Über den Preis verkaufen?


  • Nicht nur gegen das Geiz ist Geil, sondern vor allem geht es darum auch die Unterschiede zwischen den Anbietern zu beleuchten. Da fällt jemand wie Marco natürlich auf. Er und seine Firma inserieren aggressiv bis zun geht nicht mehr, mit allen möglichen Klassifizierungen etc. Im Anschluss gibt er aber zu das er noch nicht allzulange dabei ist und ihm Erfahrung in der Zucht fehlt und sekne Königinnen kaum mit den Königinnen eines Langjährigen Züchters zu vergleichen sind.
    Dazu kommt dann noch das sein System übersichtlich ist und die Königinnen nicht nur aus Deutschland kommen und dies nicht deklariert wird.

  • Nicht nur gegen das Geiz ist Geil, sondern vor allem geht es darum auch die Unterschiede zwischen den Anbietern zu beleuchten. Da fällt jemand wie Marco natürlich auf. Er und seine Firma inserieren aggressiv bis zun geht nicht mehr, mit allen möglichen Klassifizierungen etc. Im Anschluss gibt er aber zu das er noch nicht allzulange dabei ist und ihm Erfahrung in der Zucht fehlt und sekne Königinnen kaum mit den Königinnen eines Langjährigen Züchters zu vergleichen sind.
    Dazu kommt dann noch das sein System übersichtlich ist und die Königinnen nicht nur aus Deutschland kommen und dies nicht deklariert wird.


    @ robi
    Nunja also Du verdrehst gerade die Sachen ein wenig. 1. Imkere ich seit über 20 Jahren. Das würde ich nicht als unerfahren beschreiben. 2. Geht es bei dem Punkt, dass ich nicht über Generationen Buch führe weniger um Erfahrung als um Prioritäten. Denn es gibt nur eine begrenzte Zeit. Mir fehlt also einfach schlichtweg die Zeit jeden Schritt zu protokollieren. Ich sortiere genauso schwache Königinnen aus und ziehe die starken und guten Königinnen weiter. Gleichwohl kaufe ich regelmäßig leistungsfähiges Zuchtmaterial dazu um das Blut auf zu frischen und neue genetische Tendenzen zu bekommen. Primär war mein Beginn mit der Zucht damit begründet meinen Bedarf zu decken. Ich denke das das Iranische Landwirtschaftsministerium wiederholt Königinnen von mir anfragt, wird wohl kaum gegen meine Königinnen sprechen, immerhin ist der Iran eine der führenden 3 Imkereinationen. Und mit welcher Begründung sollte ich schlechte Königinnen züchten vor allem weil ich meine eigenen Königinnen ja auch nutze.


    Gibt es Unterschiede? Ja.
    Sind die Unterschiede negativ aus zu legen? Nein.
    Sollte man meine Königinnen kaufen? Klar würde ich jetzt dazu ja sagen. Allerdings von außen betrachtet sollte man zumindest mal welche ausprobieren bevor man urteilt.

  • Gleichwohl kaufe ich regelmäßig leistungsfähiges Zuchtmaterial dazu um das Blut auf zu frischen und neue genetische Tendenzen zu bekommen.

    Das hilft dir aber nur bei kontrollierter Begattung, resp. ist nur dann nötig. Wo, wie?

    Ich denke das das Iranische Landwirtschaftsministerium wiederholt Königinnen von mir anfragt, wird wohl kaum gegen meine Königinnen sprechen,

    Du triffst mit deiner Bewerbung halt genau den Nerv des orientalischen Beuteschemas. Dass würde ich mir nicht öffentlich ans Revers heften.

    immerhin ist der Iran eine der führenden 3 Imkereinationen.

    Jetzt wird's richtig lustig. Kannst du eine Statistik aus einer seriösen Quelle nennen die dies belegt?

    Und mit welcher Begründung sollte ich schlechte Königinnen züchten vor allem weil ich meine eigenen Königinnen ja auch nutze.

