Magnetplättchen auf dem Torso der Königin

  • Werbung

    Hallo Wissende,


    hat einer von Euch Erfahrungen mit diesen Magnetplättchen für die Königinnen. Sind die nicht zu schwer? Behindern sie vielleicht bei der Fortbewegung? Wie finden das die Bienen, aktzeptieren sie die Königin noch?


    Freue mich auf Antworten.


    Herzliche Grüße Karsten

    Wer stets begreift was er tut, lebt unter seinen Möglichkeiten. Und. Ich leide nicht an Realitätsverlust, ich genieße ihn.

  • Golem :


    Manchmal spaziert eine Königin ja auch mal auf das Flugbrett hinaus, einfach nur, um mal "Luft zu schnappen". Würde die in dem Fall dann nicht vom dem Magneten genau so festgehalten werden wie beim Schwarmabgang?
    Hattest du das schon mal?
    Weil wenn das tatsächlich nennenswert oft passieren würde, wäre das blöd, wenn man nicht in kurzen Zeitabständen kontrollieren kommt.


    Gruß
    hornet

  • Hat von meinen Kö´s jede nach der Begattung.
    Im Stock gibts keine Probleme, die Königin wird weder bei der Fortbewegung auf der Wabe, noch beim Stiften gestört, nur abfliegen kann sie nicht mehr.


    Hallo.
    Habe ich das Prinzip richtig verstanden, die Königin pappt dann am Magnet am Ausgang und der Schwarm geht wieder in die Beute? Was machst du dann mit der Königin? Geht die nicht kaputt?, weil sie da abhängt?
    Mit freundlichen Grüßen
    Christian

  • Das System läuft bei mir seit 2 Jahren.
    Ich habe die Magneten ca 2 cm vom Flugloch entfernt. Bislang habe ich noch keine Königin damit gefangen die nicht schwärmen wollte.
    Eine Schwarmkönigin habe ich damit gefangen, Schwarm kam zurück, die Königin habe ich genommen und in einen 1 W Ableger gesteckt.
    Restliche Zellen gebrochen und gut war es. Letztes Jahr hatte ich keine Schwärme, war also bislang eine einmalige Sache.
    Zu "Langzeitschäden" kann ich allerdings nichts sagen. Sollte ein Schwarm abgehen bekomme ich davon ein Foto oder ein Video...
    Wenn ich nicht sicher wäre, dass der Schwarm nur ein Paar Stunden alt ist würde ich die Königin abdrücken.

  • Ich habe 2 Varianten. Wildkameras lösen auch bei starkem Bienenflug aus, schicken mir dann je nach einstellung ein Bild oder eine MMS.
    Mein Ablegerstand ist mit 2 IP Kameras auf Masten überwacht, die senden bei "Bewegung" auch eine Sms, am Hausstand sind ebenfalls Ip Kameras die bei Bewegung reagieren und mir ne Sms senden.
    Die Ip Kameras sind ganz nett, wenn der Tag nervt mal eben Bienen am Stand beobachten beruhigt ungemein.

  • Hallo Christian,


    nutzt du das Zahngold oder die Prothese von deiner verstorben Oma/Opa?


    Die Plättchen sind zwar nicht ganz billig, aber wegen ca. 1,10 die alten Königin vom Plättchen pulen?
    Da fällt mir mein Opa ein. Der hat auch immer die herausgezogenen Nägel wieder gerade gekloppt. Gut, er war wenigsten beschäftigt.


    Gruß
    Werner

    Id schwäza, schaffa!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Werner Egger () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Ich hätte nicht gedacht dass jemand die Dinger wirklich benutzt.


    Kann mich noch an Deschingen erinnern, wo der Gann mir den Stand gezeigt hat, was haben wir gelacht! Vor allem, als wir irgendwann gemerkt haben, der Laden meint das ernst. Es gibt halt für wirklich alles einen Markt. Das war wirklich ein lustiger Moment, da denk ich gerne dran zurück! Danke!


    Beste Grüße,
    Ralf


    PS.: Ich hab's mir auch nicht vorstellen können. Kann ich immer noch nicht. Magnetfalle am Flugbrett, Überwachungstechnik am Stand, ..... muß wohl ein Bioland Imker sein!


    :lol:

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife