Untersuchung bei Abwanderung

  • Mal so auf die Schnelle ohne Erklärung


    25 -> 17 Völker

    50 -> 25 Völker

    75 -> 25 Völker

    130 -> 26 Völker

    Wenn ich meine Gedanken darlegen soll, bitte mitteilen:/


    Trotzdem eine blöde Regelung:(

  • Heutigen Tages hat unser Amtstierarzt Dr. Ständer die zu Schnittchen geladenen BSV informiert, daß im Landkreis Leipzig fortan keine Untersuchung vor Rückwanderungen erfolgen und auch nicht auf den Beutenkäfer und Topilaelaps untersucht wird. Es werden keine Kosten für die Herausgabe und Bescheinigung der Faulbrutfreiheit des Wandersta des erhoben. Das Formular wurde geändert und es finden sich keine von der Rechtslage abweichenden Landkreisregelungen mehr auf dem Server.


    Natürlich freut mich diese Korrektur, obschon in Vergessenheit gerät, welch sinnlose Energie dieser Amtstierarzt verbraten hat, seine absdruse Position ein Jahr lang gegen den Landesverband Sächsischer Imker, einzelnen Betroffenen und auch behördenintern zu verteidigen. Vergessen auch der Aufwand, den Landesverband und viele Beteiligte vom Staats- bis ins Bundesministerium und auch das FLI hatten, bis vermutlich der Landrat die entscheidende Bremse trat.


    Wir sind jetzt wieder ein normaler faulbrutfreier Landkreis mit Belegstelle und ganz normalem Wanderverfahren. Alle Nachbarn können wieder mit ganz normalen Seuchenfreiheitsscheinen ein- und ununtersucht wieder auswandern. Kostenfrei.


    Ich danke auch hier allen Mitstreitern.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Warum soll er das?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Das freut mich für den Bezirk und zeigt, dass man gemeinsam und mit viel Wasser auf den Mühlen der Bürokratie doch etwas sinnvolles bewegen kann.

    Dann gibts ja auch für jakobleipzig keinen Grund mehr seine Völker/Standorte dem Amts.-Vet. nicht zu melden ;)

    Er wird sie ja sicher bei der TSK gemeldet haben.


    ...Natürlich freut mich diese Korrektur, obschon in Vergessenheit gerät, welch sinnlose Energie dieser Amtstierarzt verbraten hat, seine absdruse Position ein Jahr lang gegen den Landesverband Sächsischer Imker, einzelnen Betroffenen und auch behördenintern zu verteidigen. Vergessen auch der Aufwand, den Landesverband und viele Beteiligte vom Staats- bis ins Bundesministerium und auch das FLI hatten, bis vermutlich der Landrat die entscheidende Bremse trat.

    ...

    Wer weiß, was mit so einem Mitarbeiter in der Privatwirtschaft passiert wäre:/

  • Heutigen Tages hat unser Amtstierarzt Dr. Ständer die zu Schnittchen geladenen BSV informiert, daß im Landkreis Leipzig fortan keine Untersuchung vor Rückwanderungen erfolgen und auch nicht auf den Beutenkäfer und Topilaelaps untersucht wird.

    Hallo Henry,


    wie hat er denn begründet, dass nun alles nicht mehr nötig ist, was vor einem Jahr noch nötig sein sollte?


    Grüße,

    rekmi