    Das tut ja niemand absichtlich, könnte aber systemimmanent sein.


    Gruß
    Reiner

    Die Bevorzugung lokaler Produkte ist weder Nationalismus, noch Faschismus, noch Protektionismus, sondern ist nur ein Symptom von Intelligenz und Umweltverträglichkeit.

  • Ach gerade wieder...
    Ich biete noch 5 Wirtschaftsvölker mit Belegstellenbegatteter Kö, biozertifiziert, in komplett voller Kiste für 210 Euro an.
    Anfragen kommen täglich, ob ich nicht Ableger machen könnte, mit standbegatteter Königin für 80...
    Versteh ich nicht. Kauf ich das Volk jetzt für 210 hab ich 2-3 gute Ableger und noch dazu Honig... allein die Ableger wären teurer als das Volk
    Die Völker sind mittlerweile aber doch weggegangen :)

  • Der Start des Threads war übrigens ausdrücklich nicht auf Marco ausgerichtet. Gerade lese ich in einem anderen Nicht-Bienen-Forum:


    "Die Bitterkeit schlechter Qualität hält noch lange an, wenn die Süße des Preises längst verflogen ist..."


    Gruß
    Reiner

    Die Bevorzugung lokaler Produkte ist weder Nationalismus, noch Faschismus, noch Protektionismus, sondern ist nur ein Symptom von Intelligenz und Umweltverträglichkeit.


  • Du triffst mit deiner Bewerbung halt genau den Nerv des orientalischen Beuteschemas. Dass würde ich mir nicht öffentlich ans Revers heften. Jetzt wird's richtig lustig. Kannst du eine Statistik aus einer seriösen Quelle nennen die dies belegt?


    Gruß
    Reiner


    Die FAO Statistik 2015 der Vereinten Nationen. Wobei meine Erinnerung mich getrügt hat. Mittlerweile 5te Rang (Sorry). Die Türkei und Äthiopien sind noch vor dem Iran.

  • Die FAO Statistik 2015 der Vereinten Nationen. Wobei meine Erinnerung mich getrügt hat. Mittlerweile 5te Rang (Sorry). Die Türkei und Äthiopien sind noch vor dem Iran.


    Wurde letztes Jahr in "Die Biene" veröffentlicht. War auch irgendwo auf der Internetseite hinterlegt.

  • ...


    Hallo Marco,


    wo du gerade online bist, habe ich doch ein paar Fragen/Diskussionspunkte:
    Eine Spedition mit der Internetseite cargofix.eu gibt es ja schonmal nicht. Der Inhaber der Domain S. Hofmann hat sich am 2.2. aber auch gleich die Domains imkereihofmann.info, carnicawelt.info und bieneneder.at gesichert.
    Er hat lustigerweise die gleiche Telefonnummer wie Jens Jochmann im Imkermarkt, der Kunstschwärme aus Nagold verkauft.
    Interessant ist aber auch eine Stellenanzeige als Social media Agent/Scout mit folgender Stellenbeschreibung:
    "Unser Partner betreibt verschiedene Projekte in Europa, die mit dem Handel zu tun haben.Die Arbeitsstelle wäre in Kroatien. Bewerbungen bitte per Email an: ***@CargoFix.eu
    Sie kommunizieren über verschiedene Plattformen über unsere Produkte und stehen den Kunden über Foren, Facebook, Skype und weiteres zur Verfügung. Sie kommunizieren auf Deutsch.
    Passend zu Zagreb, wird ebenfalls über die cargofix.eu-Domain ein Großhandel für Tattoos und Piercings vertrieben - laut Impressum von Andrea Hofmann.


    Das Basisgeschäft scheint ja über Queenking.eu zu laufen. Mit einer Berliner Telefonnummer, Niederlassung in München und Stammsitz Zagreb.
    Die Berliner Telefonnummer ist übrigens die gleiche wie bei folgender Anzeige im Imkermarkt.
    Wer etwas recherchiert, der findet auch noch so die ein oder andere Anzeige, die auf das gleiche Unternehmen hindeutet und in Nachbarforen auch entsprechende Diskussionen.


