Beute wurde geöffnet

  • Mit Wut im BAuch musste ich gestern feststellen, das mir letzte Woche am Stand eine Beute geöffnet wurde, sodass die Bienen völlig ungeschützt waren. Der Isodeckel und der Blechdeckel lagen in völlig unterschiedlichen Richtungen ca 1,5-2m von der Beute(links von der Beute) entfernt. Der Pflasterstein zu erschweren des Deckels lag ca 50cm in der anderen Richtung (rechts der Beute). Somit kann ich ein einwirken durch Wind ausschließen. Zumal an den anderen Beuten auch nix passiert ist.
    Die Beute war voller Schnee und das ganze Volk natürlich tot. Welch eine Sauerei.
    Im Sommer letzten Jahres hatte ich auch schonmal an einem anderen Stand, das Problem das eine Komplette Beute umgestoßen wurde und bei einer zweiten Beute die Deckel entfernt wurden (Gott sei dank haben damals die beiden Völker überlebt). Ich denke das damals die Vandalen davon abgelassen haben, da sich die Bienen zu verteidgen wussten. Gott, wer ist auch so doof und tritt eine voll besetzte Bienenbehausung um. Denke das mussten die Täter damals aber auch schmerzlich slbst erfahren. Nun leider hatte ich jetzt im Winter nicht das Glück das die Bienen das überlebt haben. Habe alles abgebaut, und ggfls. habe ich noch Futter für die anderen Bienenvölker, sollte das Futter knapp werden. Traurig eigentlich das man den ärger wegen nen blöden Dummenjungen streich hat.

  • Denke nicht das es Tiere waren. Aber außschließen will ich es nicht. Die Völker stehen direkt neben einer Neubausiedlung. Und Wildschweine gibts bei uns auf dem Dorf nicht. Die Beuten sind auch von außen über das Feld durch eine Erhöhung und dichte Beflanzung gut gegen Tiere geschützt. Da müssten die Tiere schon durch die Siedlung spazieren.
    Welche versicherung soll denn da greifen? War doch Vandalismus

  • Hallo, ich habe über den DIB eine Versicherung die auch das Bienenhaus mit einschließt. Ich glaube auch Vandalismus. Viel schlimmer als der Schaden, ist jetzt die Angst, passiert so etwas nochmal ? Mir haben die auch den Pfosten vom Eingangstürchen abgebrochen, die Tür 5 Meter aufs Gelände geworden, am Bienenhaus war nichts..... Ich hoffe es waren jugendliche die von einem Spaziergänger in ihrem Tun gestoppt worden seind.
    Bis bald
    Marcus

    31 Völker 23x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander

  • Hi,


    dei Versicherungsbedingungen wurden, zumindest für uns in Weser Ems, letztes Jahr geändert.


    Z.B. Bienenhäuser müssen jetzt extra versichert werden. Dafür wurden einige andere Leistungen angehoben.


    Erkundige dich mal wie es bei euch jetzt aussieht.


    Gruss Joachim



    Wir hatten das Thema letztens noch im Verein.


    Also bei uns ist das mitversichert (Landesverband Westfälisch Lippischer Imker)
    http://www.imkerverband-westfa…lobal-Westfalen-Lippe.pdf

  • Hallo ,


    wenn es nur eine einmalige Sache währe könnte man es ja einigermaßen verkraften , man hat aber immer im Hinterkopf das Sie ( der ) wiederkommen !!
    Gibt es da nicht so eine Wildkamera , die auch die Jäger haben .


    Grüße,


    Bertram

  • Hallo,


    bei uns im Verein wurde ein Täter mit einer Wildkamera überführt. Nein es war nicht der Gärtner, sondern ein absolut Gestörter, der mit seinem Motorrad Bienenstände abgefahren ist und wahllos Kästen umgeschmissen hat. Als Grund gab er dann bei der Polizei an, dass er Bienen hasse + alle Imker! Tolles Motiv, ich muss immer noch den Kopf schütteln.


    Grüße
    Beewilli

    "Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen." (KV)