Lippencreme

  • Hallo zusammen,


    Hat jemand von euch ein gutes Rezept für eine Lippencreme mit Wachs? Ich habe schon rumexperimentiert und verschiedene Internetrezepte ausprobiert (u.a. mit Sheabutter, Kokosöl, Olivenöl...) Aber das Ergebnis ist nach dem Abkühlen immer sehr fest - zu fest, um es bequem entnehmen zu können - und enthält kleine Klümpchen.
    Habt ihr einen Vorschlag?


    Danke und herzliche Grüße!
    Angelika

    Wohnort: Regensburg, Oberpfalz, Bayern
    Betriebsweise: Carnica in Magazinbeuten mit Zandermaß

  • Ich habe ein Rezept für eine Bienenwachssalbe, die man auch für die Lippen verwenden kann:


    100 g Olivenöl
    60 g Sheabutter
    54 g Bienenwachs


    Olivenöl im Wasserbad erwärmen (bis höchstens 70°) und die Sheabutter und das Bienenwachs darin unter Rühren schmelzen. Einige Tropfen Propolistinkur dazu geben - fertig.
    Wer den Geschmack des Olivenöls nicht mag, kann ihn mit Zugabe von ätherischen Ölen überdecken (z.B. Vanille).
    Wer etwas mehr Geduld mitbringt, legt einige Wochen zuvor eine zerkleinerte Vanilleschote in dem Olivenöl ein.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Ich habe noch welche vom vorletzten Jahr rumstehen und kann keinen Verderb festellen.


    Für Lippenstifte habe ich eine andere Mischung, weil der ja fester sein muss:
    100 g Olivenöl
    25 g Bienenwachs
    ein paar Tropfen Propolistinktur und ätherisches Öl


    Herstellung wie oben und die flüssige Mischung ist eine Lippenstifthülse gießen.



    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Hallo Zusammen,
    rezepte sind hier einge geschrieben.
    Zur Haltbarkeit nur soviel: Die in Stifte gegossenen Pflegesalben werden bei uns, sofern sie nicht schon vergeben sind, eingefroren.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo,
    ich machen meine Kosmetik schon lange selbst und experimentiere auch gerne ein bisschen rum.


    Ich denke von der Konsistenz her muss da jeder selbst rumprobieren was für ihn passt. Mehr Wachs und feste Fette (Shea Butter, Kakaobutter, Kokosöl usw.) macht eine festere Creme (z.B. für einen Lippenstift) und weniger davon eben eine nicht so feste Creme (für ein Döschen). Ich persönlich würde das Olivenöl austauschen gegen z.b. einen Teil Jojobaöl und einen Teil Mandelöl - natürlich kalt gepresst, dann hat man auch diesen schönen Duft und Geschmack von den Mandeln. Auch Kakaobutter, Kokosöl, Macadamianussöl, Avocadoöl, Rizinusöl usw. würden sich anbieten.


    Zitat

    enthält kleine Klümpchen.


    Die Klümpchen könnten eventuell daher kommen dass du die Sheabutter zu heiß gemacht hast. Die wird dann leider so "klumpig" in der Konsistenz.


    Ich schmelze (anders als WFLP) erst das Wachs und gebe dann das Jojobaöl (Mandelöl, Kokosöl, was man eben verwendet) hinein. Das Wachs wird dann teilweise wieder etwas fest, aber das kann man dann bei moderater Temperatur wieder verflüssigen. Dann den Topf vom Herd nehmen und die klein geschnittene SheaButter rein geben - die schmilzt dann eh von alleine da der Schmelzpunkt von Sheabutter unter 40°C liegt.


    Die Haltbarkeit ist sehr von den Zutaten aber auch der Lagerung abhängig. Man sollte also auf das Haltbarkeitsdatum der Zutaten schauen. Mandelöl oder Macadaminussöl sind z.b. nicht so lange haltbar wie Sheabutter oder Jojobaöl. Wenn man Jojobaöl mit in sein Rezept mischt kann man die Haltbarkeit positiv beeinflussen. Jojobaöl kann die Haltbarkeit erheblich verlängern.