    Ich hatte bereits mit Hartmut bereits Kontakt. Er hat mir auch versichert, dass Du/Ihr wirklich bemüht seit Missverständnisse aus zu räumen.


    Für mich stellt sich das so dar, als seit ihr schon ein doch deutlich größerer Züchter/Produzent/Vermehrer von Bienenköniginnen. Du beschreibst es ja selbst - 1000 belgestellenbegattete Buckfast, kein Problem, nur nicht alle auf einmal.
    Ich will hier auch garnicht die Qualität, die ich nicht beurteilen kann, in abrede stellen.
    Dennoch finde ich die Geschäftspraxis etwas intransparent. Spätestens, wenn ich auf eine Berliner Anzeige im Imkermarkt stoße, so erwarte ich einen Berliner Hobbyzüchter o.ä. dahinter.


    Könntet ihr nicht einfach alle Eure Produkte unter Queenking in den Imkermarkt stellen?
    Ich finde es ausdrücklich in Ordnung, wenn Profis/Firmen/Unternehmen ihre Königinnen anbieten. Ich finde jedoch, dass ihr in diesem Punkt noch nicht mit offenen Karten spielt - oder wie erklärst du das?



    Grüße

  • Hallo Chris,


    gute Fragen und vielleicht können die Antworten an der Stelle da auch nochmal allen weiter helfen.
    Richtig die Spedition, nein eine Internetseite gibt es nicht nur die Domain für Emails. Es war anfangs nicht angedacht das ganze auf diesen Umfang wachsen zu lassen, daher wurde die Imkerei als Geschäftszweck mit eingetragen als Nebentätigkeit, der Sitz hat primär Steuerliche und Kostengründe was die Spedition angeht.
    Das Problem wird dieses Jahr ja auch behoben da die Imkerei dann separat als Kapitalgesellschaft in Deutschland läuft um genau solcher Verwirrung gegenüber vorweg zu greifen.
    Das eine Firma verschiedene Produkte vertreibt ist ja aber auch nichts ungewöhnliches oder verwerfliches.
    Verschiedene Mitarbeiter haben Verschiedene Nummern. Auch da sehe ich nichts verwerfliches, da es kein Geheimnis ist. Die imkerlichen Tätigkeiten der Mitarbeiter laufen größtenteils über Vertragsanhänge über die CargoFix. Daher auch das mit den Telefonnummern. Handys von der Firma. Und Festnetznummer haben wir deswegen mit dabei, da sich manche schwer tun Handynummern an zu rufen. Gerade wenn es Ältere Menschen sind.
    Übrigens das mit den Piercings ist witzig. Wusste gar nicht, dass da noch was online ist, da wir das eigentlich schon seit 2 Jahren oder nicht mehr machen. War mal ein Versuch.
    Auch das Mitarbeiter gesucht werden ist für eine Firma in meinen Augen normal. Auch Transportfirmen Kommunizieren mit den Kunden, vor allem weil wir viele Klein und Expresstransporte machen. Übrigens werden auch Fahrer gesucht, falls Jemand Interesse hat.
    Wir haben zu diesem Jahr alles zusammen rund 8000 bis 10000 Begattungseinheiten geplant. Leider ist genaues Zählen nicht mehr möglich, da Einzelne Kaputt gehen oder vom Stand verschwinden. (Die sind nicht immer alle belegt.) Letztes Jahr war es rund die Hälfte davon. Ja es ist nicht mehr klein. Deswegen ist die Entscheidung ja auch gefallen, dass ich, der es hauptsächlich macht, mich auch ab Ende März aus dem aktiven Geschäft der CargoFix raus nehme und dann das mit der Imkerei und Königinnenzucht in Verantwortung übernehme. Daher werden auch künftig die Angebote beim Imkermarkt fast ausschließlich über mich laufen.
    Die Seite ImkereiHofmann.de wird dann im übrigen zeitnah auch meine Arbeitsweise abbilden und mehr ins Detail gehen, was genau ich alles mache und auch wie ich es machen. Damit eben solche Fragen nicht mehr in dem Maße auftauchen. Bei ImkereiHofmann.de werden dann auch die Preise andere sein als bei einem reinen Shop wie QueenKing.eu


