Ableger nicht durch den Winter gekommen - unverdeckeltes Futter wegschmeissen?

  • Vor allem eines solltet ihr lernen - beobachten. Eure Beschreibungen, Behauptungen sind so vage. Verhungert ein Volk, warum auch immer, stecken viele Bienen mit dem Kopf voraus in den Zellen. War das so, haben dir das deine Berater gesagt? So hat jede Ursache ihr Schadbild. Stirbt ein Volk bei Brutfreiheit kannst du den Bondetest machen oder eine Pyramide nach Guido Eich. Das Internet kann dir nur bei eindeutigen Symptomen helfen. Unabhängig vom Alter, wer zwei Jahre Bienen hat ist noch kein Experte. Wer 40 Jahre Bienen hat muss auch noch lernen.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Rubirot!
    Nicht von mir, sondern von Bienenzuchtberater Remigius Binder:
    Man füllt ein Honigglas zur Hälfte mit den toten Bienen. Das sind dann 500. Dazu gibt man Wasser mir Spülmittel und schüttelt eine Minute. Dann kippt man die Biemnen in ein Honigdoppelsieb und spült mit reichlich Wasser. Im Feinsieb befinden sich jetzt die Varroen. Sind es mehr als 25 > 5%, dann ist es eindeutig, dass Varroose mit den Viren das Volk umgebracht haben.
    Bond-Test weil: „Nicht gerührt, sondern geschüttelt“, so bestellt James Bond seinen Wodka-Martini.


    Wer es genau wissen möchte bestellt bei Remigius Binder sein Tüfo 17-1.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hartmut () aus folgendem Grund: Mailadresse entfernt, bitte Forenregeln achten.

  • Hat denn dein letztes Volk noch Vorräte?
    Sind die anderen beiden fast Bienenleer und die Futterwaben völlig sauber?
    War auf der letzten Brutwabe noch eine kleine vertrocknete Traube von Bienen und teilweise nicht mehr geschlüpfte verdeckelte Brut?
    Dann war höchstwahrscheinlich die Milbe schuld.
    Das soll jetzt aber kein allgemeiner Ratschlag für dich sein, sondern dir nur sagen, einbuddeln ist möglicher Weise ein ganz klein bisschen übertrieben und wenn dir dafür das dritte Volk verhungert sogar ganz schlecht und völlig unnötig.


    So sehe ich das auch und ob Waben eingraben eine gute Lösung ist, da bin ich mir nicht sicher.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hier mal ein Varroa-Schadbild im wahrsten Sinne des Wortes:

    Die sind nicht verhungert, die haben sich kahl geflogen und der klägliche Rest ist erfrohren.
    Die Königin (weißer Punkt) wurde bis zum Schluß gewärmt.

  • Das tut weh, hattest du totenfall im Boden der die Varros bestättigt hat. So viel Brut wie da ist, lässt ja sonst auch vermuten das zu wenig Winterbienen da waren und sie versucht haben den Mangel durch Brüten auszugleichen.

  • Danke Kruppi für das Bild, hier sieht man deutlich das die Königin bis zuletzt gestiftet hat, bzw das Volk Brut gehabt hat, nur leider schlüpfen keine gesunden Jungbienen mehr, durch die Milbe. Treufelt man in solche Völker, wenn sie noch größer sind, OS zur Winterbehandlung, dann sind die Bienen oftmals schwarz und die Waben sehen nicht mehr so sauber aus, wie wir auch schon auf Bildern gesehen haben.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)