  • Hallo Frank, Salben also aus Öle+Fette in Form vom Lippenstift halten lange, ein Jahr+ ist dort kein Problem (Hausgebrauch), im Verkauf ist das komplizierter. Bei Creme mit Feuchtigkeitsanteile ist Hauptursache des "Schlechtwerdens" ist das reinlangen mit den Fingern die dann Pilze/Schimmel usw. auslösen.


    Bis vor meiner Schulung waren das für mich auch böhmische Dorfer was den Cremes, Salben, Emulgatoren usw. angeht :lol:


    Bei den Lippenbalsam/Stift kann man grundsätzlich sagen, je mehr Wachsanteile umso fester wird der Stift.


    Ich nehme hier auch gerne Vanille oder Zimt in kleinen Mengen dazu um den Olivengeruch/Geschmack zu überdecken (Oder andere Öle Joba usw.)



    viele grüße stefan

  • Vielen, vielen Dank schonmal für die vielen Tipps! Ich glaube, ich habe immer deutlich zu wenig "flüssige" Öle genommen. Eine Frage noch: Stellt ihr die Cremes zum Abkühlen in den Kühlschrank oder sollte man das lieber nicht machen? Ich hatte auch den Verdacht, dass sie deswegen so hart werden - ein oder zweimal hatte ich das Problem, dass die Cremes oben eine harte Schicht hatten und darunter noch richtig flüssig waren.

    Wohnort: Regensburg, Oberpfalz, Bayern
    Betriebsweise: Carnica in Magazinbeuten mit Zandermaß

  • Ja, muss man beachten. Auch ätherische Öle haben übrigens ein hohes Allergiepotential - und sogar Bienenwachs (von Labello & Co wollen wir gar nicht reden). Bei Google findest Du praktisch zu jedem denkbaren Inhaltsstoff einer solchen Creme allergologische Bedenken (auch zu Olivenöl).
    Aus diesem Grund schreiben wir ja die Inhaltsstoffe drauf, damit jeder entscheiden kann, ob er es verträgt.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Wir machen Honiglippenbalsam und füllen in den Stick.


    Wegen Geschmacksneutralität verwenden wir (Bio)Sonnenblumenöl, muss aber nicht Bio sein. Ist halt unsere Linie.


    66% Bio-Sonnenblumenöl
    22% Bienenwachs (Entdeckelungswachs)
    12% Blütenhonig


    Sonnenblumenöl und Bienenwachs langsam verflüssigen, zur Seite stellen und etwas unter Rühren abkühlen lassen, dann Honig einrühren und unter stetem Rühren in die Stick´s abfüllen.


    Zum Rühren hat sich ein kleiner handlicher Akkucocktailrührstab bewährt.


    so in der Art > https://www.amazon.de/Spinex-Milchsch%C3%A4umer-Edelstahl-doppelter-Geschwindigkeit/dp/B01FDYNZAE/ref=sr_1_18?ie=UTF8&qid=1486478724&sr=8-18&keywords=mini+stabmixer

  • Hallo,

    ich setze 2 gehäufte Eßlöfel getrocknete Ringelblumen-Blütenblätter in 200ml BIO-Walnußöl an und lasse 14 Tage ausziehen. Das durchgeseihte Öl wird leicht erwärmt und etwa 15g Bienenwachs aus Naturbau darin geschmolzen. Sofort von der Wärmequelle nehmen und Propolistinktur (etwa10ml) und später etwas Frühlingsblüte einrühren. Ferig!

    Gruß und viel Spaß beim probieren

    Harald

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Hallo,

    mir ist der gedanke gekommen, den Geschmack mit Aroma zur Herstellung von Liquid für E- Zigarretten/ Dampfer anzupassen.


    Hat von euch jemand damit Erfahrung?


    Es handelt sich um die puren Aromen, wie sie in E- Shops zu finden sind.


    Gruß


    Christian

    Nur wenn Du weißt was Du willst, kannst Du tun was Du willst. (Moshe Feldenkrais)