Honig verflüssigen

  • Wenn Ihr heute nochmal so könntet, wie Ihr wolltet, was würdet Ihr zum Honig verflüssigen kaufen? Melitherm, Melitherm 'Profi', Megatherma...... u.s.w.u.s.f. .....?


    Am schönsten wäre eine Lösung, wo das Ding da drunter dann im übernächsten Schritt an einen Abfüller angeschlossen werden könnte, sagen wir also 2-300kg, damit sich das Reinigen auch lohnt. 50-150 Völker.


    Alternative Ideen sind auch sehr willkommen!


    Beste Grüße & Danke,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo rase,
    ich schwöre auf Melitherm.
    Anwärmen (kurz) im Schrank, dann in Melitherm stürzen und auftauen.
    Der verkraftet auch große Brocken, der Professionelle sowieso.
    Und wenn da mal ein 50 Kilo Block reindonnert, ist das auch nicht tragisch.
    Abfüllen ab Hahn vom Abfüllen mit Adapter direkt an Abfüllmaschine.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Ich nutze 2 Systeme. Den Auftauschrank der direkt am Heizkreis des Hauses angeschlossen ist für bis zu 2 Fässer - ist in Anschaffung und Energieverbrauch bedeutend günstiger als jeder Elektrisch betriebene Heizschrank, und wenns mal schnell gehen muss und für kleinere Mengen einen Tauchwärmer von Ruck, den kann ich flexibel in Gebindegrößen von 12,5 bis 50 Liter einsetzen.
    Melitherm ist mir persönlich zu umständlich, zuviel gebatze, zuviel Material, das nachher wieder gereinigt werden muss. Meiner ging nach 3 Durchläufen wieder weg.

  • Golem :
    du machst das ja offensichtlich in einem weit größeren Stil als die meisten hier. Ich kann daher gut verstehen, dass Melitherm & Co für deine Ablaufprozesse wohl umständlich ist.


    Aber wie ist das mit der Wärmeschädigung durch Tauchwärmer? Die Tauchwärmer stehen doch großflächig direkt im Honig und sinken langsam ein. Der bereits verflüssigte Honig kann nicht weg und bleibt lange in einem sehr heißen Bereich um die Heizschlangen stehen. Oder, wenn man mit niedrigeren Temperaturen als beim Melitherm arbeitet, verbleibt der Honig entsprechend sehr lange in einem immer noch recht hohen Temperaturbereich, denn mit nur 35-40°C wirst du die Teile vermutlich nicht betreiben können, um Honig akzeptabel schnell aufzutauen, noch dazu die großen Mengen bei dir, eher mit 45 oder 50°C.
    Oder wie ist das tatsächlich?


    Gruß
    hornet

  • Das ist kein Problem.
    Die Spirale kommt (gemessen) auf ca 42 Grad. Von der Zeit her ist der Tauchsieder allerdings sicher langsamer als der Melitherm mit vorgewärmtem Honig.
    Am besten ist allerdings der Auftauschrank an der Heizung. In Kombination mit der Holz-, oder Solarheizung ist der Energieverbrauch schon fast zu vernachlässigen.

  • Das ist kein Problem.
    Die Spirale kommt (gemessen) auf ca 42 Grad. Von der Zeit her ist der Tauchsieder allerdings sicher langsamer als der Melitherm mit vorgewärmtem Honig.
    Am besten ist allerdings der Auftauschrank an der Heizung. In Kombination mit der Holz-, oder Solarheizung ist der Energieverbrauch schon fast zu vernachlässigen.


    Hallo Golem,


    das klingt interessant. Ist das Marke Eigenbau? Für eine kurze Beschreibung wäre ich dankbar.
    Ich habe als kleiner Hobbyimker noch nicht´s der gleichen, aber es sollen ja noch mehr Völker werden.
    Bis jetzt bin ich immer mit cremig rühren und direkt abfüllen hingekommen.

  • Eigentlich total einfach ;) Es ist ein "kleines Zimmer" in Trockenbau.
    Zuerst kommt die Aufständerung mit Trockenbauprofilen, nun wird innen einfach beplankt.
    Dann an die Innenseite die Reflektoren für die Fußbodenheizung.
    darauf kommt dann die Heizungsschlange aus Multiverbundrohr
    Zwischen die Rohrleitungen werden alle 20 cm holzklötze geschraubt, die über das Multiverbundrohr überstehen und dann wird die Innenseite nochmal beplankt.
    Aussen kommt dann 10 cm Glaswolle und ebenfalls eine Beplankung.
    Innen wird das ganze mit 0,5 mm Edelstahlblech verkleidet, aussen gefliest.
    Die Tür ist 2 Flüglig, aus Holz mit Trockenbau beplankt - innen auch wieder mit 0,5mm Edelstahl, aussen habe ich in dem Fall auch Edelstahl angebracht - sieht hübscher aus.
    Als Türklinke wurde einfach eine Türklinke aus einer alten Haustür Integiert.
    Wenn man schon eine Fußbodenheizung hat kann man das ganze in die bestehende fußbodenheizung integrieren (Temperaturregelung), ansonsten muss man einen Extra Heizkreis anlegen.


    Klingt etwas umständlich und kompliziert, ist aber eigentlich absolut nichts dabei.
    Schematisch dargestellt in diesem Link, nur bei mir eben aus Trockenbauprofilen und Wasserfesten Trockenbauplatten. unten zwischen die 2 Träger kommt dann noch Glaswolle und aussen wird nochmal beplankt und dann überfliest.
    http://www.parkett-naturbausto…h-Lithotherm-lightbox.jpg

  • Hallo Ralf, ich möchte meinen Melitherm Nachbau nicht missen. Kleinere Gebinde ohne Wärmeschäden schnell aufgetaut. Zudem sinkt der Wassergehalt.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)