    Ich denke ab Mai hat auch Jeder interessierte wieder die Möglichkeit einen Tag mit zu fahren. Habe das letztes Jahr gemacht und die ein oder andere neugierige Frage hat eine Antwort gefunden.


    Mein Fazit: Mehr Transparenz nötig. „Check“ Wird dran gearbeitet und umgesetzt.
    Mein Fazit2: Mehr Kommunikation nötig. „Check“ Umgesetzt. Bin ja jetzt auch hier angemeldet.
    Mein Fazit3: Genauere Beschreibungen auf der Internetseite. „Check“ Ist in Arbeit und wird umgesetzt.


    Meine Bitte: Gebt mir bitte eine Faire Chance. Denn hier Finde ich mich irgendwie wie am Pranger. Weder sind meine Bienen oder Königinnen schlecht noch will ich hier jemanden Abzocken.


  • Wir haben zu diesem Jahr alles zusammen rund 8000 bis 10000 Begattungseinheiten geplant. Leider ist genaues Zählen nicht mehr möglich, da Einzelne Kaputt gehen oder vom Stand verschwinden. (Die sind nicht immer alle belegt.)


    Sowas z.b. disqualifiziert dich als seriösen Anbieter. Ein sauber arbeitender Anbieter kann dir ziemlich genau sagen was wann wo ist.
    Auch diese verschachtelte Werbung.
    Ist nicht persönlich, aber ich würde nicht bei dir bestellen, da ich mir nicht vorstellen kann, dass in deinem Betrieb qualitativ hochwertige Bienen gezüchtet werden.
    Und über dich wird in diesem Fall genau deshalb hergezogen - du bist ein Musterbeispiel für einen "Billiganbieter" mit undurchsichtiger Firmenstruktur, Arbeitsweise und Preisen zu denen man keine Qualität liefern kann.


    Wie gesagt, nichts persönliches, nur meine Meinung.

  • Die FAO Statistik 2015 der Vereinten Nationen. Wobei meine Erinnerung mich getrügt hat. Mittlerweile 5te Rang (Sorry). Die Türkei und Äthiopien sind noch vor dem Iran.


    Hmm, ich weis jetzt nicht worauf du dich beziehst, aber wenn es um die Honigproduktion geht

    Zitat von FAO 2012

    Der größte Honigproduzent ist mit Abstand China, das
    446.089 t Honig im Jahr 2011 produzierte. Weitere wichtige Produzenten sind die Türkei
    (94.245 t), Ukraine (70.300 t), USA (67.000 t), Russland (60.010 t) und Indien (60.000 t)


    Iran hier gar nicht aufgeführt, ich fand eine Quelle mit einem Exportvolumen von 7.000t. Ich will da aber gar nicht drauf rumreiten. Bei all deinem ehrenhaften Bemühen hier Fragen zu klären, sei bitte darauf bedacht nur gut recherchierte Quellen, und dokumentiert zu zitieren.
    Meine anderen Fragen würde ich aber dennoch gerne von dir kommentiert sehen.


    Gruß
    Reiner

    Die Bevorzugung lokaler Produkte ist weder Nationalismus, noch Faschismus, noch Protektionismus, sondern ist nur ein Symptom von Intelligenz und Umweltverträglichkeit.

