Schleudermobil

  • Hallo,


    ein altes Sprichwort:


    Gesamtwerk ist Verdammtwerk



    Ich wünsche Euch, daß das nicht zutrifft.


    Gruß
    Ulrich

  • In dem Zwang zusammenzuarbeiten liegt naturgemäß eine gewisse zentrifugale Tendenz, die gerade unter Imkern nicht unterschätzt werden sollte.


    Die zentrifugale Tendenz wäre ja nicht das Problem, weil es dann weniger Beteiligte werden...
    Nach jetzigem Stand wird das Schleudermobil wohl nicht dem Verein gehören, sondern einer getrennten UG. Das wird die Sache einfacher machen.
    Es bleibt ja jedem freigestellt, sich eine eigene Schleuder usf. zuzulegen.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Ich hatte in meiner Jugend öfter beim Schleudern geholfen, wo der Schleuderraum in einem Bauwagen direkt am Bienenstand war.


    Mit geschlossenen Fenstern war es nicht auszuhalten. Mit offenen Fenstern gab es furchtbare Ausbrüche von Räuberei, trotz Fliegengitter. Ohne Klimaanlage funktioniert das auf gar keinen Fall...


    Beim Hereinbringen der Zargen sind auch immer wieder Bienen mit rein gekommen. Diese wird man nicht mehr los. Und wenn, dann berichten die zuhause, wo es leckeren Honig zu holen gibt...


    Treten solche Probleme bei euren mobilen Teilen nicht auf?

  • Das Problem ist ja bei einem stationären Schleuderraum kein anderes. Bei mir kamen die Bienen sogar durch das Loch im Türschloß, wo der Schließzylinder fehlt und dass obwohl die Tür nach innen (zum Dachboden den Stallgebäudes, wo die Bienen stehen, geht).

    Natürlich muss ein Fliegengitter bienendicht sein (das o.g. war es wohl nicht). Und beim Türenöffnen muss man schnell sein.

    Außerdem würde ich den Wagen nicht direkt neben die Bienenstöcke stellen.


    Der aktuelle Stand meines Schleudermobils: Ich habe einen neuen Verkaufsanhänger angeschafft, Innenfläche 2 auf 3 Meter.

    Der hat an der Seite über fast die ganze Breite eine Verkaufsklappe. Da werden wir Fliegenrollos montieren. Die sollten mit seitlichen Führungschienen bienendicht sein und genug Luft hereinlassen.

    Ich werden vom ersten Einsatz (das ist bei uns Ende Mai/Anfang Juni) berichten!


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Das Problem ist ja bei einem stationären Schleuderraum kein anderes. Bei mir kamen die Bienen sogar durch das Loch im Türschloß, wo der Schließzylinder fehlt und dass obwohl die Tür nach innen (zum Dachboden den Stallgebäudes, wo die Bienen stehen, geht).

    Mobil oder stationär neben dem Stand macht keinen Unterschied. Fernab vom Stand sieht es ganz anders aus. Da kann man sehr entspannt arbeiten.


    Natürlich muss ein Fliegengitter bienendicht sein (das o.g. war es wohl nicht). Und beim Türenöffnen muss man schnell sein.

    Bienendicht war es schon.


    Das Problem is das Türöffnen. Die Bienen sind halt doch schneller und überall.


    Und auf den Waben übersieht man doch immer wie

  • So wie in Schleuderräumen sammeln sich die eingeschleppten, abfliegenden Bienen gut an Oberlichtern. Und wenn man dann in so ein Oberlicht eine Art Bienenflucht einbaut, dann wird man sie auch ganz gut los. Oder eben das Oberlicht regelmäßig öffnen.


    Gruß Jörg

  • Ich hab mal in einer Imkerei in Neuseeland mitgeholfen, lang ists her.

    Da kam in regelmäßigen Abständen ein Staubsauger zum Einsatz der die unerwünschten Bienen im Schleuderraum wegsaugte...

    Ich meine mich erinnern zu können dass die nach geraumer Zeit wieder aus dem Rohr gekrochen kamen.


    Da ist so eine Bienenflucht am Oberlicht natürlich deutlich eleganter

  • So, gestern ist das Schleudermobil fertig geworden und kam heute zum ersten Einsatz.

    Ich bin ziemlich begeistert und meine Imkerlehrlinge waren es auch. Das liegt aber auch daran, dass ich bisher nicht mit so guter Technik gearbeitet habe.

    Ich habe einen neuen Imbissanhänger mit 3 mal 2 Meter Innenfläche angeschafft. Der Raum ist nicht üppig, es geht aber ganz gut.

    Es müssen ja eigentlich nur 2 bis 3 Personen drinnen arbeiten. Z.T. standen wir zu sechst drin und das ging auch noch.


    Die Ausstattung:

    Die 6-Waben-Selbstwendeschleuder von Nisala macht richtig Spaß. Waben rein, "Start" drücken und vergessen, bis sich das Programmende mit lautem Piepton ankündigt

    Der Entdeckelungstisch ist von Logar. Ich habe ziemlich lag gesucht, bis ich einen gefunden habe, der nur einen Meter breit ist und an dem man zu zweit arbeiten kann.

    Ein Spüle und fließend Wasser sind unverzichtbar. Ich habe eine sehr günstigen Gastroedelstahlspültisch eingebaut.

    Zu- und Abwasser über Gartenschläuche. Wasser- und Stromanschluss laufen über eine kleine Tür vorne rechts, die eigentlich für einen Gasanschluss gedacht ist. So hat man innen keine störenden Kabel und Schläuche.

    Die Insektenjalousien einzubauen, war die meiste Arbeit. Sie haben Führungschienen mit Bürste, da kommen sogar kleinere Insekten nicht durch. Ich wollte unbedingt einen Bienenschutz, den man öffnen kann. Das Mobil ist ja nicht nur zur Honigernte gedacht, sondern auch als Verkaufsanhänger und mobiler Showroom.



    Anschlüsse.jpgEntdeckelungstisch.jpgJalousie.jpgSchleuder.jpgEinblick.jpgFront.jpgSpüle.jpg

  • Das hat insgesamt knapp 9.000 Euro gekostet. Sinn machte es, wenn man viele Bienenstände hat. Das ist bei uns nach und nach der Fall, weil das Ding ja für eine Erzeugergemeinschaft ist.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Wie sieht es mit Sieben und Abfüllen aus?

    Ne schöne Ergänzung wäre ein Siebeimer wenn ihr in Eimer abfüllt. Ich hatte mit der Schleuder und dem Entdeckelungsmesser immer das Problem, dass der Doppelsieb dauernd dicht war.

    Aber ist richtig gut geworden :)

  • Hallo Wolfgang,

    schön geworden, auch wenn der Wagen nicht aus dem von mir vorgeschlagenen Material ist - somit brauchst du noch eine gute Beleuchtung bzw. mußt du die Klappe auflassen und Insektenrollos einbauen.

    Gartenschläuche sind nicht lebensmittelecht, die solltest du gegen Trinkwasserschläuche (für den 5-fachen Preis) tauschen.

    Hast du die Einbauten (Schleuder ...) befestigt? Wenn nicht, bist du noch nicht damit gefahren (Ladungssicherheit), wenn ja, wie machst du das beim Umrüsten zum Verkaufsanhänger? Zumindest die Schleuder und Entdecklungstisch muß ja raus.