Kunstglucke von Jäger - welche geht?

  • Moinsen zusammen!


    Ich möchte mir eine Kunstglucke von Jäger kaufen. Bei Ebay gibt es ja oft die Variante für Reptilien für wenig Geld. Laut Hersteller könnte man hier aber die Temperatur für Bienen nicht einstellen. Hat jemand zufällig eine für Reptilien (nicht die Digitale - bei der geht das) im Einsatz und kann berichten?


    Gruß


    Frank

  • Ich kann nur die Geräte von Gerhard Stefanski, Fa. Brutkastenhandel empfehlen. Das sind die RCOM-Geräte. Die gibt es in allen Größen von Hobby bis Profi. Ich hatte den kleinen Tischbrutkasten und jetzt die große Variante. Beides top Geräte. Kontaktdaten schicke ich gleich per PN.

  • Wo ist denn der Unterschied zwischen den Kunstglucken für Hühner, Reptilien und Bienen?

    Sind die dann auf eine Temperatur voreingestellt und man kann die nicht oder nur schwer ändern?

    Wenn man das ganze, insbesondere mit einer digitalen Anzeige, entsprechend einstellen kann, z.B. von 27°C bis 37°C, sollte der Kasten grundsätzlich doch der gleich sein, oder?

    Gerade bei Jäger gibt es ja verschiedene Modelle z.B. FB-50E für Reptilien und FB-50E für Bienen. Sind die gleich?

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Moinsen,


    als mein letzter Stand ist wie folgt:


    Digital geht für alles - hier kann man einen Temperaturbereich einstellen, der für alle Arten funktioniert.


    Bienen geht halt für Bienen

    Reptilien nur für Reptilien

    Geflügel würde wohl auch für Bienen gehen.


    Wichtig bei Geflügel ist, dass hier das Feuchtigkeitsset fehlt.


    Gruß

    Frank

  • Die 'E' für Reptilien schafft die nötige Temperatur nicht, sagte mir eine nette Dame bei Jäger. Ich hab seit heute die 'E' für Jeflühjell und werde berichten. Für unter 50€ inkl. Porto in der Bucht geschossen (schießen lassen). Raketentechnik ist keine dran. Eher so garnicht. Hat was von Fensterbankgewächshaus. Aber mit Strom.


    Beste Grüße,

    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Ich musste erst mal googeln, was eine Kunstglucke überhaupt ist...:oops:


    Mal ganz dumm gefragt, was genau wollt ihr den mit diesen Geräten als Imker anfangen?

    Als Billigbrutschrank für Königinnenzellen verwenden?


    Gruß

    hornet

  • Ja, es gibt tatsächlich einige Züchter, die ihre Kö's im Brutschrank zu Ende ziehen, also nach der Verdeckelung.

    Da muss man dann halt nur aufpassen, dass die Kö's nach dem Schlupf Null Futter haben werden und man sie zeitnah nach dem Schlupf zeichnet und in ein EWK oder MWK o.ä. packt. Die Temperatur hält so ein Brüter/Inkubator/Kunstglucke eigentlich recht ordentlich

    Derzeit habe ich von meinen Zwergwaranen mal wieder ein Gelege mit 4 Eiern und mit meinem Inkubator von Hobby bin ich nicht so wirklich zufrieden. Die Bruttemperatur beträgt hier übrigens 29°C.

    Daher meine Überlegung hier mal in was zu investieren, was ich ggf. auch für die Imkerei einsetzen könnte.

    Ob ich es wirklich mache, weiss ich nicht, aber ich habe zumindest mal ein Idee, wie es klappen kann, halt mir dem Digitalen von Jäger mit einem Temperaturbereich von 22°C bis 40°C.

    Geflügel wäre dann das dritte, was ich damit machen könnte, wenn ich denn mal ein Gelege bekomme, sprich wenn wir uns wirklich dazu entschließen sollten auch ein paar Hühner oder Wachteln zu halten. Mich reizt es, aber meine Frau zieht da noch nicht so richtig mit;-))

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Fällt dir etwa noch eine andere Anwendung in der Imkerei ein? Vielleicht Honig in 125g Gläsern auftauen 8o

    Ja, lach' nur, aber wer nicht fragt, bleibt dumm und das will ich halt nicht!


    Dass Brutschränke für Kö-Zellen verwendet werden, ist mir natürlich klar und geläufig, aber dass dafür auch solche Eierausbrütemaschinen herhalten müssen, höre ich tatsächlich zum 1. Mal. Das macht hier halt keiner, selbst Brutschrank-Verwender kenne ich nur ganz wenige.

  • Moinsen Hornet,


    das klingt bei dir so abwertend. Als ob ein Brutschrank etwas gaaaanz tolles, und eine Eierausbrütmaschine etwas gaaanz schlimmes billiges ist. Aber was unterscheidet denn das eine vom anderen?


    Der Unterschied ist zum einen der Name - der eine nennt sie Schrank, der andere Kunstglucke. Dann natürlich die Größe. In den Schrank kannst du 350 oder mehr Königinnen packen - oder halt nen Honigeimer, Gläser oder sonst was. In die Kunstglucke halt maximal 50 Königinnen. Der Rest - also das halten der Temperatur machen alle gleich. Nur benötigen die kleinen Einheiten weniger Strom, da weniger ungenutzter Raum drum rum ist.


    Also nicht so abfällig urteilen. Es geht immer ums künstliche ausbrüten. Und viele Züchter die ich kenne, lassen die Königinnen oft im Volk schlüpfen und nicht in dem Schrank, Kunstglucke oder was auch immer.


    Gruß

    Frank

  • Hobbit :


    Keine Angst, so war es nicht gemeint und abwerten kann ich das doch gar nicht, da ich bis vor kurzem nicht mal wusste, was das für Geräte sind!


    Aber die Dinger sind ja offensichtlich *wesentlich* günstiger als große Königinnen-Brutschränke, nur das war mit "Billigbrutschrank" gemeint. Oder störst du dich an "Eierausbrütemaschinen"? Sollte ganz neutral beschreiben, was es ist - oder steckt noch mehr dahinter?


    Ich hätte jetzt aus dem Bauch heraus vermutet, dass die Königinnen-Brutschränke feiner reguliert sind und Vogeleier nicht ganz so penibel beheizt werden müssen, da sie im Vogelnest ja auch nicht sooo genau und durchgehend beheizt werden können, während es im Bienenvolk eine sehr enge Temperaturspanne hat, die von Natur aus auch nie unterbrochen wird. Ist dem nicht so?


    Finde es aber sehr interessant, dass man solche Geräte auch dafür her nehmen kann und nicht gleich einen Brutschrank braucht. Wer weiß, ob ich nicht auch mal sowas brauche und dann durch dieses Wissen viel Geld sparen kann.


    Gruß

    hornet