  • Hallo Golem,


    das sehe ich anders. Denn wenn Du die Entscheidung getroffen hast aus welchem Volk Du nachziehen möchtest, macht es keinen so großen unterschied ob Du 10 oder 100 Larven umsetzt. Dazu nimmst, dass ein Mitarbeiter das in einem Wärmeraum (Fahrzeug) macht, der auf ca. Stocktemperatur gehalten wird. Da wird die Stückzahl schnell erreicht. Da bei uns die Königinnen bis zur verdeckelten Brut im Begattungskästchen bleiben, ist die Besatzhäufigkeit geringer als bei Züchtern, die nach dem Stiften schon entnehmen. Dann mach das jeden Tag 3 Stunden und den Rest des Tages geht es (fast immer zu Zweit) an das Bestücken der der Kästen und nach Bedarf auch entnehmen.
    Das es nicht vergleichbar ist mit 100 Begattungseinheiten beim Hobbyimker im Garten ist mir bewusst.


    Hast Du mal berechnet, dass die 10.000 bisher gekauften Begattungskästchen ca. 3 Sattelschlepper füllen? Kosten-Nutzen-Kalkulation. Zählen ist aufwändiger als bei Bedarf kaufen. Auch hier hat es nichts mit seriös oder nicht zu tun sondern einfach mit Effizienz. Hat man 100 Stück sind die schnell gezählt.
    Schon drüber nachgedacht, dass eventuell genau dieses Kosten-Nutzen-Denken dazu führt, dass günstigere Preise möglich sind?
    Und verwechsele an dieser Stelle nicht Billig und Günstig. Das sind verschiedene Bedeutungen. Wenn Du bei mir keine Königin kaufen möchtest, akzeptiere ich das. Dann sei doch so Fair und akzeptiere es auch wenn andere es tun anstatt es madig zu reden.


    Schau ich bediene einen Bruchteil des Marktes. Es gibt sehr viele Größere und auch viele kleinere Anbieter. Ich selber kenne Züchter die würden auf so ein Gespräch hier nie einsteigen, mit dem Kommentar juckt ihn nicht. Ich hingegen versuche Fragen fair zu beantworten, weil ich finde das die alten gesellschaftlichen Regeln die auch Fairness beinhalten heutzutage zu kurz kommen.


    Ich habe letztes Jahr hunderte von Rückmeldungen bekommen, wo meine Königinnen gut angekommen sind und sich super eingelebt haben. Bekomme häufig sogar noch Bilder geschickt, wie sich die Damen machen. Das ist für mich eine Bestätigung, dass ich so falsch ja nicht arbeiten kann. Das ist wie das meckern über etwas zu Essen was man nie Probiert hat. Auch da ist niemand gezwungen zu probieren, aber aus Anstand redet man es dann den anderen auch nicht schlecht, weil man kennt es ja nicht.

  • reiner,



    nimm es mir nicht übel aber ich gehenicht auf Themen ein die hier nicht zum Thema passen oder nicht zueinem Ziel führen würden. Es würden dann endlose Gespräche undeigentlich habe ich so schon kaum Zeit. Es gibt nun einmalverschiedene Meinungen.
    Bin mir gerade nicht einmal sicher obich überhaupt noch was hierzu sagen sollte. Hat schon einen Grundwarum ich der einzige Anbieter preiswerter Königinnen bin, der sichhier äußert. Vielleicht sollte man darüber mal nachdenken. Meinstnicht?



    Also für mich ging es nicht umHonigproduzenten, wobei Deine Zahlen eventuell den Export betreffennicht die Produktion, aber da bin ich mir nicht sicher. Ich habe dieListe was die Völker angeht.



    (Auszug FAO)
    Indien 10.600.000
    China 8.950.000
    Türkei 6.010.000
    Äthiopien 5.130.000
    Iran 3.500.000
    Russland 3.050.000
    Argentinien 2.970.000
    Ukraine 2.920.000
    USA 2.490.000
    Spanien 2.420.000
    …....
    Deutschland 630.000



    Wobei was ist jetzt an den Daten sorelevant oder wichtig? War ja nur ein Beispiel. Aber gerne achte ichdann demnächst darauf so etwas gleich mit auf zu listen.