Optimale Temperatur zum Verstellen von Beute jetzt im Winter ?

  • Hallo,


    ich muss noch, bevor es warm wird wegen Bauarbeiten meine Bienen umstellen. Geplant ist Sie ca 400m weiter zu stellen, daher will ich diese Aktion zeitnah in den nächten 2-3 Wochen über die Bühne bringen, bevor die Bienen zu Ihren Reinigungsflügen starten. Spielt die Temperatur eine Rolle oder soll ich lieber auf etwas wärmeres Wetter warten ? Hier ist ca. 2-3° C über Tag.


    Vielen Dank

  • Ich würde abwarten bis die Temperaturen in Richtung des zweistelligen Bereichs tendieren, damit gehst du eigentlich auf Nummer sicher. Bei tieferen Temperaturen musst du zusehen das du beim Umstellen möglichst jeder Erschütterung vermeidest.

  • Hallo,
    so wie die Temperaturen in den zweistelligen Bereich kommen besteht die Gefahr das deine Bienen einen kleinen Reinigungsflug abhalten und sich neu orientieren.
    Wenn du also Umstellen willst , dann jetzt.
    Schön sachte mit einem Helfer.


    gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Moin,
    Jetzt wär der beste Moment.
    Wenn schon wieder Flugwetter ist/ Reinigungsflug (ab 8 Grad) war haben sich die Bienenau auf den Standort eingeflogen und würden die 400 meter garantiert zurück zum alten Standort fliegen.
    Die Bienen sitzen in der Wintertraube recht stabil, aber trotzdem sollte die Beute nicht zum neuen Standort gekugelt werden


    Gruß Michael, der seit Jahren mit sein Chef ende Februar/anfang März, auch bei Frost, mit den Bienen 600km in den Süden wandert

  • Hallo,
    so wie die Temperaturen in den zweistelligen Bereich kommen besteht die Gefahr das deine Bienen einen kleinen Reinigungsflug abhalten und sich neu orientieren.
    Wenn du also Umstellen willst , dann jetzt.
    Schön sachte mit einem Helfer.


    :daumen:

  • Hallo,
    so wie die Temperaturen in den zweistelligen Bereich kommen besteht die Gefahr das deine Bienen einen kleinen Reinigungsflug abhalten und sich neu orientieren.
    Wenn du also Umstellen willst , dann jetzt.
    Schön sachte mit einem Helfer.


    gruß Finvara


    Ohne wenn und aber, :daumen:


    Gruß Jürgen

  • Wenn du also Umstellen willst , dann jetzt.


    Das halte ich so pauschal für einen gefährlichen Ratschlag wenn ich mir die Temperaturen beim Themenstarter ansehe:


    Hier ist ca. 2-3° C über Tag.


    Ganz klar sollten die Bienen vor dem ersten Reinigungsflug verstellt werden und man es KANN es bei diesen Temperaturen schon machen. Risikoloser ist es aber sicher noch zu warten bis bis ein paar Grad wärmer ist.

  • Du hattest aber schon die Argumente der Kollegen gelesen oder? Worauf beruht dein Ratschlag?


    Gruß Jörg



    Du hattest meine Argumente gelesen? Wie ich bereits geschrieben habe beruht mein Ratschlag darauf noch zu warten bis es ein paar Grad wärmer ist, einfach zur Minimierung des Risikos. Bei 2 bis 3 Grad verklammen von der Traube abgefallenen Bienen sehr schnell.

  • Markus : Du ignorierst aber sehr beharrlich, dass es hier um eine Verstellung von 400m, nicht 4 km geht!
    Zwar ist das Risiko des Verklammens bei höheren Temperaturen niedriger, dafür aber das Risiko eines Reinigungsfluges enorm.
    Nach einem Reinigungsflug aber ist eine Umstellung über nur 400m nicht mehr anzuraten, weil die eingeflogenen Bienen dann verloren gehen.


    Das Umstellen auf kurze Distanz, von dem hier immer wieder berichtet wird, funktioniert meiner Erfahrung nach sowieso nur so lala, weshalb ich es höchstens im Sommer empfehlen würde, weil da die Bienen, die trotzdem die Orientierung nicht mehr wiedererlangen sich länger draußen halten und so wenigstens bei anderen Völkern einbetteln können.


    Das funktioniert jetzt im Winter aber nicht, es ist zu kalt, es fehlt daher die Zeit, andere Völker zu finden und sich zu überwinden, es notgedrungen hier zu versuchen, ganz abgesehen davon dass sie jetzt auch kein Nektargeschenk zur Bestechung der Wachen dabei haben.


    gruß
    hornet

  • Markus : Du ignorierst aber sehr beharrlich, dass es hier um eine Verstellung von 400m, nicht 4 km geht!
    Zwar ist das Risiko des Verklammens bei höheren Temperaturen niedriger, dafür aber das Risiko eines Reinigungsfluges enorm.


    Das ignoriere ich ganz gewiss nicht. Aber ohne Not muss ich bei 2°C keine Völker durch die Gegend schleppen, auch wenn es nur 400m sind. Man sollte den Tieren einfach mal die nötige Ruhe gönnen. Für alles gibt es einen passenden Zeitpunkt. Zudem habe ich lediglich geschrieben dass man mit Pauschalisierungen wie "wenn dann jetzt" einfach etwas vorsichtiger sein sollte, da gerade jetzt die Witterungsumstände extrem abhängig von der Lage sind.
    Mit Blick auf die zu erwartenden Temperaturen und Kenntnis des eigenen Standortes (eher sonnig oder eher schattig) kann man den Start des Reinigungsfluges in der Regel sehr gut abschätzen.

  • Markus : Es gibt nur diese Alternativen:
    1. Vor einer Frostperiode umstellen (also jetzt) und evtl. das Verklammen einiger Bienen in Kauf nehmen.
    2. Bis zum Frühling warten, dann die Völker aus dem Flugkreis verstellen, 14 Tage warten, dann die Völker an den vorgesehenen Platz stellen, den Verlust von einigen noch am alten Platz eingeflogenen Bienen in Kauf nehmen.
    3. Bis zum Frühling warten, Völker auf den neuen Platz stellen, Fluglöcher mit Gestrüpp verdecken (Stichwort: Verstellen auf kurze Distanz) und den Rückflug und damit den Verlust einiger Bienen in Kauf nehmen.
    Etwas höhere Temperaturen abwarten und dann umstellen ist keine Alternative, da dann viel mehr Bienen durch Rückflug und Verklammen am alten Ort verloren gehen.


    Gruß Ralph

  • Je kälter es ist, desto enger sitzen die Bienen.


    Und wenn die richtig eng sitzen, ist die Chance abzufallen äußerst gering. Die halten sich alle gegenseitig fest.
    Und vo dem Transport auf einer RÜTTELPLATTE ist ja schon abgeraten worden.


    Gruß
    Ulrich