck trügt derzeit.


    Die Bienen sitzen hier gerne noch etwas enger zusammen und die abgehenden Winterbienen werden gerade mal so von den neu schlüpfenden Bienen ersetzt. Ein Temperatureinbruch mit Schnee und Kälte macht dem Spuk auch ganz schnell ein Ende und dann? Ist die Bienenmasse stark genug, um beide Bruträume schon zu wärmen? Füllen die Bienen denn die beiden Zargen voll aus?


    Nur mal so als Anreiz zum Nachdenken!

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Nabend! Danke für die vielen (meist freundlichen) Antworten.
    Vielleicht kam das falsch rüber, aber mir ist nicht das Aufsetzen der neuen Zarge wichtig, sondern das Entfernen der unteren Zarge.


    P.S. Schade, dass man hier häufig schnell angepöbelt wird und nicht mal zurück poltern darf.

  • Ach lieber jo, hatte ich denn so unrecht mit meiner Entrüstung?


    "Sie Herr Nachbar, habens g'hört, morgen kommt der Komet, dann geht die Welt unter!"
    "Macht nix, da bin ich in Freising"
    (Karl Valentin)